Augenblicke

Manchmal ärgert man sich ja schon, wenn man zwar die Kamera in der Hand hat, aber nicht rechtzeitig scharf gestellt bekommt.

So ging es mir zumindest gestern, wodurch ein zuckersüßer Katzen-Nasenstupser leider unscharf wurde.

Und erst als es vorbei war, war die Kamera richtig eingestellt, doch der Augenblick leider längst Vergangenheit. Dennoch hat das Bild seinen ganz eigenen Charme, finde ich.

„Bereit zu sein ist viel.
Warten können mehr.
Doch erst den rechten Augenblick nutzen ist alles.“
~ Arthur Schnitzler ~

6 Kommentare

  1. oh das mit dem scharf stellen kommt mir so bekannt vor 😉

  2. Hihi, dass ist mir auch schon passiert. Vor allem bei solchen seltenen Momenten, ist dann entweder ueberhaupt keine Kamera griffbereit oder dann ist es eben unscharf oder zu spaet. 😀
    Ich greife daher meist einfach schnell zum iPhone, ist dann zwar nicht die beste Qualität, aber besser als nix.

  3. Wundervoll! lg Lena

  4. hehe ja das kenn ich und bei katzen muss man immer schnell sein, sonst liegen se plötzlich ganz anders da etc…aber das foto is trotzdem cool und wie sie sich danach in verschiedene richtungen drehen^^

  5. Ich kenne das leider auch nur zu gut 🙂 Trotzdem hat das unscharfe Foto etwas ganz Eigenes und Tolles! Wirklich süß die beiden 🙂

    Liebe Grüße
    Phoenix

  6. Sind die beiden süß! Aber Katzen und fotografieren… haha… ich kenn das ja. Kaum sind sie in Pose, ist man schon zu spät… aber egal. Wir können das Bild erahnen. :o)

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*