[FoodFriday] Oreo Cupcakes

Und schon wieder gibt es Cupcakes, aber ich verspreche euch, ab nächster Woche wird es dann wieder etwas deftiger beim Food Friday zugehen. 😉
Mein Schatz sollte für die Arbeit Kuchen mitbringen. „Kuchen?! Viel zu langweilig!“ dachte ich mir und auch das Portionieren ist ja immer etwas umständlich. Mit Cupcakes oder Muffins hat man dieses Problem ja nicht und das Auge hat auch noch Spaß am Essen. 🙂 Da Oreos derzeit ja im wahrsten Sinne in aller Munde sind, habe ich mich einfach mal an Oreo Cupcakes probiert. Das Rezept dafür habe ich → hier gefunden.

Oreo Cupcakes

Zutaten
(für ca. 15 Cupakes)
12 Oreo Kekse
3 Eiweiß
1 Prise Salz
130 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker 
3 Eigelb
150 g Butter (weich)
120 g Mehl
2 EL Kakaopulver
1 TL Backpulver
100 g Schokolade, zartbitter (gehackt!)
6 EL Milch
30 g Puderzucker (gesiebt)
200 g Doppelrahmfrischkäse
1 Becher Sahne

ca. 7 Oreos (halbiert) oder 15 Mini-Oreos (zum Garnieren)

Muffinförmchen
Muffinbackblech
Spritztüte mit Tülle
(Eisportionierer)
Zubereitung

Zuerst den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Dann macht ihr euch an die Muffins: Schraubt die Oreo-Kekse auseinander, sodass ihr zwei Hälften bekommt. Die weiße Füllung kratzt ihr heraus und hebt sie in einem Schüsselchen auf (sie wird später für das Frosting benötigt). Die schwarzen Kekshälften sammelt ihr in einer Plastiktüte und zerdrückt sie zu kleinen Bröseln (am besten mit einem Fleischklopfer, Nudelholz, o.Ä.). Ungefähr 3 EL dieser Brösel stellt ihr dann beiseite – diese braucht ihr hinterher zum Garnieren der Häubchen.

Nun schlagt ihr die Eiweiße mit einer Prise Salz steif und lasst langsam den Zucker und Vanillezucker einrieseln. In einer anderen Schüssel verrührt ihr die weiche Butter mit den Eigelben zu einer schaumigen Masse. Dann rührt ihr die zerbröselten Oreo-Kekse unter und fügt auch die gehackte Bitterschokolade hinzu. Das Mehl wird mit dem Kakao und dem Backpulver gemischt und diese Mischung dann im Wechsel mit der Milch zur Buttermasse gegeben. Am Schluss hebt ihr nur noch leicht den Eischnee unter.

Jetzt legt ihr das Muffinbackblech mit den Förmchen aus und verteilt die Masse in die Förmchen. Am besten eignet sich dafür wie immer ein Eisportionierer und die Förmchen sollten ca. dreiviertel voll sein. Dann werden die Muffins auf der mittleren Schiene für ca. 25 Minuten gebacken. Schaut am besten aber immer mal wieder nach ihnen und macht nach ca. 15-20 Minuten den Zahnstochertest (→ Hineinstechen – wenn Teig daran haftet, brauchen sie noch. Wenn nicht, sind sie durch.)

Sind die Muffins fertig gebacken, holt ihr sie aus dem Blech und stellt sie zum Erkalten beiseite.


Nun kommt das Frosting dran:
Hierfür schlagt ihr den Frischkäse zusammen mit der weißen Keksfüllung cremig und lasst währenddessen den Puderzucker reinrieseln. In einem anderen Behälter schlagt ihr die Sahne steif und hebt sie anschließend unter die cremige Masse.
Nun müsst ihr die Füllung nur noch in eine Spritztüte füllen und auf die Cupcakes spritzen. Danach streut ihr die aufgehobenen Keksbrösel über die Cremehäubchen und wenn ihr mögt, könnt ihr die Cupcakes noch mit halbierten Oreos verzieren oder wie ich Mini-Oreos dafür benutzen.

Die Oreo Cupcakes waren der absolute Renner und haben jedem geschmeckt. 🙂 Die Muffins sind super schokoladig und richtig saftig, die Cremehaube frisch und leicht säuerlich und ergänzt sich dadurch perfekt mit dem Schokoküchlein. Absolut lecker!

Fröhliches Nachbacken und viel Spaß beim Futtern wünsche ich! 😀

Print Friendly

12 Kommentare

  1. *schleck*
    Die sehen phantastisch aus!!!

  2. Die sehen ja lecker aus!!Yummi!!

  3. waaaahhhhh das muss ich mir sofort speichern. Ich liebe oreo und alles was es davon gibt.
    Ich wprde jetzt zu gerne so einen probieren. Der sieht einfach köstlich aus <3

  4. Wieder ein so leckeres Rezept, vielen Dank! ♥

  5. Die sehen verdammt lecker aus! Muss ich auch ausprobieren 😉

  6. Ohhhhhhhhhhh, wie gern hätte ich jetzt so einen!!! Unglaublich… nur den Oreo Keks oben würde ich abgeben, ich mag die ja so pur nicht so… Jetzt hab ich Hunger!!! :o)

  7. Die Cupcakes sehen köstlich aus. Das Rezept wurde gleich gespeichert.

  8. <3 wundervoll <3 Du bringst mich gerade mal wieder in unglaubliche Nöte. Ich habe doch keine Zeit….aber ich würde es sooo gerne nachbacken 😉

    Lecker 🙂

  9. Die sehen köstlich aus.

  10. Danke für das tolle Rezept! Die Cupcakes sehen super aus und klingen total lecker! Freue mich schon aufs Nachbacken und Essen 😀

    Ich nehme inzwischen auch lieber Cupcakes statt Kuchen mit, da es viel einfacher zu portionieren ist…

    Viele Grüße,
    Miss Sugar Shack

  11. Heute hab ich sie nachgebastelt

  12. Unglaublich tolle Fotos und sehr lecker klingendes Rezept.
    Dein Blog ist echt toll, sehr liebevoll gestaltet!
    Hast eine Leserin mehr.
    Würde mich freuen, wenn Du auch mal bei mir vorbeischaust.
    LG
    http://catliciousgoesnatural.blogspot.de/

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*