[Food Friday] Toffee Cheesecake

Ich weiß gar nicht mehr, wo ich dieses Rezept ursprünglich gefunden hatte, aber es ist schon eine ganze Weile her. Noch vor der Hochzeit sprang es mich förmlich an und ich hatte mir vorgenommen, es nach dem großen Tag mal auszuprobieren und mir was zu gönnen: Toffee Cheesecake – oder zu deutsch Karamell-Käsekuchen. 😉

Ich muss dazu sagen, das ist der allererste Käsekuchen meines Lebens – ich habe vorher noch nie selbst welchen gebacken. Und es hat sich wirklich gelohnt, dieser Kuchen ist der Wahnsinn! Best ever! Besonders die drei Schichten harmonieren so toll und er ist ein echter Hingucker. 🙂

Ihr braucht:

  • Springform (am besten kleiner als 26 cm, sonst wird der Kuchen sehr flach)
  • Alufolie
  • extra tiefes Backblech
  • Butter und etwas Mehl für die Springform
  • Plastikschüssel oder Gefriertüte
  • Fleischklopfer o.Ä.

Zutaten:
  • 1 Packung Vollkornkekse (ich habe Hobbitkekse genommen)
  • 120 g Butter (z.B. Sanella)
  • Vanillearoma aus der Flasche
  • 200 g Zucker
  • 80 ml Milch 
  • 3 Eier
  • ca. 680 g Frischkäse mit Doppelrahmstufe
  • 1 Vanilleschote
  • 180 ml Bonne Mamman Caramel (gibt es z.B. bei Real bei den Marmeladen)
Zubereitung:
  • Den Backofen auf 180°C vorheizen. Ein tiefes Backblech nehmen (oder eine sehr große Auflaufform, in die die Springform passt) und mit Wasser füllen. Die Springform einfetten, mehlen und mit Alufolie von außen abdichten, so dass im Wasserbad keine Flüssigkeit eindringen kann.
  • Die Kekse in eine große Gefriertüte geben (oder wahlweise auch in eine große Plastikschüssel) und mit einem Fleischklopfer klein stampfen und dann in eine Schüssel umfüllen.
  • Butter in einem Topf schmelzen lassen und über die Kekse geben. Vanillearoma hinzufügen. Alles gut vermischen.
  • Die Keksmasse in die Springform geben und auf dem Boden gut fest drücken.
  • Nun den Frischkäse mit Zucker, Milch und dem ausgekratzen Mark der Vanilleschote mixen. Nach und nach die Eier hinzufügen, bis alles eine gleichmäßige leicht-cremige Masse ist.
  • Die Hälfte dieser Masse auf den Keksboden gießen und glatt streichen. Macht euch keine Gedanken, dass die Frischkäseschicht so dünnflüssig ist. Sie wird beim Backen dicker. 🙂
  • Zur anderen Hälfte die Karamellcreme von Bonne Mamman geben und wieder gut durchrühren. Jetzt die Masse auf den Käsekuchen gießen und ebenfalls glatt streichen. Aber bitte vorsichtig, da die Masse bei zu viel Schwung sonst durch die 1. Frischkäseschicht bricht!
  • Jetzt den Kuchen ins Wasserbad stellen und im Backofen ca. 50 Minuten lang backen. Ihr werdet sehen, dass die Frischkäseschicht bei der Hitze richtig hochbackt und die typische bräunliche Haut bekommt. Die Kuchenmitte ist nach dem Backen eventuell noch etwas weich, das ist aber normal.
  • Nach dem Backen den Backofen ausschalten und den Kuchen eine Stunde im geschlossenen Ofen ruhen lassen.
  • Dann müsst ihr den Kuchen nur noch über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen, damit er sich schön festigt und der Geschmack intensiviert wird. Er schmeckt nach 2 Tagen im Kühlschrank am besten! Eine lange Zeit, aber es lohnt sich: Er ist dann am saftigsten und festesten und der Karamellgeschmack ist richtig intensiv.

Bon appetit! 🙂

Eure
Nani♥
Print Friendly

28 Kommentare

  1. Der sieht wirklich lecker aus!

  2. oh wie lecker *.*

  3. *sabbert* Das sieht göööötttlich aus!

  4. Boah, der sieht ja phantastisch aus!!!
    *schleck*

  5. Der sieht super aus! Hört sich auch echt lecker an!! Den komm ich mal bei Dir essen 😀
    LG ♥

  6. oh fuck *ups* wie geil is das den. da sind wohl meine gefühle mit mir durch gegangen. LECKER EH

  7. Lecker, lecker, lecker! <3
    Oh Gott, wenn ich wieder mehr Zeit habe, dann wird nur noch gebacken. Ich seh es kommen 😉
    Liebe Grüße

    EsKa

  8. *yammie* den würd ich auch gern mal probieren 😉

  9. "nam nam" sieht das leeeecker aus! nichts geht über karamell :))))

  10. muss ich probieren. Ich liebe diese bonne Mamman karamell <3

    lg katharina-beautyworld-katharina.blogspot.com

  11. *nomnom* Der hoert sich ja echt total lecker an und aussehen tut er auch toll. Mein Mann wuerde sich darueber bestimmt freuen, Kaesekuchen PLUS Karamell. LOL

    Meinste da geht auch mit dem fluessigen Karamell das man hier kriegt? z.B. fuer Eis oder aehnliches? Was fuer ne Konsistenz hat das von Bonne Maman denn?

  12. Den muss ich unbedingt mal probieren! 🙂
    Sieht superlecker aus!

    Das Rezept wird auf jeden Fall gespeichert!

  13. Gier… sabber… traumhaft. Den mach ich nach. Vllt morgen noch. Hab die Bon Maman Creme nämlich noch. Und von den Hobbit Keksen hab ich schon häufiger gelesen, dass die toll sind für Kuchenböden… danke. o)

  14. Sieht ja klasse aus!! *.*

  15. YUMMI da habe ich jetzt total Lust drauf. Der wird auf jedenfall mal gebacken !! sieht mega lecker aus

  16. Musste mich für nen kurzen Moment sammeln um nicht am Telefon zu schuppern ^^ ;-))sieht wirklich toll aus ..lg, Desi

  17. Oooh, das platziere ich gleich oben auf meiner Zu-Backen-Liste! Jetzt hab ich auch noch Heißhunger bekommen… 🙂 Liebe Grüße, Lidia

  18. Der Wahnsinn!! Will den Kuchen auch backen – am besten sofort… aber wenn ich jetzt auf die Uhr schaue, wohl nicht. 😉 Habe auch noch Bonne Mamman Caramel da – mag ich nämlich pur auch gar nicht so gern, aber im Kuchen stell ich mir das richtig gut vor. Rezept ist also gespeichert!! 🙂

    Liebste Grüße
    Anni

  19. Der Kuchen steht im Kuehlschrank! 😀 Hab ihn gleich gestern Abend noch gebacken. Ich bin super gespannt!

  20. Danke dir! 🙂
    Joah, Lidstrich is ja immer optional. Hatte an dem Tag einfach kein Bock auf Lidstrich. LOL Vor allem weil ich nur zum Einkaufen bin. 😉

  21. Huhu, ja hab ich 🙂 Hier der Link zu dem Blush: http://pinkysally.blogspot.com/2011/08/nars-oasis.html

  22. :o) Ich hab mich doch erweichen lassen dieses WE – ich backe gleich Deinen Cheesecake. :o)

  23. Der Kuchen ist im Kühlschrank! Allerdings ist es mir nicht gelungen, zwei Schichten zu machen, das ist alles ineinander gelaufen 🙁 Wie hast du das bloß hinbekommen? Achja, und Wasser hatte ich natürlich auch in der Form 🙁 Morgen wird er angeschnitten, zum Glück wohnen meine Eltern neben einer Bäckerei (ist der Geburtstagskuchen für meinen Papa 😉 ) wenn es ganz schief gegangen ist!

  24. @Sunflower_88: Hmmm, ich hab die Schichten seeeehr langsam aufeinander gegossen, damit sie nicht ineinander laufen. Vielleicht ist das der Trick? Hatte ich ja im Rezept auch so geschrieben. Ansonsten kann ich dir leider nicht sagen, woran es gelegen haben könnte. :-/ Wegen dem Wasser: Man muss drauf achten, dass die Alufolie wirklich sehr dicht um die Form ist. Im Zweifelsfall einfach mehrere Schichten machen. Ich hoffe, dass er trotzdem schmecken wird! *daumendrück*

  25. Hatte ich versucht! Aber vll ist mein langsam immernoch zu schnell 😉 hatte 5 schichten alufolie, aber das wichtigste ist ja der geschmack 😉 und endlich hatte ih nen grund bonne mamma caramel zu kaufen und es schmeckt göttlich 🙂

  26. @Sunflower_88: Ja, Bonne Mamman Caramell ist wirklich ein geiles Zeug. ^^ Naja, ich drücke jedenfalls die Daumen, dass der Kuchen trotzdem lecker ist. Kannst mir ja mal Bescheid sagen. 🙂

  27. Der Kuchen ist köstlich!!! Mein Papa konnte es nicht erwarten, also wurde er direkt zum Frühstück probiert ;-)Super lecker! Seit heute morgen ist er wieder im Kühlschrank und ich bin schon gespannt, ob er morgen noch besser schmeckt (wenn das überhaupt geht^^)
    Danke für das himmlische Rezept!

  28. @Sunflower_88: Ooooh wie klasse! Juhuuu! Das freut mich total!!! 🙂 Morgen sollte der Karamellgeschmack noch besser durchkommen.
    Ich muss ihn demnächst auch noch mal backen, er ist einfach zu lecker. ^^

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*