Nani Bits & Pieces #4

Die liebe Josephin hat mich vor einer ganzen Weile getaggt und möchte einige persönliche Dinge über mich wissen. Ich dachte, ich nehme diesen TAG und mache daraus wieder einen „Bits & Pieces“-Post, nachdem die anderen ja auch so gut bei euch ankamen. 🙂


Was ist dein Lieblingstee?
Ich bin kein großer Teetrinker und trinke ihn eigentlich nur im Herbst oder Winter, oder wenn ich krank bin. Sehr gerne mag ich dann aber schwarzen Tee mit Milch und etwas Zucker oder auch Erdbeertee.

Ohne was gehst du nie aus dem Haus?
Uff, schwierig. Also mal von den offensichtlichen Dingen wie Kleidung oder Schlüssel abgesehen, gibt es da eigentlich nicht viel. Ich muss nicht immer eine Handtasche dabei haben, auch nicht immer ein Handy, und komplett geschminkt muss ich auch nicht unbedingt sein. Wenn ich aber so drüber nachdenke, würde ich vielleicht doch einräumen, dass ich doch so gut wie immer Kajal oder wenigstens Mascara trage, da mein Gesicht sonst einfach fahl/kränklich wirkt und ich mich etwas unwohl fühle.

DVD gucken oder ins Kino gehen?
Ich mag beides sehr gerne, gehe aber mittlerweile nur noch selten ins Kino, da ich zum einen die Preise zu hoch finde und die Kinos hier in der Umgebung gefallen mir auch nicht so wirklich gut. Daher mache ich meist DVD Abende und gucke gemütlich auf dem Sofa Filme. Nur wenn mich ein Film wirklich reizt, gehe ich dafür dann auch mal ins Kino.

Hast du einen Spitznamen? Wenn ja, was für einen?
Den kennt ihr ja mittlerweile schon alle: Nani. 😉

Was machst du in diesen Sommerferien, wenn du welche hast?
Da ich schon lange nicht mehr zur Schule gehe und auch die Uni hinter mir habe, fällt so etwas wie Sommerferien weg. 😉 Generell bestehen Urlaube bei mir aber aus einer Mischung aus Entspannung und Erleben. Da nehme ich mir all die Dinge vor, für die ich sonst kaum Zeit habe.

Knallige Farben oder gedeckte Töne?
Kommt immer auf die Jahreszeit an. Im Sommer gerne knallig, im Herbst/Winter lieber gedeckter und dezent. Ich mag diesen Sommer zum Beispiel unheimlich gerne Neon-Highlights auf Klamotten (ich steh auf diesen Trend!), dazu eine simple Jeans (oder einen Rock) und Sandaletten. Im Herbst trage ich dann gerne Pflaume- bzw. dunkle Beerentöne.

Bis wohin geht dein Haar?
Seit dem letzten Friseurbesuch nur noch knapp über die Schultern, davor waren sie noch satte 10 cm länger. Aber ich brauchte mal etwas Veränderung und werde sie zum Winter hin vielleicht noch ein Stück kürzer schneiden, mal schauen. Meine Friseurin versucht ja schon eine ganze Weile mir einen Long-Bob aufzuschwatzen. 😀

Warst du früher ein böses oder ein artiges Kind?
Ich war als kleines Kind zwar immer recht artig, aber saumäßig frech, so wie mir erzählt wird. Bei meiner Familie hielt es sich noch in Grenzen, aber gegenüber anderen Kindern oder Fremden konnte ich super frech werden und hab mir nix sagen lassen. Und ich hatte nur Flausen im Kopf. 😀 Glaubt man heute gar nicht, wenn man mich so sieht. ^^

Wann hattest du deinen ersten Freund?
Mit 14 – ein Nachbarsjunge, in den ich schon ewig verknallt war.

Und zu guter letzt: Ist dein Handy wichtig für dich?
Ja, leider. Leider, da es mich manchmal selbst nervt, wie abhängig man von diesen Dingern sein kann. Man geht ja fast nirgendwo mehr ohne Handy hin und muss ständig drauf schauen. Das versuche ich mir momentan etwas abzugewöhnen, da ich es für eine schlechte Angewohnheit halte – gerade auch in Gesellschaft. Nichtsdestotrotz finde ich mein Handy wichtig und absolut praktisch: Telefon, Kamera und Minicomputer in einem – ich mache damit einfach alles und würde es auch nicht mehr hergeben wollen. Nur eben die Zeit, die ich damit verbringe, möchte ich etwas kürzen. 

Jetzt seid ihr aber dran: Erzählt mir doch auch etwas von euch! 🙂

2 Kommentare

  1. Ein Longbob würde dir sicher gut stehen. Ich hatte sechs Jahre lang verschieden lange Bobfrisuren und war immer zufrieden. War eine schöne Abwechslung. Aber jetzt lasse ich doch wieder wachsen 🙂

  2. Habe den Tag jetzt auch einfach mal gemacht – vielleicht interessieren dich ja meine Antworten?!?

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*