[CLOSED] Ein besssssssonderes Giveaway für euch

Vielleicht habt ihr es vor einigen Wochen mitbekommen (ich hatte darüber getweetet), dass Burt’s Bees eine besondere Aktion ins Leben gerufen hatte: Auf einer virtuellen Blumenwiese konnte man auf der Facebookseite Blumen pflanzen und jede Blüte wurde von Burt’s Bees in eine reale Spende von 1 Euro zur Unterstützung der Initiative „Deutschland summt!“ umgewandelt. „Sie schafft öffentliches Bewusstsein für die Problematik des Bienensterbens, siedelt Bienenvölker auf den Dächern öffentlicher Gebäude an und engagiert sich in der Umweltbildung. Denn noch immer ist zu wenig bekannt, dass das durch Urbanisierung, Krankheiten, Monokulturen und Pestizide ausgelöste Bienensterben sich auch auf den Menschen auswirkt: Rund ein Drittel unserer Nahrungsmittel ist auf die Bestäubung durch Bienen angewiesen.“
Insgesamt haben 1.510 Fans mitgemacht und Burt’s Bees hat den Betrag nun auf 10.000 Euro aufgerundet, der vollständig der Initiative zugute kommt.

Die Honigbiene sichert die Existenz eines Drittels unserer Nahrung – und das Naturkosmetikunternehmen Burt’s Bees gäbe es ohne Bienen gar nicht. 

Ich finde es eine großartige Sache, was Burt’s Bees zum Schutz der Bienen getan hat und freue mich sehr, dass ich ein kleines, aber feines Set an euch verlosen darf. (Ihr wisst, wie sehr ich die Produkte der Marke liebe – gerade für die Lippen gibt es keine besseren Pflegestifte.) Damit seid ihr dann bestens gewappnet für den uns bevorstehenden Herbst und Winter. 🙂

Das Set besteht aus:


1 Buch „Wir tun was für Bienen“ (erschienen am 10.9.2013, 16,99 €)
1 Burt’s Bees Lip Balm „Honey“ (4,25 g, 3,95 € UVP)
1 Burt’s Bees Beeswax Lip Balm (8,5 g, 3,95 € UVP)
1 Burt’s Bees Body Buter „Honey & Shea“ (185 g, 16,95 € UVP)
Was ihr tun müsst, um zu gewinnen, sagt euch wie immer der Rafflecopter.
(Solltet ihr das Rafflecopter-Fenster nicht sehen, könnt ihr auch über → diesen Link teilnehmen.)

a Rafflecopter giveaway

Wichtig für eine gültige Teilnahme ist, dass ihr mir in den Kommentaren die Frage beantwortet, die ihr im Rafflecopter angezeigt bekommt (bitte nicht bloß mit einem Wort!). Alle weiteren Teilnahmebedingungen findet ihr im Rafflecopter unter „Terms & Conditions“.

Das Gewinnspiel endet am Samstag, 21.09.2013. Danach lose ich aus und sende der Gewinnerin eine Email. Das Set wird dann direkt von Burt’s Bees an die Gewinnerin versendet.

Und nun wünsche ich euch ganz viel Glück! ♥

63 Kommentare

  1. Jepp wusste ich schon länger und deshalb hindere ich meine Freunde auch immer Bienen zu hauen, wenn die beim Draußen essen nerven. 😉

  2. Jap, das wusste ich. Und sollte der Bestand der Bienen immer weiter zurück gehen, wird das verheerende Folgen für das gesamte Ökosystem Welt haben! An diesem Thema kommt man im Biologie Studium nunmal nicht vorbei.
    Und danke für das Gewinnspiel! 🙂

  3. Ja das war mir schon bewusst. Wir wissen ja, ohne Bienchen keine Blümchen. 😉 (Einfach ausgedrückt, natürlich steckt noch viel mehr daher.) Ich würde mich auf jeden Fall sehr über den Gewinn freuen! lg Lena

  4. ja, das wusste ich. man sieht fast nur noch wespen, bienen sieht man leider kaum mehr.

  5. Ja, das wusste ich und ich hatte sogar schon überlegt, mir Bienen anzuschaffen. Man trägt da ja nicht nur zum Schutz bei, sondern kann auch noch hausgemachten Honig ernten. 🙂

    Schönes Wochenende!
    Jasmin

  6. Oh, bei dem Gewinnspiel muss ich mein Glück versuchen 🙂 Ich mag vor allem die Lippenprodukte von Burt's Bees.

    Ja, dass Bienen bzw. ihr Lebensraum bedroht sind, wusste ich. Ich finde es erschreckend, was für Folgen es haben kann und vor allem, dass vielen diese Bedrohung gar nicht bewusst ist.

    Liebe Grüße
    Isabel

  7. Ja, das wusste ich bereits. Im Biounterricht wurde das mal besprochen uuund ich hab letztens ne Doku darüber gesehen (:

  8. Ja das wusste ich und ich finds gut, dass Burts Bee versucht darauf aufmerksam zu machen!

  9. Ja, wusste ich! Icvh finds aber gut dass BurtsBees noch mehr versucht drauf aufmerksam zu machen!
    Alessia

  10. Ja, ich habe schon viel davon gehört, dass Bienen und ihr Lebensraum bedroht sind. Ich finde das wirklich sehr traurig! Vor allem die Folgen, die dann auf uns zu kommen.

    Liebe Grüße, Andrea

  11. Ich hab neulich erst eine Doku darüber gesehen, wie ein Imker Hunderte Völker verloren hat, weil ein paar km weiter der Bauer sein Feld mit Chemie gedüngt hat :<
    lg
    Mary

  12. Ja, ich wusste, dass es immer weniger Bienen gibt und dass sie bedroht sind. Echt schade… Einerseits mag ich ja voll gerne Honig, aber die Dinger erschrecken mich auch immer so 😉

    Herzliche Grüße
    Elli

  13. Ich hab auch gewusst dass Bienen bedroht sind – es heißt ja auch immer stirbt die Biene stirbt der Mensch – also

  14. das bienen in den letzten jahren immer mehr vom aussterben bedroht sind ist mir bewusst. das burt's Bees sich für den schutz von bienen so bewusst einsetzt wusste ich allerdings noch nicht 🙂

  15. Die Produkte dieses Herstellers kenne ich persönlich noch nicht (nur schon im Inet gesehen, klar), aber dass Bienen bedroht sind, hat man inzwischen schon so oft in den Nachrichten gehört, dass es niemandem entgangen sein sollte.

    Frosch

  16. Die Produkte dieses Herstellers kenne ich persönlich noch nicht (nur schon im Inet gesehen, klar), aber dass Bienen bedroht sind, hat man inzwischen schon so oft in den Nachrichten gehört, dass es niemandem entgangen sein sollte.

    Frosch

  17. Ich weiß das schon länger, zum Glück berichten die Medien darüber und im Internet und auch in den Printmedien wird man darüber informiert, sodass möglichst viele Leute davon wissen und handeln können. Außerdem bin ich Mitglied bei Attac und habe entsprechende Aktionen unterstützt und meinen Freunden davon berichtet.

    Meine Eltern haben ein großes Grundstück und versuchen dort auch möglichst viel Lebensraum für Bienen zu bieten (entsprechende Pflanzen, Nistplätze etc)

  18. Ich hab auch bei der Burts bees aktion mitgemacht, ich fand die ganze Sache toll!
    Habe auch meine Eltern überredet, einen Teil ihres englischen Rasens zur Schmetterlingswiese zu machen und jetzt steht dort ein Insektenhotel.
    Überraschenderweise wissen trotz der vielen Nachrichten noch nicht alle, dass die Bienen bedroht sind :/ Deswegen finde ich es super, dass du so auch drauf aufmerksam machst.

    Lui

  19. Ja, das wußte ich und deswegen gibt es bei mir im Garten auch viele Bienensträucher wie z. B. Schmetterlingsflieder, Wandelröschen und andere insektenfreundliche Blühpflanzen.
    Die BBees Produkte kenne ich teilweise und brauche auch mal wieder einen Lip Balm, meinen letzten finde ich irgendwie nicht wieder, schade!
    LG sommernacht

  20. Ja, mir war durchaus bewusst, dass die Biene bedroht ist. Wußtest du, dass die Müncher wohl das Imkern als Hobby entdeckt haben? ;o)
    Liebe Grüße

  21. ja, das wusste ich. ich habe letztens auch einen artikel darueber gelesen.
    liebe gruesse.
    lavinka

  22. Ja, bei uns in der Zeitung wurde schon häufig darüber berichtet und auch im TV ist dieses Thema immer wieder präsent.
    Liebe Grüße 🙂

  23. Ja, das ist mir bekannt. Ich habe dieses Jahr schon so einigen Bienen, die sich in meinem Zimmer verirrt haben, wieder geholfen, an die frische Luft zu kommen.

  24. Ich liebe die Produkte von Burt's Bees und hab die Aktion total super gefunden!

    Seit ich die Lippenpflegestifte verwende, sind meine Lippen immer schön gepflegt (ich vertrage nämlich keine Paraffinöle in Lippenprodukten…) Ich kann sie wirklich jedem empfehlen!

    Lg, Doris

  25. Ich wusste auch schon länger von diesem Problem und hoffe sehr, dass wir das wieder in den Griff bekommen werden. Solche Aktionen wie von Burt's Bees finde ich super, die englische Firma Neal's Yard hat übrigens auch eine "Bee Lovely" Serie und spendet auch jährlich mehrere tausend Pfund, um den Bienen zu helfen! 🙂

    Mir ist auch aufgefallen, dass viel weniger Bienen herumschwirren als in meiner Kindheit (dafür umso mehr Wespen!? :/ )

  26. Ich wusste auch schon länger von diesem Problem und hoffe sehr, dass wir das wieder in den Griff bekommen werden. Solche Aktionen wie von Burt's Bees finde ich super, die englische Firma Neal's Yard hat übrigens auch eine "Bee Lovely" Serie und spendet auch jährlich mehrere tausend Pfund, um den Bienen zu helfen! 🙂

    Mir ist auch aufgefallen, dass viel weniger Bienen herumschwirren als in meiner Kindheit (dafür umso mehr Wespen!? :/ )

  27. Da mein Papa selbst seit einigen Jahren unter die Imker gegangen ist (weil ein "Altimker" aus meinem Heimatdorf ihn auf eben jenes Problem angesprochen hat) bin ich mit diesem Problem nur allzu vertraut. Aber wenn man sich mal genauer umschaut wundert einen auch echt nichts mehr. Da wird mit Horrorgeschichten die Angst der Menschen vor Bienen geschürt, der natürliche Lebensraum (und auch die Futterquellen) der (wild)bienen wird immer mehr eingeschränkt… Erschreckend finde ich auch (und das ist ja nur ein fitzelchen des Problems), dass viele nicht einmal in der Lage sind, Bienen, Wespen und co voneinander zu unterscheiden.

  28. Leider leider ist das mit den Bienen auch schon seit längerem ein Problem :/ Da muss dringend etwas unternommen werden, wo sie uns doch so (köstliche und) tolle Dinge bringen!
    Supi Gewinnspiel 🙂

  29. ein tolles Gewinnspiel, danke!
    Ich wusste nur, dass die Honigindustrie in Europa bedroht ist.

    LG
    ChristinaTB

  30. Ja leider ist das so und ich hoffe es wird sich daran bald etwas ändern.
    Ich liebe Honig nämlich über alles 😉

    PS: Danke für das schöne Gewinnspiel
    LG Anna

  31. Ja, das wusste ich. Ich habe vor einiger Zeit mal einen Artikel darüber im Internet gelesen :/
    Liebe Grüße

  32. Ja ich wusste davon und ich finde es toll dass es solche Aktionen gibt um die Bienen zu schützen.

  33. Ja, leider ist mir das schon länger bewusst. Vor ein paar Monaten gab es dazu nämlich einen Bericht im Fernsehen.
    LG 🙂

  34. Ja wusste ich leider 🙁
    Wie so viele tolle Tiere… wir haben auch welche im Garten…allerdings nicht für den Honig, sondern einfach nur so 🙂

    Liebe Grüße
    Susi

  35. Ja, ich wusste, dass die Bienen bedroht sind, deswegen gibt es z.B. in Kiel auch schon einige Studenten die in der Stadt Bienenvölker angesiedelt haben und den Kieler Stadthonig verkaufen. Ich finde das eine echt gute Idee, denn ohne die Bienen gäbe es viele Sachen nicht mehr. In unserem Dorf in einem großen Biogewächshaus für Tomaten werden die Blüten auch von Bienen bestäubt, die dort im Gewächshaus leben.
    Liebe Grüße, Finja 🙂

  36. Ehrlich gesagt wusste ich nicht, dass die Bienchen bedroht sind… das macht einen nachdenklich…

  37. Ich weiß, das die Bienen bedroht sind. Eine furchtbare Vorstellung! Hoffentlich ist diese Entwicklung noch aufzuhalten; sonst wird es uns auch nicht mehr lange geben!

  38. Ich wusste es auch bereits und habe auch schon bei der BurtsBees Facebook-Aktion mitgemacht.

  39. Sagte nicht mal jemand, wenn die Bienen sterben sei es mit der Menschheit auch bald vorbei?
    Ich finde auch, dass man Bienen schützen muss, so wie alle anderen Lebewesen (auch wenn ich kein Vegetarier bin – ausrotten ist schließlich was anderes als züchten).
    Super gerne mach ich bei dir mit!
    Liebe Grüße,
    Sandra
    http://blog.jahlove.de

  40. Ja, ich wusste schon das Bienen bedroht sind, nicht nur durch Verschwinden der Lebensräume und Futterquellen und Chemikalien, sondern auch durch Krankheiten. Ich hoffe schlimmeres lässt sich noch verhindern 🙁

  41. Ja, ich wusste auch schon davon..echt traurig, dass man kaum was dagegen unternehmen kann 🙁
    Es gibt ja auch diese Doku darüber "More than Honey"..

  42. Ja. Wußte ich. Ich habe einige Imker im Bekanntenkreis und habe schon an einigen Aktionen zum Schutz der Bienen teilgenommen. Im Gegensatz zu den Wespen in diesem Sommer liebe ich die fleißigen Bienchen!♥

  43. Leider ist auch mir bekannt, dass die Bienen so sehr bedroht sind. Daher werde ich, wenn wir nächstes Jahr mit dem Garten beginnen, dies bei der Bepflanzung berücksichtigen!
    LG
    Anke

  44. Viel gelesen habe ich schon von den Problemen der Imker mit Milben, Bakterien und Viren, die ihre Bienen bedrohen und ganze Völker ausrotten.
    Ich verfolge das alles sehr aufmerksam. Bei uns am Flughafen gibt es auch Bienenvölker- erst letztens wurde das Prüfzertifikat der diesjährigen Honigernte erstellt und der gewonnene Honig verlost.
    Produkte von Burts Bees will ich schon länger ausprobieren- spätestens jetzt im Herbst muss ich wieder etwas als Kälteschutz für meine Lippen haben.
    Vielen Dank für das schöne Gewinnspiel!
    Liebe Grüße,Martina

  45. Viel gelesen habe ich schon von den Problemen der Imker mit Milben, Bakterien und Viren, die ihre Bienen bedrohen und ganze Völker ausrotten.
    Ich verfolge das alles sehr aufmerksam. Bei uns am Flughafen gibt es auch Bienenvölker- erst letztens wurde das Prüfzertifikat der diesjährigen Honigernte erstellt und der gewonnene Honig verlost.
    Produkte von Burts Bees will ich schon länger ausprobieren- spätestens jetzt im Herbst muss ich wieder etwas als Kälteschutz für meine Lippen haben.
    Vielen Dank für das schöne Gewinnspiel!
    Liebe Grüße,Martina

  46. Ja davon wusste ich. Ich kann den Film More than Honey empfehlen für alle die sich mehr damit auseinandersetzen wollen. Wirklich gelungene Doku.

  47. Jepp. Das wusste ich auch.
    Und erschreckender Weise kann man sozusagen dabei zu sehen wie die armen Bienchen immer weniger werden.
    Wenn ich an meine Kindheit denke…. da gab es noch soooo viele Bienen und heute?
    Erschreckend ist, dass total viele Leute noch nichtmal mehr den Unterschied zwischen einer Biene und einer Wespe kennen und einfach drauf los hauen wenn sie etwas in der Art sehen 🙁
    Ich würde mir wünschen dass es nicht noch weniger werden!
    LG
    Myriam

  48. Jepp. Das wusste ich auch.
    Und erschreckender Weise kann man sozusagen dabei zu sehen wie die armen Bienchen immer weniger werden.
    Wenn ich an meine Kindheit denke…. da gab es noch soooo viele Bienen und heute?
    Erschreckend ist, dass total viele Leute noch nichtmal mehr den Unterschied zwischen einer Biene und einer Wespe kennen und einfach drauf los hauen wenn sie etwas in der Art sehen 🙁
    Ich würde mir wünschen dass es nicht noch weniger werden!
    LG
    Myriam

  49. Ja, das weiß ich schon länger. Ein Freund meines Opas musste sein imkerdasein aufgeben, weil die bienen "abgewandert" sind. Außerdem sieht man fast nur noch Wespen.
    Das finde ich persönlich echt schade .
    Lg nadine 🙂

  50. Ja meine oma ist imkerin und daher kenn ich mich bisschen aus 🙂
    Es gibt nichts besseres als natürlichen honig 🙂

  51. Ja, das weiss ich. Traurige Vorstellung!
    xx & Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel.
    A*

  52. oh ja, das wusste ich! ein freund von mir ist selbst imker… und wenn man in österreich zumindest ein bisschen die nachrichten verfolgt sollte man auch die sache mit berlakovich, bienensterben und pestizide mitbekommen haben ; )
    liebe Grüße
    Bettina

  53. Ja das wusste ich bereits. Habe letztens noch eine Doku darüber gesehen.

  54. Ich hatte diese Info bereits und Bienen sieht man wirklich nur noch sehr selten.

  55. Um ehrlich zu sein: nein, wusste ich nicht!
    Und ich finde es toll wenn Blogger mit ihren Aktionen auf solche Sachen aufmerksam machen. 🙂

  56. Ja wusste ich. Mein Opa hatte Bienen und die Mutter meines Freundes auch, da kriegt man schon einiges mit.

  57. wusste ich, da es immer öfter in den medien erwähnt wird. beu uns gibt es daher viele aktionen, neue orte für bienen zu erschließen, sogar am stephansdom in wien gibt es seit einiger zeit bienen stämme!!

    liebste grüße

    Pia (peach24@live.de)

  58. Ich wusste es bedingt. Man hat halt öfter mal was gehört, das so viele Bienen sterben. Aber das sie wirklich so bedroht ist habe ich nicht gewusst. Darüber müsste viel mehr geredet werden. Bienen sind für die Natur doch so wichtig.

  59. Dass Bienen bedroht sind wusste ich zwar, aber von der Aktion hatte ich noch nichts mitbekommen. Finde ich gut! 🙂 Von Alnatura gibt es eine Samenmischung, die als Bienennahrung besonders gut sein soll. Die habe ich vor wenigen Jahren mal im Garten gepflanzt und werde nächstes Jahr mal wieder eine Packung kaufen.

  60. Dass Bienen bedroht sind wusste ich schon, aber für sie engagieren tu ich mich eigentlich nicht wirklich, obwohl ich schon weiss, dass der Mensch die Bienen braucht 🙂

  61. Ja, ich wusste schon vorher um die Problematik, aber seit ich "More than Honey" gesehen hab mach ich wirklich ein bisschen Sorgen!

    LG,

    Rike

  62. Ja das wusste ich. Es gibt sogar Patenschaften die man für Bienen übernehmen kann zum Beispiel über Beegood.de. Ich finde es total toll, dass du das Thema aufgegriffen hast. Da kann man gar nicht oft genug drüber sprechen. LG Gwen

  63. Ich würds so gerne mal ausprobieren…
    Und die Idee mit der individuellen Blumenwiese find ich wundervoll.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*