Weihnachtsdeko 2014 – Weiß und Silber

Nachdem ich gesehen habe, dass mein Post zur Deko 2012 bis zum Wochenende wieder in den Top5-Beiträgen gewesen ist (genau so wie letztes Jahr um diese Zeit) dachte ich, ich zeige euch mal, wie die diesjährige Deko in unserem Haus ausschaut, denn dieses Mal habe ich mich für ein ganz anderes Farbkonzept als sonst entschieden. Eigentlich mochte ich bisher dunklere Töne (Rot, Kupfer, Braun etc.) gerne, aber dieses Jahr ist alles überwiegend in strahlendem Weiß und Silber gehalten. Dazu noch ein paar kuschlige, bzw. naturbelassene Details und voilà, im Hause HibbyAloha ist es weihnachtlich. 🙂

Das kleine, weiße Weihnachtsbäumchen aus Draht habe ich bei dm entdeckt und fand es so niedlich, dass ich es mitnehmen musste. Ich habe es dann in eine kleine Weihnachtswelt integriert: die Kugelvase von Depot und den Kunstschnee (gibt es in jeder Weihnachtsabteilung im Bau- oder Pflanzenmarkt) kennt ihr schon aus der Deko von 2012, In den kleinen Baum habe ich dann eine batteriebetriebene Mini-LED-Lichterkette gepfriemelt (gibt es für unter 5 € z.B. bei Depot oder Butlers, meine ist sogar von Aldi), und den Baum dann in den Kunstschnee gestellt. Daneben habe ich ein paar Eiskristalle aus Kunststoff (Baumarkt), silberne Glitzerkugeln in verschiedenen Größen (Pflanzenmarkt Kölle) und weiße Schneeflocken aus Birke (Depot) verteilt. 

Auf einem Bestelltisch stehen diese ellipsenförmigen Teelichthalter, die außen weiß und innen silber sind (gekauft bei Gingar). Als Dekoelement für den Boden habe ich noch einen weißen Stern mit Teelichthalter bei Obi entdeckt. 

Ebenfalls auf einem Bestelltisch befindet sich vor dem Fenster dieses Dekoelement, was mich ein bisschen aus die Rose aus dem Disneyfilm „Die Schöne und das Biest“ erinnert, da sie sich auch unter einer Glocke befindet. ^^ Die Glocke kennt ihr schon aus meinem Shabby Chic Beitrag, und sie durfte hier erneute Verwendung finden. Im Inneren befinden sich erneut die Schneeflocken aus Birke (Depot), eine weiße Lotusblüte (Depot), jeweils ein Zweig mit Zapfen und ein beschneiter mit roten Beeren (beides Depot) und dazu eine silbern beglimmerte Kerze (ebenfalls Depot). Eigentlich wollte ich das Ganze auf einen Metallteller stellen, habe aber keinen schönen gefunden. Also habe ich kurzerhand einen silbernen Dekoteller im Supermarkt gekauft (die gibt es wirklich überall jedes Jahr, auch im Baumarkt).

Unser Adventskranz ist dieses Jahr sehr schlicht und hell gehalten. Ich habe mich in die hübsche Naturdeko verliebt, da sie so einfach und doch ganz bezaubernd ist (gefunden bei belhome).

Die Kissenlandschaft auf dem Sofa greift dieses Jahr zum ersten Mal auch das Thema „Weihnachten“ auf. Ich habe bei Ikea einfache Kissenhüllen in offwhite gekauft, dazu noch eine beschriftete Hüller mit „Merry Christmas to you all“ als Hingucker (H&M) und dazu kamen noch zwei Fotodruckkissen mit einer beschneiten Birke (Gingar).

Kleine, weiße Häuschen sind dieses Jahr auch der Renner bei mir. Eigentlich wollte ich welche bei Depot kaufen, die mir dann aber doch zu teuer waren. Stattdessen habe ich mir diese hübschen Teelichthalter in weiß und schwarz bei Xenos besorgen lassen. Für alle drei zusammen habe ich gerade mal knapp 9 Euro bezahlt.

Über dem Fernseher darf ein bisschen Deko auch nicht fehlen, und so habe ich diese großen „XMAS“ Buchstaben dort verteilt (gibt es bei Depot) und ein altes Windlicht in Bauernsilberoptik (Tchibo) wiederverwendet.

Auf dem Esstisch befindet sich dann noch eine kleine Alternative zum Adventskranz, nämlich diese süßen Teelichter von Depot (aktuell dort im Sale). 

Die Treppe verzieren Teelichthalter mit Sternen in weiß und schwarz mit goldenem Inneren, die im Dunkeln ein hübsches, flackerndes Sternenmeer an die Wand zaubern.

In der Küche habe ich diese hübschen Holzelemente aufgestellt, die vor kurzem ein Geschenk unserer Nachbarin waren. Ihr Mann hat sie selbst geschnitzt. Toll, oder?

Kommen wir zum Hausflur: Über dem Schuhregal befindet sich eine niedliche Hakenleiste mit dem Spruch „Santa please stop here“ (Depot) für unsere „Christmas stockings“. Die Leiste hält zwar nicht viel Gewicht aus (man sieht, dass sie sich etwas in der Mitte durchbiegt). aber für die Socken allein reicht es und wenn man die mit schwererem Inhalt nach Außen hängt, geht es schon. 

Auf der Kommode befindet sich bei mir sowieso überwiegend weiße Deko, und so habe ich zusätzlich einfach noch einen kleinen Keramik-Tannenbaum (Westwing), ein Porzellan-Reh (Obi) und eine Kugel mit Winterlandschaft (Kölle) dazu gestellt. An der Wand hängt noch ein kleines Schild mit „Have yourself a merry little Christmas“ (Depot), um gleich beim Betreten ein bisschen Weihnachtsstimmung zu vermitteln.

Nun habt ihr mal einen Einblick in meine aktuelle Deko bekommen – vielleicht inspiriert sie euch ja noch ein bisschen (entweder für dieses oder nächstes Weihnachtsfest). Nun fehlt eigentlich nur noch der Tannenbaum, aber den schmücken wir erst am 4. Adventswochenende. 🙂

Wie schaut es denn bei euch Zuhause aus? Habt ihr auch dekoriert und welche Farben mögt ihr am liebsten?

6 Kommentare

  1. Sehr sehr hübsch! Mir gefällt weiße Weihnachtsdeko!

  2. Wow, ganz schön viel Deko. aber wirklich sehr geschmackvoll und schön!

  3. Ganz zauberhafte Ideen 🙂

  4. Die Deko ist ganz toll! Den Baum von dm werde ich mir auch holen, sofern er noch da ist.

  5. Die beiden Gläser finde ich wunderschön!

  6. Ich finde deine Weihnachtsdeko in Weiß und Silber ganz wunderschön. Zusammen mit den Natursachen ganz großartig. Das würde mir auch gefallen 😉

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*