L’Oréal Paris • Dark Sides of Grey (Limited Edition)

Wohin man schaut, dieses Jahr steht voll und ganz im Zeichen von Grau, oder besser gesagt „Grey“, dank der Film-Adaption des Bestsellers „50 Shades of Grey“. Quasi eine Weiterentwicklung des Trends um „Greige“ aus dem letzten Jahr (eine Zusammenstellung solcher Lacke habe ich euch → hier gezeigt). Besonders im Kosmetikbereich stoßen wir nun auf Grau in allen Facetten, und so hat beispielsweise L’Oréal Paris seine ganz eigene Nagellack-Kollektion zu Ehren dieser Farbe entworfen: „Dark Sides of Grey“.

„Dark Sides of Grey“ – In der Literatur und Modewelt ist Grau die Trendfarbe. Diese Saison steht ganz im Zeichen von Verlangen, Versuchung und Ungezwungenheit. DAS ausschlaggebende Statement? Eine verruchte, sexy Ausstrahlung. Aber es gibt nicht nur einen Grauton, sondern viele verschiedene Nuancen und Schattierungen: Texturiertes Leder, Latex, Wachs, Metallic…eine unvorstellbare Bandbreite an Grau, die dem Nagel einen mysteriösen, geheimnisvollen und gleichzeitig glamourösen Look verleiht. L‘ORÈAL PARiS hat eine Vielzahl unterschiedlichster Varianten kreiert, wie das perfekte Grau aussehen kann.

#890 Masque Lover – Effektlack („Granite Effect“) mit grau-grüner Basisfarbe und schwarz-weiß-grünen Partikeln (rund und hexagonal). Hierbei handelt es sich um einen Sandlack, der mit mattem Flitter aufgepeppt wurde. Ich persönlich mag leider keine Sandlacke, daher finde ich den Lack im Flakon auch sehr viel hübscher als aufgetragen. Ein perfektes Ergebnis erhält man ab der zweiten Schicht.

#893 Metallic Cuff – Der zweite Speziallack der Kollektion, dieses Mal mit Metallic-Effekt. Auch hierbei handelt es sich wieder um einen Sandlack, aber mit sehr feinen Partikeln und einem semi-schimmernden Finish. Nicht wirklich metallisch, aber auch kein Cremefinish oder matt – irgendwie ein Zwischending. Die Farbe an sich finde ich wunderschön – eine Art bläuliches Grau-Schwarz, aber auch hier ist das Finish leider nichts für mich. Deckend mit zwei Schichten.

#001 Snow in Megeve – ein cremiges Weiß. Im Auftrag war der Lack leider etwas zickig (teilweise fleckig und erst mit der dritten Schicht deckend), was aber bei vielen weißen Lacken vorkommt. Als Unterlack für Nageldesigns wohl am besten geeignet, pur aber eher schwierig.

#702 Black Swan – Passend zum Namen ein pechschwarzer Lack mit Cremefinish. Deckend ab der ersten Schicht und ließ sich problemlos lackieren. Ich kann ihn mir auch sehr gut als Unterlack für Nageldesigns oder sogar zum Stampen vorstellen.

#891 Noir Whisper – Speziallack Nummer 3 mit einem Spiky Effect. Hierbei handelt es sich um ein wunderschön glitzerndes Silber mit Sandfinish. Recht ähnlich dem Lack → „Étincelle d’Argent“ von Lancôme, aber die deutlich günstigere Variante.

#604 Metropolitan – ein klassisches, kühles Grau mit Cremefinish. Deckend ab der zweiten Schicht und streifenfrei. Ebenfalls ein toller Kanditat für Nageldesigns, wie ich finde, vielleicht in Kombination mit „Black Swan“.

#885 Aux Chandelles – Der dritte Speziallack der Kollektion und mein Favorit, farblich als auch vom Finish her. Hierbei handelt es sich um einen Wax Effect, was einfach ein sehr samtiges, mattes Finish ist. Absolut gelungen und sehr hübsch. Die Farbe ist ein Offwhite mit Tendenz zu Grau. Man könnte geneigt sein, ihn noch in die Kategorie „Greige“ zu packen. Deckend ab der dritten Schicht, müheloser Auftrag.

#603 Parisian Rooftops – Ein weiterer Favorit meinerseits ist dieses hübsche Taupe. Einfacher Auftrag und deckend ab der zweiten Schicht. 

Eine weitere Review findet ihr bei In Love with Life. Die Color Riche Le Vernis enthalten 5 ml für um die 5 €. Ich weiß leider noch nicht, ab wann sie erhältlich sein werden. Aber ich frage nach und ergänze es dann hier.

Wie gefällt euch die Kollektion?

8 Kommentare

  1. Hallo! 🙂

    Besonders "Parisian Rooftops" sieht toll aus – ich mag die Mischung aus Grau und Lila im Moment sehr gerne. 🙂

    LG, Evi

  2. Hallo Nani,

    mir gefallen Aux Chandelles und Metropolitan am besten. Die könnten durchaus ihren Weg in meine Sammlung finden.

    LG,
    Jenny

  3. Masque Lover finde ich toll. Ist der Einzige, der einziehen darf.

  4. Da sind echt hübsche Lacke dabei. Die mit Efffekt sind meine Favoriten 🙂

  5. Parisian Rooftops gefällt mir! Die Kollektion ist zumindest einfallsreicher als die OPI LE.

  6. Wow, die Farben sind sehr schön 🙂 die werde ich mir definitiv mal genauer ansehen 🙂

  7. Parisian Rooftops finde ich ganz schön, aber vom Hocker haut mich sonst nichts muss ich sagen.

  8. Die sind wirklich alle wunderschön. Ich habe sie heute schon bei DM stehen sehen 🙂

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*