[FoodFriday] Rinder-Geschnetzeltes mit Pfirsichen

Gerichte mit herzhaften und süßen Komponenten sind bestimmt nicht Jedermanns Sache, aber viele solcher Rezepte sind unglaublich lecker und man sollte meiner Meinung nach einfach mal probieren, um festzustellen, welche Kombinationen man mag und ob überhaupt. Ich beispielsweise mag in herzhaften Gerichten nicht so gerne Apfel, aber andere Früchte finde ich meist sehr lecker. Es kommt aber immer sehr auf das Rezept an. Dieses hier klang so ungewöhnlich, dass ich es einfach nachkochen musste. Heute gibt es also für euch…

Rinder-Geschnetzeltes mit Pfirsichen

Zutaten
(für 4 Portionen)
400 g Rinderhüftsteak
1 Dose Pfirsiche (8 Hälften)
Romana-Salat
1 Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
3 EL Sonnenblumenöl
1 EL Thymian, gehackt
3 EL Balsamico
1 EL Sojasauce
Salz & Pfeffer
etwas saure Sahne
Petersilie

Zubereitung
Zuerst die Pfirsiche in Spalten schneiden. Dann den Lauch putzen, halbieren und in Streifen schneiden. Knoblauch pressen. Rindfleisch waschen, trocken tupfen und in daumendicke Streifen schneiden. 
Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Dann in einer beschichtete Pfanne das Öl erhitzen und darin das Fleisch um die drei Minuten braten (innen darf es noch etwas roh sein). Das Fleisch nun herausnehmen und im Bratfett Lauch und Knoblauch einige Minuten andünsten. Dazu kommen nun die Pfirsiche und der Thymian, welche ebenfalls kurze Zeit gedünstet werden. Nun kommt das Fleisch wieder dazu und das ganze wird noch mit Balsamico und Sojasauce übergossen (eventuell braucht ihr noch etwas mehr, als ich angegeben habe – das ist eurem Geschmack überlassen). Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Nun den Salat in Stücke zupfen, waschen, trocken und auf Tellern verteilen. Auf dieses Salatbett gebt ihr dann die Rindfleisch-Pfirsich-Mischung, kleckst noch etwas saure Sahne darüber und garniert das Ganze mit etwas frischer Petersilie.
Das Gericht hat um die 390 kcal pro Portion.

Die Kombination klingt etwas verrückt, aber es schmeckt super lecker. Probiert es aus! 🙂

Habt ein tolles Wochenende!

PS: Sorry für die gelbstichigen Fotos – es war schon Abend, als ich gekocht habe. ^^

Print Friendly

12 Kommentare

  1. Die Kombi würde mich ja mal interessieren… mal mag ich Süß-Salzig, mal wiederum gar nicht. Hast es aber mal wieder sehr schön angerichtet. :o) Ich schaff das nie so.

  2. Ich komme gerade aus der Mittagspause und musste mich dort mit Knödeln und Soße zufrieden geben … und jetzt sehe ich sowas!

    Das klingt wirklich lecker und die Bilder lassen mich fast sabbernd vor dem PC sitzen.

    Der Gelbstich, fast schon ein bisschen Orange, wirkt sogar ein appetitanregend (so hab ich das zumindest bei einem Lehrer in der Farbentheorie gelernt ^^). Mir gefallen die Bilder jedenfalls sehr 🙂

    Danke für das Rezept, das werd ich mal ausprobieren! Die Kombination von herzhaft und süß hab ich bisher noch nicht getestet.

  3. Die Kombination klingt wirklich außergewöhnlich, aber stell ich mir sehr lecker vor. Ich mag suess-salzig eigentlich sehr gerne. Meine bessere Hälfte wiederum leider gar nicht. :/ Aber gibt ja auch mal Abende, an denen er nicht hier ist. Werd mir das Rezept auf jeden fall abspeichern.

  4. Klingt total lecker. Ich mag Früchte in warmen Essen. Mag auch gerne Mango zu meinem Hähnchencurry etc. Tolles Rezept!

  5. Wow, das klingt echt lecker, aber ich mag solche Kombis total.
    Schön auch, mal ein Rezept mit Rindfleisch zu lesen, da ich fast ausschließlich Rind esse 🙂
    Danke für das Rezept!

  6. Boah das klingt echt super lecker! gestern haben mein Freund und ich uns im Auto erst darüber unterhalten, dass wir "mal wieder diese soße mit pfirsich" machen müssen 😉 Vielleicht kann ich ihn ja davon überzeugen heute abend dein rezept zu probieren, ich hätte tierisch lust darauf!

  7. Ohhh, das sieht vielleicht lecker aus!! Nom nom!

  8. Die Kombi stelle ich mir durchaus lecker vor! lg Lena

  9. Ich finde das klingt extrem gut 🙂

  10. Das klingt ja total interessant und ich habe bisher noch nie sowas in der Art gegessen. Würd ich gern mal probieren

  11. Das sieht so lecker aus 🙂 Yummyyyy

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*