{IN A NUTSHELL} #3/15

Schwuppdiwupp ist der März so gut wie vorüber. Also gibt es natürlich auch wieder meine News für euch mit Beiträgen, die ich diesen Monat gern gelesen habe und mich bewegt haben, aber auch mit meinen persönlichen Lieblingsprodukten und auch wieder mit einem Flop. 

Beauty

Colourpop Haul | Carina berichtet von ihrem großen Einkauf bei der Indie-Marke (und wie man an die Sachen rankommt) und wird damit zur großen Anfixerin. Die Farben sind absolut genial! 
Deutschland braucht mehr als Douglas und dm | Dass es eine große Lücke zwischen Drogerie und Parfümerie gibt, für die es in Deutschland bisher keine adäquate Füllung gibt, zeigt Magi auf. Ebenso wie mögliche Arten, ebendiese Lücke zu füllen. 
Jo Malone – Blue Skies & Blossoms Collection | Ich bin absolut hin und weg von den Düften der Sommerkollektion und weiß jetzt schon, dass sie mich arm machen wird. Ich brauche ganz ganz dringend „Plum Blossom“ und / oder „Sakura Cherry Blossom“. 
OPI Hawaii Collection | Falls ihr bisher noch nicht angefixt seid von der OPI Hawaii Kollektion, so werdet ihr es spätestens sein, wenn ihr die Swatches aller Lacke hier seht. Von mir gibt es demnächst auch noch einen Post zur ersten Lack-Kollektion, die quasi wie für mich gemacht ist. 

Food

Mango Crumble Pie | *nomnomnomnomnom* Ich glaube, mehr muss ich zu diesem Rezept gar nicht mehr sagen. 😀
Guinness-Schokoladenkuchen | Bier und Schokolade, und dann noch vereint in einem Kuchen? Warum nicht? Fräulein Klein zeigt wie es geht. 
White Vanilla Cream Cake | Dieser absolut göttliche Kuchen von Lilly steht bereits auf meiner To-Bake-Liste. 
Zitronen-Frischkäse-Tarte | Falls ihr eure Lieben zu Ostern noch mit einem süß-sauren und frischen Kuchen überraschen wollt, ist dieses Rezept genau das Richtige für euch. 
Znoodles mit Bärlauchpesto | Ich wollte schon immer mal was mit Bärlauch kochen und das Rezept von Mirela für Pesto klingt einfach hervorragend. Das wird wohl meine Bärlauch-Premiere werden. 
Magic Chocolate Cake | Und noch ein leckeres Kuchen-Rezept von Lilly, dieses Mal für einen Kuchen, der mit nur einem Teig drei verschiedene Konsistenz-Schichten bildet. Wow!

Lifestyle

Gallery Wall | Wer schon immer mal eine kleine Galerie verschiedener Bilderrahmen arrangieren wollte, sollte sich den Post von Hannah anschauen. Ich habe im Flur auch so eine Gallery Wall, allerdings etwas „chaotischer“ mit ganz unterschiedlichen Rahmen. 
Vasen als Frühlingsdeko | Vasen mit geometrischen Designs liegen voll im Trend und bei Vicky seht ihr einige sehr hübsche Modelle inklusive Bezugsquellen. 
10 Tipps, damit der Zuckerverzicht leichter fällt | Wenn ihr (derzeit) auch auf Zucker in der Ernährung verzichten möchtet, kennt ihr gewiss die Tücken im Alltag und wie schwer es manchmal sein kann, Produkte mit Zuckeranteil zu umschiffen. Mirela gibt Tipps, wie ihr am besten auf Zucker verzichten könnt und worauf man achten sollte. 
Ostereier in Pastell | Ein wunderschöner Basteltipp kommt von Fräulein Klein. Wer Ostereier mal etwas stylisher in Pastell gestalten möchte, sieht bei ihr, wie man es machen kann. 

Photography

Beautiful Women from 37 Countries | Interessant zu sehen, wie unterschiedlich „Schönheit“ und „Make-up“ in anderen Ländern sind. Festgehalten in dieser Fotostrecke.
Portrait-Photography | Ein Gesicht fotografisch gekonnt in Szene zu setzen, ist oftmals schwer, gerade wenn man sich (für seinen Blog) selbst fotografieren möchte. Auch ich habe den Dreh immer noch nicht richtig raus, übe aber fleißig. Bei Karima findet ihr einige Tipps dazu. 

Diverses
Die Gedanken sind frei
Über fragwürdige Kooperationen
Eine Spinne namens „Sparklemuffin“
Sell your soul and become famous
Water-activated illustrations and games
Wenn Social-media Manager zu Sklaven ihrer Zahlen werden
Posten, Teilen, Liken, aber sicher
Content gegen Reichweite. Oder: Warum Unternehmen Ihre Vergütungspraxis dringend überdenken müssen.

Mein Flop des Monats

Man könnte meinen, je hochpreisiger eine Marke, desto wertiger auch die Produkte. Aber nein, das muss nicht automatisch der Fall sein – das nur mal so am Rande. Mein persönlicher Flop war diesen Monat der Gentle Eye and Lip Make-up Remover* von Sisley. Diesen gab es mal bei einem Event als Goodie dazu, und da er in einer praktischen Reisegröße ist, habe ich diese Miniversion in mein Beautycase gepackt und bei den letzten Events mit Übernachtung genutzt (eigentlich nehme ich immer die Reiseversion meines geliebten → Clinique „Take the Day off“ mit, aber die ist mitterweile geleert, und man kann ja auch mal was Neues ausprobieren). Jedenfalls störten mich am Make-up-Entferner von Sisley gleich zwei Dinge: 1. Er brennt tierisch in den Augen, sollte mal etwas hineingelangen. 2. Er entfernt zwar Lidschatten und Kajal zwar mühelos, scheitert aber gänzlich an Mascara. Es entsteht eine unglaubliche Schmiererei um die Augen, die Wimpern werden nicht von Resten befreit und letzten Endes schaut man aus wie ein Panda. Vielleicht sind wir zwei einfach nicht für einander gemacht (jeder hat immerhin andere Ansprüche an Make-up Entferner, reagiert weniger sensibel und nutzt andere Produkte, die sich vielleicht leichter entfernen lassen), aber wenn ich mir dann noch den Originalpreis anschaue (55 € bei 125 ml), finde ich die Leistung und das Ergebnis um so schlimmer. 

Meine Lieblinge des Monats

Augen
Diesen Monat wurde meine Liebe zum matten Lidschatten „Omega“ von MAC neu entfacht. Ich habe ihn lange, lange Zeit für meine Augenbrauen verwendet (Tipp einer Maccine) und nun irgendwie wieder angefangen, ihn dafür zu nutzen. Wie ihr erkennen könnt, habe ich nun schon deutlich das Pfännchen erreicht, und mittlerweile ist sogar der Deckel (also der transparente Teil mit dem Logo) herausgebrochen. Jap, so „kaputt geliebt“ ist das gute Stück bereits. Die Farbe ist ein warmes Taupe / Braun und lässt sich hervorragend auftragen. Natürlich ist der Lidschatten aber auch auf den Lidern richtig toll. 
Auch die Naked Basics Palette von Urban Decay habe ich wieder richtig viel benutzt. Entweder zum Highlighten (mit dem Lidschatten „Venus“ oder Verblenden (der Lidschatten „Walk of Shame“ ist spitze dafür), aber auch für sanfte Nude Looks („Naked 2“ zusammen mit „W.o.S“). 
Gleich zwei Mascaras habe ich sehr gern und viel genutzt. Zum einen die „Black Ecstasy“* von Giorgio Armani, welche trotz des dramatischen Namens ein sehr natürliches Ergebnis ohne viel Schnickschnack zaubert, zum anderen mochte ich die „Black Extreme“ von MAC unheimlich gern. Ich hätte ja nie gedacht, dass ich doch nochmal auf einen grünen Zweig komme, was MAC Mascaras betrifft, aber diese ist wirklich super. Sie war im Make-up Set für „Brown Eyes“ aus der → Heirloom Mix Kollektion enthalten und ich bin richtig angetan von ihr. Sie besitzt ein Gummibürstchen (was ich sonst eigentlich nicht unbedingt so gern mag), aber die Handhabung ist easy und auch das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Ganz große Liebe ist es zwischen mir und dem → Colour Chameleon „Amber Haze“ von Charlotte Tilbury. Ein warmes, goldenes Bronze mit metallischem Finish, dass die Augen so richtig strahlen lässt. Ich liebe die einfach Handhabung durch die Stiftform (auch der perfekte Kandidat für Reisen) und die Farbe ist einfach nur wunderwunderwunderschön. Eine Nuance, die ich jederzeit nachkaufen würde, und ich bin auch so begeistert von diesen Lidschattenstiften, dass ich definitiv noch ein paar mehr davon brauche.
Lippen
Gleich zwei Produkte kamen ganz oft auf meine Lippen: Der → Rouge Dior Baum 650 „Fleur de Lys“* von Dior. Ein sehr hübscher, natrülicher Rosenholzton, der sich perfekt mit dem → „Kindergarten Red“ Blush von MAC kombinieren lässt. Und der → Matte Revolution Lipstick „Amazing Grace“ von Charlotte Tilbury, ein dunkler Roséton (Vintage Tea Rose) mit rötlichen Anklängen. Diesen habe ich derzeit auch immer in der Handtasche mit dabei. Beide Nuancen sind sehr natürliche Farben, nicht zu knallig, aber auch nicht langweilig. 
Teint
Nachdem ich bei → meinen ersten Monatsfavoriten des Jahres so begeistert von meinem Pröbchen der Bioderma Tinted Cream* war, hat mir die aufmerksame PR eine Full Size Version davon zugeschickt, und was soll ich sagen: Ich bin weiterhin super zufrieden damit. Manchmal ist es ja so, dass ein Produkt als Probe toll war und dann holt man sich die Originalgröße dazu und versteht die Welt nicht mehr, weil es sich so unterscheidet (bei Mascara ist mir das beispielsweise schon passiert, siehe → hier). Aber die getönte Tagespflege von Bioderma ist ebenso klasse wie zuvor das Pröbchen. Eine richtige Review dazu bekommt ihr aber demnächst noch, ebenso wie von ein paar Pflegeprodukten der Marke. 
Mein liebstes Blush war definitiv → „Kindergarten Red“ von MAC aus der Toledo LE. Die Farbe ist einfach so hübsch, auch wenn es echt fest gepresst ist. Ihr seht ja den Kratzer auf meinem Blush – da musste ich doch mal an der Oberfläche rumkratzen, damit ich mehr Farbe auf den Pinsel bekommen habe. Echt ärgerlich, aber scheinbar kein Einzelfall. Wobei es nicht bei allen Blushes der Kollektion so war. Ich habe mir kurzerhand nun doch noch „Ripe Peach“ daraus gekauft, welches richtig gut Farbe abgibt. Auf Instagram habe ich dann aber doch gehört, dass andere richtige Probleme damit hatten. Versteh mal einer, warum die Blushes alle so unterschiedlich sind… Im MAC Onlineshop sind beide Blushes übrigens immer noch erhältlich. 🙂
Duft
Der Frühling ist da und somit besseres, warmes, schönes Wetter (naja, immer öfter zumindest). Das bedeutet für mich auch automatisch, dass ich mein liebstes Parfum tragen kann – meinen Signature Scent, und das ist → „Peony & Blush Suede“ von Jo Malone. Ein klarer Blumenduft und für mich Liebe auf den ersten Blick aufs erste Schnuppern. Der Duft bin einfach ich und ich freue mich, dass ich ihn endlich wieder tragen kann. Mittlerweile ist es schon der zweite Flakon, und das passiert mir nicht oft mit Parfums.
Pflege
Dove Pflegeduschen mag ich generell sehr gern, da die Duftrichtungen immer toll sind und sie meine Haut nicht austrocknen. Vor Jahren habe ich schon einmal → hier meine damalige liebste Variante von Dove vorstellt. Nun gibt es ganz neu die Variante „Madarine- und Tiaréblütenduft“*. Bei letzterem muss ich gleich an Hawaii denken, denn diese Blüten werden zur Gewinnung des berühmten Monoi-Öls genutzt, wovon ihr sicherlich schon mal gehört habt (oder es vielleicht sogar kennt). Das Duschgel duftet süßlich-zitrisch, gleichzeitig schwingt aber auch eine leicht cremige Blumennote mit. Eine wunderbar frische Dusche, um gut gelaunt in den Tag zu starten. Ich mochte sie richtig gern und die Duftrichtung ist für mich ein absoluter Nachkaufkandidat. 
Ich habe zuhause Unmengen an Handcremes rumfliegen und es dauert immer ewig, bis ich eine geleert bekomme. Die Variante „Pamplemousse Rose“* von Caudalie habe ich im März viel genutzt und tatsächlich leer bekommen. Ich kann den Duft kaum beschreiben, da er weder zitrisch noch blumig duftet, aber er ist interessant (die gute Art von „interessant“!) und vor allem pflegt die Creme ganz wunderbar. 
Haare
Nachdem ich euch bereits bei → meinen letzten Monatsfavoriten von meiner schlechten Erfahrung mit einem Trockenshampoo berichtet habe und euch um Empfehlungen bat, habe ich mir daraufhin das Batiste Trockenshampoo in „Cool & Crisp Fresh“ bestellt. Wirklich sehr frischer Duft, prima Handhabung und super Ergebnis. Die Haare sahen wieder top aus und vor allem hielt sich der süßlich-frische Duft sehr lange in den Haaren. Einziges Manko war, dass die Flasche doch recht zügig geleert war. Ich bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob mir das eigentlich tolle Ergebnis die regelmäßigen Kosten für den Nachkauf wert ist. Bzw. werde ich es wahrscheinlich einfach nur noch bei dringendem Bedarf nutzen, damit es nicht mehr so flott leer geht.

Welche Produkte waren diesen Monat eure persönlichen Favoriten oder Flops? 

*PR-Sample

4 Kommentare

  1. Oooh, die Sonnenschutzcreme von Bioderma interessiert mich sehr! Ich hatte im letzten Jahr die Photoderm AKN und war damit sehr zufrieden. Aber man will ja stets neues ausprobieren, daher bin ich wieder auf der Suche. Ich finde die leichte Tönung reivoll und ein erster Blick auf die Inhaltsstoffe machte auch einen guten Eindruck. Über eine Review würde ich mich sehr freuen! 🙂
    Liebe Grüße
    Larissa

  2. Deine Links sind immer super spannend, hab mich grad erstmal durchgeklickt 🙂
    Ich hab jetzt auch endlich (!) eine Tagescreme mit Sonnenschutz von Bioderma, man verdrängt so gerne, dass man eigentlich immer einen tragen sollte.

  3. Lotsa great picks this month! I adore the lippies.

    I'm now going to check out that article on beautiful women all over the world, sounds interesting to see all the different beauty standards 🙂

  4. Aus der Toledo LE habe ich mir auch Ripe Peach geholt und ebenfalls auf der Oberfläche herumgekratzt. Echt schade, dass sie so stark gepresst sind. Die Farbe ist nämlich echt ein Traum =)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*