Viktor & Rolf • Flowerbomb (EdP)

Herbstanfang (zumindest gefühlt, wenn man sich die Temperaturen anschaut) und Zeit für wärmere, kuschlige Düfte auf der Haut, die einen mit ihrer Wärme einhüllen und glücklich stimmen, wenn das Wetter eher trüb ist. Ein solcher Duft ist „Flowerbomb“ von Viktor & Rolf.
Das Design des Parfums ist außergewöhnlich – ganz typisch für die Kreationen des Designerduos (ich erinnere euch an dieser Stelle nur an → „Bonbon“): ein klarer Flakon in Form einer Handgranate, dazu der Duft in mädchenhaftem Rosé.

„Flowerbomb ist ein explosiver Blütencocktail, der die Fantasie beflügelt. Dieser Duft berührt das Herz, vertreibt Trübsal und lässt den Alltag in einem positiven Licht erscheinen. Eine Woge voller Frische, ein Geysir der Gefühle, um das Leben als Utopie zu feiern.“

Kopfnote
Bergamotte, Mandarine, Rose
Herznote
Freesie, Jasmin, Orchidee
Basisnote
Patchouli, Cashmeran, Amber

Mein Empfinden des Dufts

Direkt nach dem Aufsprühen bemerkt man die leicht zitrische Säure der Mandarine, die aber schnell von der Rose eingeholt wird. Zusammen ergibt sich ein intensiv blumiger Duft, der aber noch eine gewisse Frische beinhaltet. Im Verlauf kommen die Basisnoten hervor und geben dem Duft eine holzige Komponente, die fabelhaft mit den enthaltenen Blumen harmoniert. Nun kommt schon die bereits erwähnte Wärme ins Spiel, die sich mit der Zeit immer zarter weiter entwickelt. Später nimmt man dann eine zart blumige Komposition wahr, die von der Wärme umspielt wird. Der Duft ist nun war, blumig und süßlich, ohne dabei schwer zu sein.
Ein bisschen geht der Duft damit in die Richtung meiner geliebten „Zuckerwattedüfte“, die ich in kälteren Jahreszeiten so sehr liebe. Ähnlich sind „Sun Delight“ von Jil Sander, → „La vie est belle“ von Lancôme, „Si“ von Giorgio Armani und auch → „Oh so sheer“ von Katy Perry.

Fazit

Ich verbinde mit dem Duft Spaziergänge durch die Natur, wenn der Tau auf der Wiese glitzert, man sich enger in den Kuschelschal mummelt und dann die Wärme des Parfums noch stärker wahrnimmt. Man freut sich schon auf daheim, wo heißer Tee und ein gutes Buch auf einen warten. Bei Düften dieser Art werde ich einfach poetisch, denn ich liebe diese warmen Parfums mit einer gewissen Süße.

Nur wenige Spritzer sind nötig (bei mir sind es gerade mal zwei: Handgelenk und Hals), um den Duft intensiv wahrzunehmen, und das über den ganzen Tag hinweg. Zwar verliert er über die Zeit an Intensität, aber auch am Abend kann man die süßliche Wärme noch bemerken, wenn man an der Haut riecht. Auch in Kleidung bleibt der Duft sehr lange erhalten, und so ist es eine schöne Sache, seinen Lieblingsschal damit einzusprühen, der einen beim Verlassen des Hauses dann gleich in diese süße Wärme hüllt.

Wer solche „Zuckerwattedüfte“ (andere Varianten habe ich euch weiter oben genannt) mag, der sollte einmal an „Flowerbomb“ riechen und sich verzaubern lassen.

Inhalt: 30 ml // weitere Varianten: 50 ml, 100 ml
Kostenpunkt: bei Douglas** 60,95 €, bei Parfumdreams** 48,95 €

Kennt ihr „Flowerbomb“? Wisst ihr noch weitere dieser „Zuckerwattedüfte“?

**Affiliate Link

5 Kommentare

  1. diesen duft wollte ich mir lange schon mal gönnen. aber ich habe noch so viele düfte, das ich manchmal nicht so recht weiß welchen ich verwenden soll. und jetzt habe ich schon wieder so viele neue duft wünsche 🙂 lg

    beautyliciousd.blogspot.de

  2. Wow was für ein schöner Flakon.
    Liebe Grüße
    Caro

  3. Oh, so schöne Bilder wieder mal. Und der Duft klingt herrlich! <3

    LG
    Jule

  4. Seit Jahren ist Flowerbomb mein Lieblingsparfum und auch eigentlich der einzige Duft, den ich trage 🙂 Und dieses Wärmegefühl hat man definitiv, wenn man ihn aufträgt. Ich nehm aber meistens nur einen Spritzer, weil der Duft so intensiv ist. Einen zweiten sprühe ich sonst in die Luft und gehe einmal durch, da bleibt auch ganz viel an einem hängen 🙂 Ich kanns auch nicht anders beschreiben, als dass mich der Duft glücklich macht wenn ich ihn rieche und auftrage 😀 Der ist auf jeden Fall eine Investition wert 😉 und dadurch, dass er sehr stark ist, hält der Flacon auch ziemlich lange. Ich komme meist über ein Jahr damit aus, obwohl ich wie gesagt nur diesen Duft benutze und ihn fast täglich auftrage.

    Liebe Grüße,
    Maria von fashion-inspires.me

  5. Ich liebe diesen Duft! Habe eine Duftminiatur daheim und benutze es sehr gerne =)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*