{Food Friday} Asiatische Pfanne mit buntem Gemüse

Nachdem es hier letzte Woche bereits asiatisch wurde (*klick*), geht es diese Woche gleich weiter damit. Dieses Mal ist das Gericht etwas aufwendiger, aber ich versichere euch, dass es sich absolut zu kochen lohnt. Es schmeckt einfach zum Reinlegen lecker und ist gar nicht so kompliziert zuzubereiten, wie man vielleicht meinen könnte. 

Zutaten
(für ca. 2 Portionen)
250 g Rinderfilet
40 ml Reisessig
1/2 EL Speisestärke
3 EL helle Sojasauce
1 kleine rote Chilischote
15 g frischer Ingwer
1 Knoblauchzehe
1 Staude Mangold
1 Bund Lauchzwiebeln
4 EL Erdnussöl
100 g Mungobohnensprossen
1 EL Tomatenmark
70 ml Gemüsebrühe (instant)
1,5 EL brauner Zucker
Salz
ca. 2 EL Limettensaft
(evtl. Maiskölbchen)
Duftreis (z.B. Jasmin)

Zubereitung

Das Rindfleisch unter Wasser abbrausen, trocken tupfen und in sehr schmale Streifen schneiden. Nun Reisessig, Stärke und Sojasauce in einer Schüssel miteinander verrühren und das Fleisch hineinlegen. Dieses muss nun gute 30 Minuten in der Marinade ziehen, am besten im Kühlschrank.
Die Chilschote waschen, aufschneiden und entkernen, anschließend in feine Streifen schneiden. Den Ingwer schälen (mit einem Sparschäler geht es am einfachsten) und sehr fein würfeln. Knoblauch häuten und pressen. Mangold waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Lauchzwiebeln säubern, abziehen und schräg in Ringe schneiden. Die Sprossen abgießen und abbrausen, dann trocken schütteln. 
In einer Pfanne 3 EL Öl stark erhitzen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen, etwas abtropfen lassen und dann im Öl scharf anbraten. Anschließend zurück in die Schüssel mit der Marinade geben. 
Den verbliebenen EL Öl in die Pfanne geben, erhitzen und darin nun Lauchzwiebeln, Ingwerwürfel, Chili und Knoblauch andünsten. Anschließend Mangold, Mungebohnensprossen (und evtl. Maiskölbchen) in die Pfanne geben und unter Rühren einige Minuten braten. Dann das Tomatenmark unterrühren und das Ganze mit Brühe ablöschen. 
Zum Schluss das Fleisch mitsamt der Marinade zur bunten Gemüsemischung geben und alles kurz aufkochen lassen. Danach mit Zucker, Salz und Limettensaft abschmecken. 

Wer einen Wok hat, kann das Gericht natürlich auch darin zubereiten. 😉

Mmmh, asiatische Gerichte sind wirklich etwas Feines, findet ihr nicht auch?

Habt ein sonniges Wochenende! ♥

Print Friendly

Ein Kommentar

  1. ich esse sehr gerne asiatisch und ich muss sagen dass sieht verdammt lecker aus. danke für`s rezept. lg

    beautyliciousd.blogspot.de

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*