{Food Friday} Joghurt mit Knusperflocken

Diesen Naturjoghurt mit Knusperstücken der Marke mit dem großen „M“ aus dem Kühlregal kennt ja sicherlich jede von euch. Aber wie bei vielen Dingen gilt: Man muss nicht alles fertig kaufen, denn selbst gemacht schmeckt es oftmals besser. Also habe ich mich daran versucht, diese Knusperstücke selbst zu machen und was soll ich sagen? So einfach und sooo lecker! Um dem Joghurt noch das gewisse Etwas zu verleihen, habe ich ihn mit einem selbst gemachten Aprikosenmus geschichtet.

Ihr braucht…
(für 2 Portionen)
125 g fettarmer Joghurt
ca. 75 g Aprikosen (Dose)
50 ml Apfelsaft
2 EL Sonnenblumenöl
3 EL Honig
40 g gehackte Mandeln
1 EL Sesam
60 g Haferflocken
Mixer / Pürierstab

So wird’s gemacht…
Zuerst den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen. 
Dann in einer Pfanne das Öl zusammen mit 2 EL Honig bei geringer Hitze erwärmen (damit beides schön flüssig wird). Anschließend Mandeln, Haferflocken und Sesam dazu geben und verrühren, bis die Mischung leicht feucht ist.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilt ihr nun die kernige Mischung und streicht sie glatt. Im Ofen muss sie nun gute 25 Minuten rösten. Dabei sollte sie auch immer wieder gewendet werden, damit nichts verbrennt und alles gleichmäßig goldbraun und knusprig wird.

Ist die Backzeit vorbei, holt ihr das Blech aus dem Ofen und lasst die Knuspermischung auskühlen. 

Für das Aprikosenmus das Fruchtfleisch leicht würfeln und in den Mixer geben. Zusammen mit 1 EL Honig und dem Apfelsaft pürieren.

Zum Anrichten nehmt ihr am besten hohe Gläser und beginnt das Schichten mit dem Aprikosenmus. Darauf folgt ein großer Klecks Joghurt und dann die Knuspermischung, und so weiter.
ca. 390 kcal pro Portion (38 g KH, 13 g EW, 21 g F)

Das Rezept eignet sich prima als Frühstück, Dessert oder einfach als Snack zwischendurch. Von den Knusperflocken bin ich sehr angetan, da sie unglaublich lecker schmecken. Und wer hätte gedacht, dass sie so leicht selbst herzustellen sind?

Übrigens halten sie sich luftdicht verschlossen auch über mehrere Tage. Ich hatte noch so viele Flocken übrig, dass ich sie an den Tagen danach einfach morgens über meinen Frühstücksjoghurt gestreut habe. Yum!

Habt ein fröhliches Wochenende! ♥

Print Friendly

10 Kommentare

  1. Wow, das hört sich echt gut an. Wollte demnächst sowieso mal wieder selber Joghurt machen, da bietet sich dieser Mix ja total an! :o) Wird auf jeden Fall nachgemacht!

  2. Wow! Das sieht ultralecker aus <3

  3. Köstlich! Ich bin auch in den letzten Jahren ein Freund vom "Selber machen" geworden. Viele Sachen sind einfacher als man denkt – man muss es nur probieren. Dann weiß man wenigstens was drin ist! Super Sache! Könnt so ein Gläschen jetzt auch verdrücken 🙂

  4. Ohhh ist das eine tolle Idee 🙂

  5. Mmh, sieht das lecker aus! lg Lena

  6. total yammi Desertidee. Wirklich lecker.

  7. Das sieht ja total lecker aus!

  8. Mh, schaut das lecker aus. Wird direkt abgespeichert 🙂

  9. Ich bin gerade auf der Suche nach ein paar tollen Dessertideen, da ich morgen mit meiner besten Freundin kochen möchte und da ich dein Rezept zu dem M&M Kuchen schon so großartig fand, habe ich zuerst hier gesucht und bin fündig geworden. Das Rezept habe ich mir sofort abgeschrieben und wird morgen direkt ausprobiert 🙂

    Liebste Grüße
    Paula <3

    • Hi Paula,

      Erst einmal ganz lieben Dank für das Kompliment! 🙂

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und hoffe, dass es dir und deiner Freundin schmecken wird. <3

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*