[Nani-Mani] butter LONDON „Shag“ – A/W Collection 2012

Es gibt mal wieder eine Nani-Mani für euch und da ich am Wochenende den Herbst bei mir eingeläutet habe, zeige ich euch einen perfekt dazu passenden Lack: „Shag“ von butter LONDON.

direktes Sonnenlicht

butter LONDON beschreibt ihn folgendermaßen: „»Shag« übersetzen wir lieber nicht und erzählen Ihnen stattdessen, dass es sich bei diesem Lack um einen Orange-Burgund-Metallic-Mix handelt, der uns an gefallenes Herbstlaub erinnert … Seufz!“

Tageslicht ohne direkte Sonne

Beim Design wurde sich sehr viel Mühe gegeben und so ist der Lack definitiv auch ein echter Hingucker in der Nagellacksammlung. Ein rechteckiger Lack mit so vielen hübschen Details ist schon etwas Besonderes.

Der Pinsel ist zwar recht schmal (in etwa wie bei den alten essie Lacken), aber es lässt sich mit ihm dennoch sehr einfach und präzise lackieren.

Ich bin bei allen Lacken, die in Richtung metallic gehen immer recht vorsichtig, da ich bisher die Erfahrung gemacht habe, dass sie unschöne Streifen bekommen. Bei Shag ist dies allerdings nicht der Fall. Zwar sieht man leichte Streifen, aber sie stört den Anblick keineswegs. Gelungen finde ich auch die Einbringung der vielen Glitzerpartikel, die in der Herbstsonne um die Wette funkeln.

Tageslichtlampe

Die Trockenzeit war sehr gut, da alle Schichten binnen weniger Minuten fest waren. Ich brauchte allerdings drei Schichten, um ein richtig deckendes Ergebnis zu bekommen.

direktes Sonnenlicht

Als Base für den Lack diente wie immer essie „rock solid“ und als Topcoat essie „good to go“.

Die Herbst- / Winterkollektion

Dodgy Barnett

Gobsmacked

Lovely Jubbly

Shag

Trustafarian
Meine Meinung

Ich fand die Lacke von butter LONDON schon sehr lange absolut schick und ansprechend. Das Design, die Farbauswahl und auch die Namen sind einfach klasse. Einzig der Preis von knapp 17 Euro hatte mich stets von einem Kauf abgeschreckt. Immerhin weiß man ja nie, ob einen dann auch die Qualität überzeugen kann oder ob man sich um’s ausgegebene Geld ärgert.

Bei Shag war ich mit der Qualität sehr zufrieden: Die Trockenzeit war top und die Farbe ein Traum. Sie schreit förmlich nach Herbst mit ihrem rotbraunen Metallic-Kupferton, und die vielen Glitzerpartikel machen gute Laune. Die Haltbarkeit war ebenfalls in Ordnung, könnte aber noch einen Tick besser sein. Nach 4 Tagen hatte ich die erste Absplitterung.

Online sind die Lacke übrigens erhältlich über Douglas** oder whitewisp.de.

**Affiliate Link

11 Kommentare

  1. Also die Namen der Lacke sind ja schrecklich 😀 Aber die Farbe ist wunderschön, soooo ein hübscher Pfenniglack 😀

  2. Total schöne Farbe. Einzigartig und sehr Herbsttauglich.
    Like it!
    LG
    Bee
    :*

  3. Hab mit den Butter London Lacken leider nicht so gute Erfahrungen gemacht. :/ Besitze zwei, und die sind qualitativ leider total schlecht. Dafuer ist mir der Preis dann eindeutig zu hoch. Die Farben sind auch nicht so meins – too much Glitzer. 😉

  4. Habe 3 Butter London nagellacke und da stimmt wohl alles! ich mag die wirklich sehr!
    Liebste Grüße & einen schönen Tag

  5. Oh wow, die Farbe ist der Wahnsinn *___*
    & shag ist natürlich auch n toller Name 😀

  6. ui der grüne sieht total toll aus! Deine Farbe ist aber auch klasse! Schön herbstig 🙂
    Aber 3 Schichten finde ich schon heftig, vor allem für den Preis.

  7. Ich will ihn haben! Ich bin auch schon ewig auf Wallis scharf! Hach Mann, es ist echt ein Wahnsinnspreis für Nagellack 🙁

  8. Ein wunderschöner Lack! Auch Gobsmacked und Lovely Jubbly sehen toll aus! lg Lena

  9. Der ist richtig schön, für den Herbst perfekt finde ich Dodgy Barnett und Gobsmaked habe ich und sie sind beide sehr schön wobei gobsmaked richtig schwer abging!

  10. Einen Butter Lodon Lack besitze ich (noch) nicht, ich habe aber eigentlich auch genug 😉 Vor einigen Wochen habe ich mir von MAC "Styleseeker" gekauft. Der ist relativ ähnlich, ich mag diese rostigen Farben so gern und sie passen einfach super in den Herbst.

  11. Uiuiui der ist ja hübsch. Den werde ich mir dann wohl neben Godsmacked kaufen, der von Anfang an mein Highlight der Kollektion war:)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*