{Food Friday} Hack-Linsen-Bällchen auf Gemüse

Nach den letzten beiden doch arg süßen Food Fridays geht es hier heute wieder etwas deftiger und vor allem gesünder zu. Ich möchte euch ein Gericht vorstellen, das ich in den letzten Wochen öfters gegessen habe, weil es nicht nur lecker und gesund ist, sondern sich auch so wunderbar vorbereiten lässt, sodass man über mehrere Tage davon essen kann. So spart man sich vor allem unter der Woche viel Zeit in der Küche, die man bei dem tollen Wetter ja doch lieber draußen verbringen möchte. 

Zutaten
(für 4 Portionen)
150 g gemischtes Hackfleisch
1 Zwiebel
150 g rote Linsen
1 Paprika-Ampel (rot, gelb, grün)
1 Zucchini
1 Knoblauchzehe
270 ml Gemüsebrühe (instant)
1 Ei
Salz & Pfeffer
Kreuzkümmel, gemahlen
Paprikapulver, edelsüß und scharf
Cayennepfeffer
1 EL Tomatenmark
1 TL Schnittlauch (TK)

Zubereitung
(für 4 Portionen)

Zuerst die Zwiebel schälen und in relativ kleine Würfel schneiden, den Knoblauch häuten und pressen. 200 ml der Gemüsebrühe in einem Topf aufkochen und nun die roten Linsen, Zwiebelwürfel und den Knoblauch hinein geben und zugedeckt bei geringer Hitze gute 10 Minuten garen. Anschließend so lange ohne Deckel weiter köcheln, bis die gesamte Brühe verdampft ist. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Paprikaschoten waschen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in lange Streifen schneiden. Die Zucchini waschen, halbieren und in schmale Scheiben (ca. 0,5 cm dick) schneiden. 
Das Hackfleisch in eine Schüssel geben, das Ei hinein schlagen und die abgekühlte Linsen-Mischung dazu geben. Das Ganze mit den Händen (oder auch in einer Maschine mit Knethaken, wem das lieber ist) zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Danach mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprikapulver und etwas Cayennepfeffer würzen. Noch einmal durchkneten, damit sich die Gewürze gut verteilen. 
Nun werden Bällchen aus dem Fleischteig gerollt. Dafür die Hände gut angefeuchten, damit nichts daran kleben bleibt. Aus der Masse zwischen zwei Händen kleine Kugeln rollen – es sollten am Ende so ca. 12 – 15 Stück dabei herauskommen (Durchmesser ca. 3 bis 4 cm). Dann in einem Topf Wasser erhitzen und leicht salzen. Die Bällchen vorsichtig hineingeben und im siedenden Wasser bei geringer Wärmezufuhr etwa 10 Minuten garen. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob die Bällchen gar sind, fischt eins heraus und öffnet es mit einer Gabel oder einem Messer. Sind sie fertig, holt sie mit Hilfe einer Kelle heraus und lasst sie kurz abtropfen. 
Während die Bällchen kochen, kann bereits das Gemüse vorbereitet werden. Dafür die restliche Gemüsebrühe in einer Pfanne aufkochen und die Paprikastreifen hineingeben. Einige Minuten dünsten und anschließend die Zucchinischeiben dazu geben. Zugedeckt weitere 5 Minuten dünsten, bis alles gar ist. Dann das Tomatenmark unter das Gemüse rühren, mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Cayenne abschmecken und den Schnittlauch darauf streuen. 
Zum Servieren die Gemüsemischung auf Tellern anrichten und die Bällchen darauf verteilen. Wer möchte, kann das Ganze noch mit etwas frischer Petersilie garnieren.

Die Vorbereitung für das Gericht ist zwar ein kleines bisschen aufwendiger, aber es schmeckt dafür umso leckerer. Außerdem sättigt es ungemein und ist auch optisch ein hübscher Hingucker. Findet ihr nicht? 🙂 

Habt ein entspanntes Wochenende mit ganz viel Sonne! ♥

Print Friendly

3 Kommentare

  1. Lecker! Eine wirklich super Idee. Für Rezepte die man vorbereiten kann bin ich ja immer sehr dankbar, da es abends gerne schnell gehen darf. Wird gespeichert .)

  2. Das sieht echt gut aus, klingt sehr lecker! lg

  3. Looks really jummy! 🙂

    Following you now, hope you will follow me back 🙂

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*