[FoodFriday] Porridge mit Früchten

Inspiriert durch Tanja wurde dieses Gericht vor kurzem schnell zu meinem liebsten Frühstück und kommt bei mir derzeit fast täglich auf den Tisch. Es geht so flott und gerade bei kaltem Wetter tut so eine warme Leckerei am Morgen unheimlich gut. Außerdem lässt sich der Porridge immer wieder variieren, indem man verschiedene Früchte und Gewürze nimmt. Hier nun mein Rezept für

Porridge mit Früchten
oder auch ganz klassisch Haferbrei 😉

Zutaten
(für 2 Portionen)
60 g Haferflocken (blütenzart)
300 ml Milch
15 g Zucker
1 Prise Salz
etwas Zimt
Obst (z.B. Banane, Blaubeeren)

Zubereitung

Kocht die Milch mit der Prise Salz und dem Zucker auf und fügt dann die Haferflocken hinzu. Nun lasst ihr das Ganze bei niedriger Temperatur vor sich hin köcheln und rührt es stetig um, bis eine sämige, breiige Masse entsteht. Dann ist der Porridge auch schon fertig.
Füllt ihn in ein Schüsselchen, streut nach Belieben etwas Zimt darüber und verteilt das Obst darauf. Fertig.

Mmmmh, absolut lecker! 🙂

Habt ein fabelhaftes Wochenende, meine Lieben!

Print Friendly

21 Kommentare

  1. mhhm ich liebe es! Und es ist SOO sättigend :O

  2. Lustig, das habe ich gerade gegessen, kaum 10 Minuten her 😀 Im Moment immer mein Nachmittagssnack oder Nachtisch, wenn ich zuhause lerne, weil es so schön wärmt!

  3. Mmh, also meine Schwester isst auch gerne Haferflocken, ich weniger. Jedenfalls nicht so trocken. Aber nach deinem Rezept hört sich das gar nicht mal so schlecht an! 🙂 lg Lena

  4. Porridge habe ich als Diät-Frühstück kennen und lieben gelernt. Es sättigt schnell und langanhaltend, wärmt von innen und ist verhältnismäßig kalorienarm.
    Me likey mucho!

  5. Ich hatte auch ne ganz dolle Porridge-Phase, ich ess ihn auch gern mit Himbeeren. Im Moment hab ich ihn mir etwas überfressen und probiere es mit anderen Frühstücksbreichen 😀

  6. Porridge hab ich noch nie ausprobiert, aber für morgens wäre mir das auch schon zu aufwendig, so viel Zeit hab ich da gar nicht. Vielleicht mal nach Feierabend! Die Idee gefällt mir jedenfalls.

  7. Ich habe letztes Jahr im Urlaub zum ersten Mal Porridge gegessen und fand es recht lecker.

  8. das klingt verdammt lecker! das werd ich auf jeden fall bald mal probieren, ich hab das noch nie probiert 😀

  9. Boah sieht das lecker aus 🙂

  10. Schöne Food-Fotos! 🙂 Das Frühstück sieht nachahmenswert aus 🙂

  11. Ich liebe Porridge uns esse es fast jeden Tag 🙂 Allerdings benutze ich halb Wasser, halb Milch und gebe es zum "garen" in die Mikrowelle. Ich finde so etwas warmes im Bauch lässt eine Tag gleich viel besser starten.

  12. Oh Mann – hätte ich doch heute Bananen gekauft. Ich stand davor und dachte, ich hätte noch so viele Äpfel, die ich erstmal aufessen muss. Morgen werden Bananen gekauft. Hab da richtig Lust auf dein Porridge. Haferflocken mit Wasser hab ich mir immer zusammengemischt, wenn ich mal stressbedingt mit dem Magen Probleme hatte. Das war teilweise das einzige, was ich essen konnte 🙂

  13. während ich deinen blogpost lese, köchelt mein porridge gerade im hintergrund!! :DDD vielen dank fürs verlinken und ich lieeeeebe es immer noch und esse es täglich :DDD LG

  14. Oh das höre sich aber nach einem gesunden und leckeren Frühstück an. Danke für die Inspiration.
    LG Cla

  15. hmmhmmm, hab ich bis heute immer noch nicht gegessen 🙂 Aber ich muss das jetzt echt mal ändern!

  16. Ich hab es heute morgen nach deinem Rezept gekocht. Man ist das lecker! 🙂 Ich hab aber nur Bananen und etwas Agavendicksaft drübergemacht. Wirklich sehr sehr lecker, wird es bestimmt morgen nochmal geben.
    Hat mich auch den ganzen Morge bis zum Mittagsessen hin gesättigt. Toll 🙂

    • Oh, das freut mich aber sehr, dass es dir so geschmeckt hat! 🙂 Bei mir gab es das auch wieder heute Morgen. Agavendicksaft würde ich auch gerne mal ausprobieren. Das kommt mal auf den nächsten Einkaufszettel. 😉

  17. Obwohl ich sonst immer stille Blog-Leserin bin, muss ich jetzt doch mal kommentieren: Vielen Dank für das Rezept! Inspiriert durch die tollen Fotos, hab ich es einfach mal ausprobiert. Und seitdem ist es mein Lieblings-Frühstück. Zur Zeit esse ich es mit selbstgemachtem Apfelmus (unglaublich lecker!) aber demnächst werden auch mal andere Variationen ausprobiert 🙂 LG

    • Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! 🙂 Das freut mich sehr, wenn dir das Rezept so gut gefällt. Auf die Variante mit Apfelmus wäre ich gar nicht gekommen, aber es hört sich sehr lecker an. Das werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren. 🙂

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*