[Food Friday] Limetten Cookies

IMG_3460_limetten lime cookies
Eine der Leckereien, die ich noch spontan für das → Rhein-Main Bloggerpicknick gemacht und mitgebracht habe, waren Limetten Cookies. Wobei Cookies meiner Meinung nach schon fast zu viel gesagt ist. Darunter verstehe ich ja eigentlich große, dicke Kekse – quasi wie die Klassiker aus den USA. Meine Limetten Kekse waren hingehen eher Taler, da sie recht flach gebacken werden, und würden sicherlich einem britischen Teekränzchen alle Ehre machen.

Geschmacklich sind sie einfach super überraschend. Sehr fruchtig, leicht säuerlich und total frisch, weshalb ich sie hiermit zu den perfekten Sommerkeksen ernennen möchte. Mmmh! Und ihr glaubt gar nicht, wie easy-peasy sie herzustellen sind. Für spontane Kaffeekränzchen & Co. sind sie wie gemacht. Die Konsistenz ist ebenfalls einfach genial: gar nicht knusprig hart, sondern eher saftig. Ganz nach meinem Gusto. 🙂

IMG_3478_limetten lime cookies
Zutaten

(für ca. 16 Stück)

3 – 4 Limetten (Bio)
120 g Mehl
80 g Puderzucker
60 g weiche Butter

IMG_3451_limetten lime cookies
Zubereitung

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Limetten mit heißem Wasser übergießen, trocken tupfen und dann die Schale abreiben. 2 der Limetten zusätzlich noch auspressen und den Saft aufheben.

Für den Teig nun das Mehl, 60 g Puderzucker, Butter und zwei Drittel der Limettenschale miteinander verkneten und ungefähr 3-4 Teeflöffel Limettensaft dazugeben. Solange kneten, bis ein glatter Teig herauskommt, der nicht bröselt, aber auch nicht zu feucht ist.

Den Teig in 16 Portionen schneiden (am besten eine lange Wurst rollen und dann die Stücke immer wieder halbieren). Mit den Händen den Teig zu Kugeln rollen, flach drücken und dann ganz dünn ausformen. Auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen.

Für die Glasur die restlichen 20 g Puderzucker zusammen mit der übrig gebliebenen Limettenschale und 1-2 TL Limettensaft verrühren. Nun die Kekse mit der Glasur bestreichen.

Im vorgeheizten Backofen werden die Kekse nun auf mittlerer Schiene für ca. 10 Minuten gebacken. Behaltet sie am besten beim ersten Blech etwas im Auge. Sie sind fertig, wenn die Ränder so langsam goldbraun werden.

Aus dem Ofen holen, auskühlen lassen und genießen.

IMG_3469_limetten lime cookies
Gut verstaut in einer Keksdose halten sich die süßen Taler ein paar Tage – sofern sie nicht vorher aufgefuttert wurden. 🙂

IMG_3457_limetten lime cookies
Alternativ kann man anstelle von Limetten übrigens auch Zitronen oder Orangen verwenden. So kreiert man saftig-frische Zitrus-Leckereien.

IMG_3488_limetten lime cookies

Würdet ihr die Kekse mit Limetten, Orangen oder lieber mit Zitronen machen?

Habt ein wunderbares, erstes Septemberwochenende! ♥

Print Friendly

11 Kommentare

  1. Klingt sehr gut – und nur so wenige Zutaten, nicht schlecht! lg

  2. Klingt toll, und so wenige Zutaten – TOP! 😉

  3. Elisabeth-Amalie

    Mhhhh, Cookie sind immer etwas Feines! Danke, von solchen Keksrezepten kann ich nie genug bekommen, also immer her damit. 😉

    Liebst Elisabeth-Amalie

  4. Das klingt so herrlich gleich gemerkt und muss ich bald probieren.
    Liebste Grüße
    Marina

  5. Das klingt großartig! *_* Ich glaube, ich werde sie mit Zitronen probieren…

  6. Hallo,
    ich habe sie gestern gleich nachgebacken und sie waren ganz schnell gemacht. 10 Minuten Backzeit wären bei meinem Ofen aber zu lang gewesen, man muss sie echt im Auge behalten. Und das wichtigste: Sie haben Allen sehr gut geschmeckt!
    Viele Grüße, die Alex

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*