Make-up & Düfte im Sommer

Heute ist der letzte Tag meiner kleinen Themenwoche zur Sonnenpflege. Alle Beiträge könnt ihr euch → hier noch einmal anschauen. 

Nun kommen wir aber erst einmal zum letzten Thema der Woche: Make-up und Düfte in der schönsten Zeit des Jahres.

Wenn es richtig heiß ist und die Sonne brennt – ob im Urlaub oder auch so – benutze ich eigentlich so wenig wie möglich Make-up. Einen Blick in meine Urlaubs-Schminktasche habe ich euch beispielsweise → hier schon einmal werfen lassen.
Tagsüber minimalistisch mit nur einem Hauch Make-up, denn ich möchte so wenig wie möglich im Gesicht haben. Durch Schwitzen verwischt oder verläuft das meiste sowieso, und zum Schwimmen ist es eh unpraktisch. Ich setze daher überwiegend auf wasserfeste Produkte, gerade auch an den Augen. Abends darf es dann schon etwas aufwendiger und glamouröser sein. Ich zeige euch aber heute einige Tipps für Tages-Make-upDüfte sind bei mir zu jeder Zeit des Jahres wichtig – im Sommer sollen sie aber leicht und frisch sein und das Urlaubsfeeling wecken. Ein paar Ideen dafür gibt es ebenfalls von mir.

°°°Make-up°°°

Im Urlaub trage ich tagsüber selten eine Foundation (gerade auch wenn es an den Pool oder ans Meer geht), abends beim Weggehen aber immer. Daheim kommt es drauf an, wie warm es ist, ob ich dann Lust habe, eine Foundation zu tragen. Je gebräunter die Haut ist, desto weniger sichtbar sind rote Äderchen oder Flecken im Gesicht und so wird Foundation schnell überflüssig. Wenn ich aber eine Foundation benutze, dann sollte sie ebenfalls einen (relativ hohen) Lichtschutzfaktor besitzen, die Haut nicht maskenhaft wirken lassen und nicht zerlaufen. Je nach Wetter ist sogar wasserfeste Foundation die richtige Wahl.

Shiseido Sun Protection Liquid Foundation SPF 30 (Nuance SP50)* – Die Foundation kommt in einem handlichen Kunststoffflakon (perfekt für Reisen!), ist sehr flüssig und zieht schnell ein. Man sollte also zügig arbeiten, damit es sich sonst nicht mehr verteilen lässt. Mit dem Schwämmchen fand ich den Auftrag etwas mühselig, da er zu viel des Produkts aufsaugt. Mit den Fingern ging es nicht aufgrund der flüssigen Konsistenz. Mit einem Pinsel funktionierte es am besten. Dafür habe ich etwas der Foundation in die Hülle des Schwämmchens geschüttet und sie dann mit dem Pinsel aufgenommen. Die Deckkraft ist sehr leicht und natürlich. Rote Ädernchen oder Pickel werden so nicht abgedeckt, aber für den Sommer und gerade auch, wenn man einen gebräunten Teint hat, ist so eine leichte Foundation sehr viel schöner, als wenn das Gesicht dick zugekleistert ist. Wem die Deckkraft zu gering ist, der kann die Foundation auch als Make-up Base verwenden. Somit hat man eine gut haltende Base mit hohem Lichtschutzfaktor von 30. Man spürt die Foundation auf der Haut auch nicht. Sie legt sich wie eine zweite Haut auf das Gesicht und ist ganz leicht. Das Finish ist natürlich, also weder komplett matt noch glänzend. Genial finde ich, dass sie wirklich wasserfest und spitzenmäßig hält – man braucht sich also keine Gedanken zu machen, dass bei zu viel Schwitzen das Make-up zerläuft. Mit Make-up Entferner kann man sie wieder vom Gesicht abnehmen. Meine regulären Abschminktücher waren dafür fast nicht stark genug und so bin ich ihr mit flüssigem Entferner zu Leibe gerückt – damit ging es dann reibungslos.

Beschreibung: „Die leistungsstarke Sonnenschutzlotion mit hoher Wasserfestigkeit für Gesicht und Körper schützt die inneren und äußeren Hautschichten vor negativen Einflüssen von UV-Strahlen, die zu Zellschäden und UV-bedingter Hautalterung führen können. Sie hilft selbst bei extremer UV-Strahlung – wie am Meer oder in den Bergen – ein vitales, schönes Hautbild zu bewahren.“

Preis: 31,95 € // Inhalt: 30 ml // Bezugsquelle: online u.a. hier**

Clinique Age Defense BB Cream SPF 30* – Die BB Cream habe ich im vergangenen Jahr sehr sehr lange verwendet (zum Winter hin brauchte ich dann wieder eine deckendere Foundation) und bin nach wie vor happy mit ihr. Die Haltbarkeit ist für mich sehr gut. Über den Tag hinweg verabschiedet sie sich im Bereich der T-Zone bei mir etwas, aber so etwas lässt sich auch schnell wieder nachbessern. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass der Auftrag super flott geht. Einfach auf den Beautyblender aufgetragen, ins Gesicht eingearbeitet und fertig. Sie schafft es, leichte bis mittlere Rötungen schon sehr gut abzudecken. Starke werden zwar nur gemildert, aber das reicht mir auch vollkommen für ein natürliches Finish im Sommer. Meine ausführliche Review dazu findet ihr → hier.

Beschreibung: „Diese multifunktionale, ölfreie und leichte BB Cream schützt vor frühzeitiger Hautalterung und Umwelteinflüssen, während sie den Teint optisch perfektioniert. Die Tönung passt sich optimal dem eigenen Hautton an. Feine Linien und Fältchen sind durch einen optischen Komplex sichtbar reduziert. Die Haut wird beruhigt und durchfeuchtet. Sie wirkt dadurch glatter und jugendlicher. Der Feuchtigkeitslevel wird stabilisiert, Öl und Glanz kontrolliert. Ein perfekter Primer, durch den die Foundation optimal den ganzen Tag hält. Für jeden Hauttyp geeignet, auch für empfindliche Haut. Diese federleichte Formel enthält mehrfach polarisierte Pigmente (optische Reflektoren) für einen frischen, strahlenden Teint. Sie bietet mittlere bis starke Deckkraft, um Unebenheiten abzudecken und wirkt trotzdem natürlich. Die Haut sieht gleichmäßiger aus. Die Haut fühlt sich weicher und glatter an.“

Preis: 29,95 € // Inhalt: 40 ml // Bezugsquelle: online u.a. hier**

Clinique Superdefense CC Cream SPF 30* – Ich finde, sie deckt noch einen Tick besser ab als die BB Cream und schaut dabei immer noch sehr natürlich auf der Haut aus. Die Haut schaut ebenmäßig und ruhig aus, aber nicht maskenhaft. Sie ist sehr angenehm zu tragen und wirkt nicht beschwerend. Auch das Finish ist natürlich: man glänzt nicht im Gesicht, ist aber auch nicht komplett mattiert. Mit den Fingern oder einem Beautyblender lässt sie sich in Windeseile auftragen. Die Creme hält wie auch ihr Vorgänger ebenfalls sehr lange im Gesicht und ich glänze nach einer Weile nur etwas im Bereich der T-Zone. Einen Puder verwende ich ihn Verbindung mit der CC Cream nicht, da sie sich bereits leicht pudrig und zart auf der Haut anfühlt. Die Nuance „Light Medium“ finde ich noch etwas dunkler, als die Nuance „Shade 02“ bei der BB Cream. Man sollte sie also vorher unbedingt einmal am Counter auftragen lassen, denn eventuell ist eine hellere Nuance passender. Auch die CC Cream hat einen Lichtschutzfaktor von 30, den ich an dieser Stelle wirklich loben muss.

Beschreibung: „Multifunktionale, leichte, getönte, farbkorrigierende Tagespflege, die die Haut sofort perfektioniert, pflegt und mit einem Lichtschutzfaktor 30 schützt. Unsere Wissenschaftler haben eine Colour Correcting Technology entwickelt, die jede Form von Licht nutzt. Egal ob natürliches Tageslicht oder künstliches Licht. Optische Partikel sind zweifach übereinander angeordnet. Mikrofeinste Perlen bilden einen superfeinen, fast transparenten Puder, der durch seine Farbgebung und Textur das Licht einfängt, bricht, mehrdimensional streut und die Haut sofort zum Strahlen bringt. Müde, fahle Haut wirkt frischer. Blässliche, stumpfe Haut wirkt rosiger. Die Haut schimmert natürlich frisch. Den ganzen Tag. Spezielle ultrafeine Farbpigmente gleichen Farbunebenheiten, Rötungen und kleine Makel aus. Den ganzen Tag lang.“

Preis: 29,00 € // Inhalt: 40 ml // Bezugsquelle: online bei Clinique oder an Countern

Hier könnt ihr die Konsistenzen und Nuancen der drei Foundation-Beispiele sehen:

An den Augen bevorzuge ich im Urlaub (vor allem, wenn ich tagsüber auch viel schwimme) wasserfeste Produkte. Sie verwischen oder verlaufen nicht und man hat trotzdem das besondere Etwas auf den Augen. Generell mag ich im Sommer am liebsten metallische oder schimmernde Töne was die Lidschatten betrifft, die ich dann meist solo auf dem Auge trage. Einfache Augen Make-ups sind bei mir dann an der Tagesordnung – ich will ja schließlich schnell an den Pool. 😉

Hier seht ihr eine Auswahl meiner liebsten Lidschatten für den Sommer, unter denen sich auch zwei Neuzugänge befinden: die Lidschatten „Hourglass Beige“ und „Endless Chocolat“ von L’Oréal.

Oberes Bild von links nach rechts: L’Oréal „Hourglass Beige“ (Preis: ~ 10 €) → ein heller Champaner-Ton // L’Oréal „Endless Chocolat“ (Preis: ~ 10 €) → Schokobraun mit Multicolor-Glitzerpartikeln // Maybelline Color Tattoo „On and on Bronze“ (Preis: ~ 7 €) → metallischer, bräunlicher Bronzeton mit Multicolor-Glitzerpartikeln (Review mit vielen Detailbildern → hier) // Shiseido Shimmering Cream Eye Color „BE204 Meadow“ → grünlicher Goldton mit Schimmer (Preis: 27,95 € bei Douglas**) // Chanel Illusion d’Ombre Nr. 82 „Émerveillé“ → schimmerndes Rosa-Peach (Preis: 29,95 € bei Douglas**) // Chanel Stylo Eyeshadow „Moon River“ → schimmerndes Grau-Braun-Beige (Sommerkollektion 2013, limitiert, Preis: 27,95 € bei Douglas**)

direktes Sonnenlicht

Ist dieses Glitzern und Gefunkel nicht einfach nur wunderschön?

direktes Sonnenlicht

Kajal ist auch wichtig, damit meine Augen nicht zu müde und fade wirken. Diese sollen am liebsten auch wasserfest sein und ich habe in diesem Bereich für mich die Diorshow Liner Waterproof entdeckt.

Angefangen hat es mit 258 „Turquoise“ aus der Sommerkollektion 2012 „Croisette“ – ein wunderschöner Türkiston. Ein Augen Make-up damit seht ihr → hier.
Für meinen letzten Urlaub wollte ich dann unbedingt noch einen dunklen Braunton, da ich solche Kajalstifte im Alltag am meisten trage. Beim Stadtbummel bin ich dann auf die Nuance 788 „Chestnut“ gestoßen, der sich im Urlaub hervorragend bewährt hat. Dabei handelt es sich um ein Schwarzbraun, der recht nah an meinen geliebten Technakohl „Photogravure“ von MAC herankommt. Das Ziehen von Lidstrichen geht mit den Diorshow Linern ebenfalls ganz einfach, obwohl ihre Textur etwas hart ist. In das Ende des Stifts ist sogar ein Anspitzer integriert.

Preis: ~ 22,95 € // Inhalt: 0,3 g

Ohne Mascara geht es bei mir einfach nicht. Selbst wenn ich mal so gut wie keine Lust auf’s Schminken habe, eine Mascara muss dennoch immer sein. Meine Augen wirken sonst einfach fade. Im Urlaub, bzw. generell im Sommer setze ich dann auf wasserfeste Mascara.

Mein langjähriger Favorit, den ich jedes Jahr wieder kaufe, ist die Volum‘ Express Turbo Boost Mascara  Waterproof von Maybelline. Sie macht bei meinen Wimpern zwar nicht das unglaubliche Volumen, womit geworben wird, aber meine Wimpern bekommen von ihr einen schönen Schwung, werden tiefschwarz und sie hält den ganzen Tag auf den Augen. Selbst Schwimmen kann ich damit, ohne dass sie verläuft und ich hinterher die berühmten Panda-Augen bekomme. Ein solides Produkt, weshalb ich es immer wieder kaufe.

Preis: ~ 4,70 € // Inhalt: 8,5 ml // Bezugsquelle: Drogerie

Ebenfalls eine gute Wahl im Sommer ist die High Impact Waterproof Mascara von Clinique*. Auch sie färbt die Wimpern tiefschwarz und trennt sie durch das feine Bürstchen sehr gut. Sie bleibt an Ort und Stelle, schmiert und verläuft nicht, egal wie warm es ist. Die Wimpern wirken damit verlängert und schwungvoll, und schauen richtig toll aus. Einen Schwimmtest konnte ich mit ihr bisher noch nicht machen, aber das werde ich demnächst nachholen. 😉

Preis: 19,95 € // Inhalt: 8 ml // Bezugsquelle: online u.a. hier**

Wenn es im Urlaub nicht an den Pool geht, darf tagsüber auch gerne etwas Rouge auf die Wangen, und sobald ich etwas gebräunt bin auch gerne Bronzer. Generell verwende ich beides aber eher erst gegen Abend. Bronzer konturieren das Gesicht einfach schön und der Effekt auf gebräunter Haut ist einfach klasse. Meine Bronzer, bzw. Bronzer-Blush-Kombinationen möchte ich euch daher auch zeigen.

Dior Nude Tan Paradise Duo 002 „Coral Glow“* – Das Bronzer-Blush-Duo war Teil der Sommerkollektion „Bird of Paradise“ und somit limitiert. Der Bronzer verleiht eine natürliche Tönung und lässt sich in seiner Intensität noch steigern. Das Blush ist sehr hoch pigmentiert und man kann schnell zu viel davon benutzen. Es ist eine sehr schöne Statementfarbe, die gut in den Sommer passt. Zusammen gemischt ergeben beide Puder eine natürliche Farbe für die Haut und verleihen ihr einen leichten Glow. Die Vielseitigkeit des Produkts gefällt mir sehr, da man alle Nuancen entweder einzeln auftragen und sogar gezielt Highlights mit ihnen setzen kann, oder man Bronzer und Blush getrennt oder sogar gemischt verwenden kann. Meine ausführliche Review findet ihr → hier.

Preis: ~ 56 € // Inhalt: 9,5 g // Bezugsquelle: limitiert, eventuell noch in Parfümerien erhältlich

CARITA Progressif Anti-Age Solaire Poudre de Soleil SPF 10* – Der kompakte Bräunungspuder ist ein Mosaik aus drei natürlichen Bronzetönen: Dunkles Bronze (matt), irisierendes Bronze und helles Bronze (matt). Die Textur ist sehr seidig-zart, wodurch man das Produkt leicht auftragen. Die Intensität der Farbe lässt sich aufbauen und durch unterschiedliche Kombinationen der einzelnen Nuancen steuern. Durch den irisierenden Ton kann man zusätzlich schöne Highlights auf Wangenknochen, Stirn oder Nasenrücken setzen. Die Töne sind alle sehr natürlich und sollten somit den meisten Hauttypen stehen.Schön finde ich auch, dass das Produkt einen Lichtschutzfaktor besitzt, auch wenn dieser nur niedrig ist und man das Produkt nur partiell anwendet. Das Puder wird in einem Samttäschchen geliefert und ein praktischer kleiner Pinsel liegt bei. Dieser ist unglaublich zart und hat genau die richtige „Härte“, um das Puder auch unterwegs gut auftragen zu können.

Beschreibung: „Der schützende Bräunungspuder Poudre Soleil Bronzante Protective stellt eine perfekte Kombination aus Pflege und Make-up dar. Dank des Mosaiks aus drei natürlichen Farbtönen passt sich dieser Puder jedem Hautton perfekt an und verleiht ein mattes und zugleich schimmerndes Finish. Dieser Puder schenkt Ihnen eine wundervolle Bräune, verleiht Ihrem Gesicht Kontur und schützt vor schädlichen UVB-Strahlen. Pflegendes Chaulmoogra-Öl und Süßorangenextrakt unterstützen den Pigmentierungsprozess der Haut verlängern gleichzeitig Ihre Bräune.“

Preis: UVP 45 € (bei PD 38,95 €) // Inhalt: 10 g// Bezugsquelle: bei Parfumdreams**

MAC Pro Longwear Bronzing Powder „Sun Dipped“ – Es gehörte zur Temperature Rising Kollektion 2013 und ist somit ebenfalls limitiert. Es handelt sich hierbei aber um ein Repromote und ich denke, in einer zukünftigen LE wird es bestimmt noch einmal zu finden sein. Ich habe es mir auf den letzten Drücker noch gekauft, da ich nach dem ersten Swatchen im Laden nicht mehr aufhören konnte, daran zu denken. Es hat eine so feine Textur, ist seidig zart und schimmert dezent, aber wundervoll. Ein Bronzer-Träumchen!

Preis: 29,50 € // Inhalt: 12 g // Bezugsquelle: an MAC Countern und online (eventuell noch vereinzelt zu finden)

Chanel – Soleil Tan de Chanel – 917 „Sable Rose“ – Mein absoluter Liebling, den ich im letzten Sommer unglaublich oft verwendet habe (wie man sieht), vor allem aber im letzten Urlaub. Eine Kombination aus Bronzer und Blush. Sieben Töne (wobei sich einige sehr ähnlich sehen) von Pink über Gold bis Bronze sind enthalten und jede einzelne Farbe schimmert ganz zart. So erhält man einen wunderschönen Glow auf der Haut, welcher perfekt zur Sommerzeit passt.

Preis: 44,95 € // Inhalt: 15 g // Bezugsquelle: limitiert, Sommerkollektion 2012

Hier seht ihr alle Bronzer aufgetragen, damit ihr euch die einzelnen Nuancen besser vorstellen könnt.

direktes Sonnenlicht

Bei den Lippen heißt es im Sommer für mich: Alles was nicht zu deckend ist, darf drauf! Poppige Farben, meist Korall- oder Pinktöne, sheere Texturen und glossige Finishes sind mir hierbei am liebsten.

Super gerne mag ich die Lip Butters von Revlon (meine Sammlung seht ihr → hier) und mein neustes Schätzchen davon ist „Wild Watermelon“, welchen ihr auch auf dem Foto sehen könnt.
Die Chubby Sticks von Clinique sind ebenfalls immer eine gute Wahl für den Sommer, da sie pflegen und zarte Farbe schenken. Auf dem Bild seht ihr „Chunky Cherry“ und → hier seht ihr alle meine Sticks.
Ähnlich den Chubby Sticks und ebenfalls toll sind die neuen Jelly Lip Pens von Dior, die es in der Sommerkollektion 2013 gab. Ihr seht hier „Gaia“*, zu dem ich momentan fast täglich greife (meine Review → hier).
Die Rouge Coco Shine Lippenstifte von Chanel sind für den Sommer/Urlaub ebenfalls perfekt. Mein neustes Schätzchen davon ist „Pygmalion“ (Sommerkollektion 2013 und ebenfalls limitiert) – ein schönes Erdbeerrot (vorgestellt habe ich ihn → hier).
Lipglosse sind für den Sommer ebenfalls bestens geeignet. Die Klassiker sind hierbei für mich die Cremesheen Glass Produkte von MAC (auf dem Bild seht ihr „Just Superb“), aber auch die kleineren Lipglass Versionen, zu denen mein liebster Sommergloss „Strange Potion“ („Surf Baby!“ LE 2011) gehört.
Die Hydro Lip Smoothies von Makeup Factory sind auch klasse und ihr fruchtig-süßer Duft macht gute Laune (auf dem Foto: 44 „Raspberry Pink“*).
Oft in Benutzung ist in letzter Zeit auch der Lip Glow* von Dior, was ihr am Füllstand erkennen könnt. Er macht ein zart-glossiges Finish und verstärkt die eigene Lippenfarbe. Ich bin immer noch unglaublich begeistert von diesem Produkt und hoffe sehr, dass es noch einmal repromoted wird, denn ich brauche ein Backup! (Review → hier)

°°°Düfte°°°

Zu guter Letzt kommen wir noch zu einigen Duftideen für den Sommer. Ich finde, Düfte unterstreichen und steuern gerade im Sommer die eigene Laune und man fühlt sich mit seinem perfekten Duft einfach frisch und happy. In meiner Sammlung findet man auch deutlich mehr Sommer- als Winterdüfte, da ich im Sommer Abwechslung brauche und die Duftart abhängig von meiner täglichen Stimmung mache. Mal mag ich es spritzig-frisch, dann eher blumig oder auch gerne weiblich-sinnlich. (Bei Sonnenbädern sollte man Parfüms eigentlich nicht direkt auf die Haut sprühen, da sie Pigmentflecken verursachen können, auf der Kleidung ist dies aber kein Problem.)

Ein Liebling meiner sommerlichen Duftsammlung ist „Sun Delight“ von Jil Sander, das ich 2011 zum Geburtstag bekommen habe. Es zählt zu den weiblich-sinnlichen Düften, wirkt weich und pudrig und ist dabei doch sehr leicht. Die Mischung aus Vanille, Frangipani und einem Hauch Moschus rieche ich besonders heraus und die Komposition ist zart und warm. Ein Manko: Der Duft verfliegt sehr schnell, passt daher eher in die Kategorie Bodyspray, da diese ja eher zum Erfrischen und Beleben gedacht sind und man sie über den Tag immer wieder auffrischen kann.

Beschreibung: „Ein geheimnisvolles Versprechen der untergehenden Sonne – Sun Delight fängt die romantische Stimmung einer lauen Sommernacht ein. Ein Duft für Frauen, die den Sommer lieben, warmen Sand unter Ihren Füßen spüren möchten und sich vom schimmernden Glitzern des Meeres und der unendlichen Weite des Horizonts bezaubern lassen. Die sinnliche Komposition verführt mit Passionsfrucht und Bergamotte, Vanille Orchidee und Frangipani Blüte umhüllen die Haut mit sommerlicher Wärme, Moschus und edle Hölzer bilden eine Duftbasis voll orientalischer Sinnlichkeit.“

Preis: 29,95 // Inhalt: 30 ml (100 ml ebenfalls erhältlich) // Bezugsquelle: online u.a. hier**

Bodysprays sind im Sommer ebenfalls eine tolle Wahl, da man sich von oben bis unten damit einsprühen kann, ohne zu überladen zu wirken. The Body Shop bietet eine große Auswahl solcher Sprays und ich habe mir vor einigen Jahren Neroli Jasmin gekauft, nachdem mir die Lotion der Reihe bereits sehr gefallen hatte. Es duftet intensiv nach Jasmin und ist für einen Sommerduft fast schon zu schwer und süß, aber eben nur fast. Ich glaube, zwischenzeitlich hatten diese Body Mists ein Makeover und schauen anders aus.

Preis: ca. 10 € // Inhalt: 100 ml // Bezugsquelle: The Body Shop**

Lancaster Summer Splash EdT* – Es duftet sehr pudrig, blumig und warm, und für einen Sommerduft recht schwer. Wenige Spritzer reichen, ansonsten wird es schnell zu intensiv. Für die Abendstunden stelle ich mir diesen Duft aufgrund seiner femininen Sinnlichkeit am besten vor. Es hält sehr lange auf der Haut, und auch, wenn man den Duft nicht mehr aktiv wahrnimmt, vernimmt man doch immer wieder einen Hauch davon. Im Gegensatz zu den meisten anderen Düften ist dieser laut Hersteller sogar dazu geeignet, in der Sonne getragen zu werden. Wer solche Düfte liebt, sollte schnell sein, denn es ist limitiert. Bei Douglas ist das Parfum bereits ausverkauft, aber bei Parfumdreams** könnt ihr es noch immer bekommen, wie auch bei Pieper.

Beschreibung: „Der unnachahmliche florale Duft der Lancaster Sonnenprodukte erinnert an Urlaub. Da die meisten Parfums nicht dafür gemacht sind, sie in direktem Sonnenlicht zu tragen, kommt der Lieblingsduft am Strand meist nicht in Frage. Deshalb hat Lancaster einen einzigartigen Duft entwickelt, der exklusiv für den Sommer geschaffen ist. Mit Orangenblüte und Moschusnoten, kann Lancaster Summer Splash Eau de Toilette vor und während des Sonnenbadens aufgesprüht werden. Das Beste: Es passt perfekt zu den Düften der Lancaster Sonnenpflegelinien Sun Beauty und Sun Sport. Dieser erfrischende Sommerduft kann problemlos in der Sonne getragen werden, er umhüllt Sie mit einer zarten Aura, die Sie unwiderstehlich anziehend macht. Sinnlich verleiht er dem Duft dieses wundervolle Gefühl von Sonnenschein auf der Haut.“

Preis: ~ 40 € // Inhalt: 100 ml // Bezugsquelle: Parfümerien

Yves Rocher Retropical EdT* – Es duftet ganz genau wie Piña Colada wenn man es aufsprüht. Interessanterweise befinden sich gar keine Ananas oder Kokosnuss als Duftkomponenten im Parfum, aber diese rieche ich heraus und sie verleihen dem Parfum den typischen Piña Colada Duft. Nach einer Weile wird dieser Cocktailduft etwas dezenter und man nimmt die fruchtige Note von Mandarinen wahr. Der Duft ist insgesamt sehr leicht und frisch, perfekt für den Sommer. Mir gefällt auch, dass er sich sehr lange auf Körper und Kleidung hält, obwohl es sich hierbei bloß um ein Eau de Toilette handelt. Vollständige Review → hier.

Beschreibung: „Das neue limitierte Eau de Toilette RETROPICAL aus dem Hause Yves Rocher verführt mit seinen floralen und fruchtigen Duftnoten ins Paradies. Ätherische Öle pflanzlichen Ursprungs aus Orange, Mandarine und Bergamotte verleihen dem Eau de Toilette Frische und Sinnlichkeit zugleich. Das neue limitierte Eau de Toilette RETROPICAL verzaubert durch seine exotische Duftkombination alle Sinne. Die farbenfrohe Verpackung mit exotischen Pflanzen, Blüten und Papageien unterstreicht das Sommer-Feeling.“

Preis: 14,95 € // 75 ml // Bezugsquelle: Yves Rocher und online

Biotherm Eau de Paradis – Ich liebe liebe liebe dieses Bodyspray und finde es immer noch so unglaublich schade, dass Biotherm es aus dem Sortiment nimmt. Ich habe den Duft erst spät für mich entdeckt, mich aber direkt mit einem Backup eindeckt. Es duftet salzig, frisch und ein wenig herb mit einem Hauch Süße. Aufgesprüht entwickelt sich dann eine leicht blumige Note. Es ist ganz dezent und so kann man nie zu viel des Dufts verwenden. Meine Review und eine Liste aller Online-Bezugsquellen findet ihr → hier.

Beschreibung: „Dieser Körperpflegeduft vereint die prickelnde Frische aromatischer Essenzen von Himbeeren, Granatäpfeln und Heidelbeeren mit den sinnlich-warmen Noten von Moschus und Hölzern. Die Haut ist erfrischt und verführerisch zart, ein Gefühl wie im Paradies.“

Preis: ursprünglich 41 €, jetzt runtergesetzt // Inhalt: 100 ml // Bezugsquellen: vereinzelt noch in Parfümerien. Eine Liste findet ihr hier.

Biotherm Eau d’Énergie im Kera Till Design – Verliebt habe ich mich in diesen Duft spontan am Münchner Flughafen, und als er eine zeitlang bei Douglas auf 29,95 € reduziert war, habe ich zugeschlagen. Diesen Sommer gibt die Bodysprays von Biotherm im limitierten Kera Till Design, somit werden sie zu einem maritimen Hingucker im Parfumregal. Es duftet fruchtig wie Multivitaminbonbons und dabei sehr frisch.

Beschreibung: „Der frische und belebende Duft erweckt Ihre Sinne. Wie eine Welle aus natürlichen Essenzen sonnengereifter Früchte (Orangen, Mandarine, Zitone) taucht dieser Körperpflegeduft Ihren Körper in ein Bad der Natürlichkeit-wohltuend und verwöhnend.“

Preis: 41 € // Inhalt: 100 ml // Bezugsquellen: online u.a. hier**

CKone Summer EdT – Eines meiner Duft-Highlights für diesen Sommer! Anfangs ist es etwas herb und man vernimmt unterschwellig den typischen CKone Duft. Später wird es leichter und zitruslastig. Es geht in die Richtung von Biotherms „Eau d’Énergie“, ist aber zitroniger und spritziger. Ein sehr leichter und erfrischender Duft, gerade an heißen Tagen, der später eine etwas wärmere, feminine Note entwickelt. Es erinnert mich so richtig an Urlaub und spendet an heißen Tagen Frische und Lebendigkeit. Ein salzig-zitroniger Sommerduft, nicht zu bitter oder zu maskulin. Einfach nur kühl und frisch mit einem absoluten Suchtfaktor. Ihr solltet unbedingt einmal daran schnuppern! Farblich ist es abgestimmt auf den Neon-Trend dieses Jahres: das Meerblau des Glasflakons harmoniert unglaublich gut mit dem neongrünen Schriftzug auf der Front. Der Flakon selbst ist über und über mit Wasserperlen besetzt, was ihn auch zu einem optischen Highlight macht.

Beschreibung: „Unter der Meeresoberfläche existiert eine unbekannte Welt aus Schwerelosigkeit und Frische. Ck One Summer erinnert an die Tiefen des Ozeans und verschönert jeden Sommertag. In der frischen Kopfnote verbinden sich Wassermelone, Waldblätter und Zitrone. Wasserlilie, Gurke, Kümmel und Bachminze bestimmen das Herz. Moos, Sonnenhölzer und Moschus sorgen für ein perfektes Finale.“

Preis: 39,95 € // Inhalt: 100 ml // Bezugsquelle: online u.a. hier**

Shiseido ZEN Sun EdT Fraîche* – Sprüht man das Parfum auf, vernimmt man direkt die Zitrusnoten im Parfum und nach einer kurzen „Aufwärmphase“ auf der Haut kommt eine intensive süß-fruchtige Note hervor. Die Johannisbeere tritt hierbei in den Vordergrund, wodurch mich das Parfum direkt an „Trésor Midnight Rose“ von Lancôme erinnert hat. „Midnight Rose“ entwickelt später eine pudrig-süße Note und ist recht schwer, während bei „ZEN Sun“ die blumigen Komponenten deutlicher hervorkommen, es aber durchgehend leicht bleibt. Auch wenn der beerige Duft anfangs intensiv ist, so ist das Parfum dabei doch sehr leicht und frisch. Ein paar Sprühstöße reichen für mich vollkommen aus, damit der Duft nicht zu dominant ist, ich ihn aber trotzdem über Stunden noch wahrnehmen kann. Nach einer kurzen Weile tritt der beerige Duft in den Hintergrund und man vernimmt die blumigen Komponenten stärker, gemischt mit etwas Pfirsichduft. Meine vollständige Review, auch zum männlichen Pendant, findet ihr → hier.

Beschreibung: „Der neue ZEN Duft für Sie: Die neue limitierte Edition im 100 ml Flakon, inspiriert von dem verführerisch edlen ZEN Eau de Parfum. Durch den glasklaren Flakon schimmert der Duft zart rosa, wie Morgentau auf Kirschblüten, der den Beginn eines neuen Tages erahnen lässt. Mit ZEN SUN Eau de Toilette Fraîche lädt Meisterparfumeur Michel Almairac Sie zu einer vollkommen neuen Erfahrung ein. Spüren Sie den hellen Schein der Sonne. Ein blumig-fruchtiger Duft. Hell, frisch und voller Freude. Zunächst scheint ein Bouquet pulsierender Bergamottessenzen und der zarte Duft von Mango die Luft vibrieren zu lassen. Dann, wie ein Sonnenstrahl, der auf taubehangene Kirschblüten scheint, erblüht die pure Freude, frisch und feingliedrig zugleich.“

Preis: 59,90 € // Inhalt: 100 ml // Bezugsquelle: online u.a. hier**

Welches Make-up bevorzugt ihr im Sommer und was ist euer Sommerduft?

Ich hoffe, euch hat meine sommerliche Themenwoche gefallen und ihr konntet viele Informationen und Inspirationen erlangen. 🙂



**Affiliate Link
*PR-Sample

7 Kommentare

  1. Wunderschönes Posting :)! Ich trage momentan sehr gerne die Eaux Fraîche von Caudalie (am liebsten Thé des Vignes) *-* … das Duo von Dior habe ich auch und liebe es!

  2. super beitrag – sehr interessant 🙂

  3. Bei mir kommt im Sommer einfach gar nichts ins Gesicht, weil eh wieder alles schmilzt 😀 Bei den Düften finde ich die von dir vorgestellten Produkte klasse. Fruchtig frisch finde ich immer am besten bei Hitze

  4. Was ein toller Post, der hat bestimmt einiges an Arbeit gekostet! Ich benutze zur Zeit auch die BB-Cream von Clinique, und auf Sommerdüfte stehe ich quasi das ganze Jahr ;)LG, Andrea

  5. klasse Beitrag und sooooooooooo tolle Produkte
    bussi

  6. Nochmal vielen lieben Dank für die Themenwoche- und die viele Mühe, die Du Dir mit Text/ Infos/ Bildern gegeben hast!
    Ich hab einiges mitnehmen können und werde auch noch das ein oder andere kaufen.
    Liebe Grüße,
    Martina

  7. Ah, ich bin gerade ziemlich vom Chanel Bronzer angefixt. Aber an den komme ich wohl kaum mehr ran.

    Ich habe mich heute in en Körper und Textil Spray von RItuals verliebt. Das hat ganz zart nach Sonnenschutz gerochen…bisschen After Sun – Nivea Geruch noch mit drin.
    Leider hat es auf der Haut gar nicht gehalten. Auf meinem Schal dafür schon…

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*