{Food Friday} Forellencreme auf Brot

Es geht ja nichts über frisches Brot vom Bäcker. Ich bekomme hin und wieder einen richtigen Japp darauf und dann kaufe ich beim hiesigen Bäcker mein Lieblingsbrot, welches sich „Neunsaatbrot“ nennt. Es hat eine leckere, nicht zu harte Kruste und ist durchsetzt mit jeder Menge Körnern. Super gerne esse ich es dann mit Butter und frischem Käse, dazu ein Glas Milch. Mmmh! Aber ab und zu reizt es mich auch, mal ganz neue Toppings auszuprobieren, und so habe ich vor kurzem Forellencreme gemacht. Wer es gerne deftig hat und geräucherten Fisch mag, für den wird dieser Brotaufstrich genau das richtige sein.

Ihr braucht…
(für 4 Portionen)

frisches Körnerbrot (mindestens 4 Scheiben)
125 g Räucherforellenfilet
150 g Frischkäse
1/2 Salatgurke
Kresse
Zitronensaft
Salz & Pfeffer
Cayennepfeffer

Mixer

So wird’s gemacht…
Zuerst die Forelle großzügig in Stückchen zerteilen und diese in einen Mixer geben. Zusammen mit dem Frischkäse und einem guten Spritzer Zitronensaft pürieren und dann mit wenig Salz, Pfeffer und etwas Cayennepfeffer für ein bisschen Pfiff würzen.

Gurke waschen und längs halbieren. Dann mit einem Löffel die Kerne herausnehmen. Anschließend die Gurke fein würfeln.

Nun die Brotscheiben mit der Forellencreme bestreichen und die Gurkenwürfel darauf verteilen. Als Hingucker und zur Geschmacksverfeinerung noch etwas Kresse darüber streuen.

Pro Portion: ca. 140 kcal

Mögt ihr richtig frisches Brot mit leckerem Belag auch so gerne?

Habt ein grandioses Sommerwochenende! ♥

Print Friendly

5 Kommentare

  1. Oh wie lecker, das hätte ich jetzt gerne! lg Lena

  2. Hallo, eine Frage, vielleicht bin ich zu doof zum lesen aber ich finde im Rezept nicht was mit dem Frischkäse passieren soll.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*