Dior • Tie & Dye (Summer Look 2015)

So toll wie das Wetter die letzten Tage ist, bekommt man ja direkt Lust gleich in den Sommer zu springen. Wie gut, dass man sich also makeup-technisch bereits in dieser Richtung eindecken kann, denn die Sommerkollektion „Tie & Dye“ von Dior ist schon im Handel zu finden. Ein bunter Sommer mit Hippie-Feeling und Star-Produkten im Batik-Look kommt auf uns zu. Drei Produkte der fröhlichen Kollektion stelle ich euch heute vor. 

IN DIESEM SOMMER INTERPRETIERT DIOR DAS KONZEPT VON TIE & DYE AUF DER HAUT, DAS HIER UND DORT DIE KOLLEKTIONEN DES COUTURE HAUSES AKZENTUIERT. DIE FARBEN VARIIEREN, VERLAUFEN UND WANDELN SICH, WIE VON LICHT GESÄTTIGT. VON
HYPNOTISIERENDER JADE BIS ZU GOLDBRAUNEM BERNSTEIN, IN BEIGE-SANDFARBENEN ODER LAGUNENBLAUEN ABSTUFUNGEN. EIN SPEKTRUM AN SONNIGEN NUANCEN TAUCHT DEN TEINT IN WARMES LICHT. DIE LIPPEN ERSTRAHLEN IN KOMBINATIONEN AUS KORALLE, ROSA, BLASSLILA UND ROT, WÄHREND AUF DEN NÄGELN EINE WELLE IN GRENADINE DEN TRENDFARBEN DES SOMMERS EINEN BESONDEREN TWIST VERLEIHT.

Teil des Sommerlooks sind 6 neue Dior Addict Lippenstifte, die jeweils eine weitere Nuance als Kern tragen. Somit mischt man zwei Farben um eine ganz individuelle Nuance zu erhalten. Ich habe mich für 002 „Coral Trip“ entschieden, was Dior ein „rot besiegeltes Koralle“ nennt. Ich würde die Nuance als orangestichiges Koralle bezeichnen. Eine schöne Sommernuance für gelbliche Hauttypen, die gerade bei dunklen Haaren richtig toll wirkt.

Mit Dior Addict Tie Dye lanciert Dior einen raffinierten Lippenstift, der eine zweite Farbe in seinem Innern versteckt. Nuancen und Texturen verschmelzen und hüllen die Lippen in lebendige Farben. Das Lächeln erstrahlt in sechs sonnigen Kombinationen: ein von Fuchsia unterstrichenes Rosenholz, ein rot besiegeltes Koralle, ein beigefarben betontes Braun, ein orange erhitztes Violett, ein blasslila besänftigtes Zinnoberrot und ein blassrosa durchtränktes Bonbonrosa. Intensive Farben und ultimativer Glanz. Der Dior Addict Fluid Stick ist in 4 neuen Farbtönen erhältlich, die das Lächeln bezaubern: ein siennafarbenes Beige, ein feines Rosenholz, ein vibrierendes Rosa und ein flammendes Fuchsia. Als unverzichtbarer Begleiter im Sommer setzt der neue nudefarbene Lip Maximizer einen schillernden Akzent.

Der Auftrag ist butterweich und (im Gegensatz zum Swatch) auf den Lippen streifenfrei. Der rote Kern ist deckend, das orangestichige Korall drumherum ist eher sheer. Gemischt ergibt sich eine semi-transparente Schicht mit einem zarten Glanz. Das Tragegefühl ist sehr angenehm – weich, leicht und gepflegt. Der Lippenstift hielt ohne zu Verlaufen und hinterließ einen leicht rosanen Stain. 

Auf meinen Lippen wird die Nuance peachiger, rosastichiger. Ich denke, je nach Intensität der natürlichen Lippenfarbe wird die Nuance des Lippenstifts aufgrund des transparenten Finishes beeinflusst. 

Kommen wir zu meinen persönlichen Highlights der Kollektion: den Nagellacken. Ich muss echt sagen, dass sie mir alle gefallen, und derzeit überlege ich, ob ich mir noch den gelben „Sunwashed“ zulegen soll. Mal schauen… Hin und weg war ich jedenfalls gleich von „Sundown„, der von Dior als strahlendes Hibiskusrot bezeichnet wird. Treffender könnte man die Farbe nicht beschreiben, und hätte mein Hibiskus schon Blüten getragen, hätte ich den Lack zusammen damit auch fotografiert, da sich die Farben wirklich so sehr ähneln. 

Für den Sommer hat Dior einen grenadinefarbenen Überlack mit transparenter Textur entwickelt, der den Nägeln einen raffinierten Tie-Dye-Effekt verleiht. Allein aufgetragen unterstreicht der Top Coat Tie Dye den natürlichen Rosaton des Nagels mit einem intensiv glänzenden, sirupartigen Aussehen. Seine Wirkung wird mit jeder Schicht verstärkt. Über einen der drei Dior Vernis It-Shades – ein milchiges Gelb, ein rosafarbenes Nude und ein strahlendes Hibiskusrot – aufgetragen, vollendet der Top Coat Tie Dye die Maniküre als „all-over“ oder durch einen verspielten Ombré-Effekt.

Wie gesagt ist die Farbe ein Hibiskusrot, also ein rötliches Pink. Im Flakon wirkt die Farbe noch einen Tick anders als auf den Nägeln, dort erscheint sie etwas gedämpfter. Auch wirkt die Farbe je nach Lichteinfall ganz anders: im Schatten und bei Tageslicht ist sie dunkler und der Rotanteil kommt mehr durch, im direkten Sonnenlicht wirkt sie beinahe Bonbonrosa.

Hier seht ihr die Nuance pur auf meinen Nägeln, ohne Topcoat. Die Farbe wirkt etwas gedämpfter und weniger glänzend als mit Topcoat. Der Auftrag ging gewohnt leicht von der Hand und auch die Trockenzeit war spitze. Deckend war er bereits mit der ersten Schicht.

Teil der Kollektion ist auch ein transparenter Top Coat mit starkem Pinkstich. Mit ihm soll man – passend zur Thematik des Sommerlooks –  einen Ombre Effekt auf die Nägel zaubern können. Ich muss ja zugeben, dass ich zuerst dachte, es würden beim Auftrag irgendwelche chemischen Prozesse stattfinden, die die Farbe des Lacks verändern könnten und er hinterher eine Art Batik-Look hat. In der Realität ist es aber so, dass man den Ombre-Effekt selbst kreieren muss. 

Trägt man den Lack komplett über die Nägel auf, so verändert man durch den Pinkstich dessen Farbe und dunkelt sie ab. Gerade bei Rosa und helleren Pinktönen ist der Effekt sehr hübsch. Für den „Tie Dye Effect“ soll man über den Farblack eine Schicht des Topcoats nur an der Nagelspitze auftragen. Ist diese getrocknet, kommt eine weitere Schicht über zwei Drittel des Nagels. Danach folgt die letzte Schicht über den gesamten Nagel. 

Um euch die verschiedenen Möglichkeiten mit dem Top Coat zu zeigen, habe ich ihn an der linken Hand über „Sundown“ ausprobiert. Am kleinen Finger sowie am Zeigefinger habe ich den Ombre-Effekt ausprobiert. Er ist wirklich sehr dezent, aber wenn man genau hinsieht, erkennt man ihn. Am Ringfinger trage ich „Sundown“ mit einem klaren Topcoat (also der unverfälschten Grundfarbe) und am Mittelfinger habe ich den Tie Dye Topcoat komplett aufgetragen, was den Farblack abdunkelt.

Kommen wir zu den Swatches. Den Dior Addict „Coral Trip“ habe ich links erst in einer Schicht aufgetragen und daneben in mehreren. Man sieht, dass die erste Schicht streifig ist, da der dunkle Kern des Lippenstifts Bahnen zieht. Layert man den Lippenstift, so verschwinden die Streifen aber. Auf den Lippen habe ich sie gar nicht gesehen. Beide Lacke habe ich in zwei Schichten aufgetragen. „Sundown“ wirkt recht rötlich, was zum einen durch das direkte Sonnenlicht kommt, außerdem auch durch den Auftrag „auf der Haut“. In der Makroaufnahme sieht man zudem, dass sich winzigkleine, silberene Partikel im Lack befinden. Der Tie Dye Top Coat zeigt sein tiefes, sheeres Pink und sein Finish wirkt jellyartig.


Die Kollektion
Diorskin Nude Tan Tie Dye Edition 001 Pink Sunrise & 002 Coral Sunset

5 Couleurs 556 Contraste Horizon & 746 Ambre Nuit

Dior Addict Fluid Stick 229 Beige Passion, 379 Tropique, 449 Ciel Rose, 779 Plaisir

Dior Addict 001 Red Bliss, 002 Coral Trip, 003 Hypnotic Plum, 004 Pink Cosmic, 005 Fuchsia Utopia, 006 Nude Fever

Dior Vernis 239 Sunkissed, 319 Sunwashed, 464 Sundown, Top Coat Tie Dye

Eye Reviver Illuminating Neutrals Eye Palette, Diorshow Iconice Overcurl Waterproof Mascara, Khol 379 Pearly Turquoise, Khol 559 Pearly Platine, Nude BB Creme 025

Fazit

So stelle ich mir eine Sommerkollektion vor. Bunt, fröhlich, Sehnsucht nach Urlaub am Strand weckend. Das Star-Produkt sind natürlich vor allem die Tan Blusher im Tie Dye Stil. Meine persönlichen Highlights sind die Nagellacke, da die Farben einfach richtig sommerlich sind: ein sandiges Nude, ein Sonnengelb und dazu das schöne Hibiskusrot. 
Der Lack „Sundown“ ist einfach schön und sommerlich. Wer es nicht ganz so knallig auf den Nägeln mag, für den ist er die richtige Wahl. Auftrag, Trockenzeit und Qualität waren wie gewohnt sehr gut. Mit dem Top Coat der Kollektion kann man die Farbe noch hübsch variieren und verschiedene Effekte erzielen. Der Dior Addict „Coral Trip“ ist ein softes, leicht oranges Korall. Sehr passend zum Sommer und ebenfalls auf der dezenteren Seite. Somit perfekt für den Alltag geeignet, um nicht zu sehr aus der Reihe zu tanzen und doch Farbe zu bekennen.
Die Produkte der Kollektion sind bereits im Handel. Die Lacke beinhalten 10 ml und kosten bei Douglas** 24,99 €. Der Top Coat hat ebenfalls 10 ml Inhalt und kostet bei Douglas** 25,99 €. Die Dior Addicts kosten bei Douglas** 33,99 € bei 3,5 g Inhalt.

Wie gefällt euch der Sommerlook? Habt ihr Favoriten?

**Affiliate Link

6 Kommentare

  1. Den Überlack fand ich interessant, aber mir gefällt das Ergebnis nicht so sehr und ich würde es selbst wahrscheinlich nicht wirklich nutzen… Die Idee an sich ist aber gut und mal was anderes.

  2. Das sind wirklich wunderbare Sommerfarben. Vor allem mag ich das helle Gelb so gern und daneben den Pastellton (bei den Lacken), sehr schöne, frische Farben, die mit leicht gebräunter Haut toll aussehen. An Pinktönen kann ich mich allerdings auch nie satt sehen, aber nur auf den Nägeln, sonst ist es mir zuviel. Semi-Transparente Lippenfarben mag ich unheimlich gerne, da es viel natürlicher aussieht, aber ist ja alles Geschmackssache. Liebe Grüße

    • So geht es mir mit Lippenstiften auch – ich liebe semi-transparente, das sind meine liebsten Finishes. 🙂 Damit sieht man dann auch nicht so angemalt aus. Die richtig deckenden mag ich eigentlich lieber zu besonderen Anlässen oder gen Herbst / Winter mal.

  3. Bussi fürs verlinken :)))

  4. Ich habe jetzt erst gesehen, dass ich verlinkt wurde *schäm* Vielen lieben Dank dafür <3

    Liebe Grüße
    Jeanette

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*