[Food Friday] After Work Croque

IMG_2497 after work croque
Man merkt, dass es kulinarisch gesehen so langsam herbstlich auf dem Blog wird. Es ist nun nicht mehr so brütend heiß draußen, der Sommer neigt sich dem Ende zu und somit kommt die Lust auf deftigeres Essen zurück.

Als wir vor kurzem bei Freunden von uns waren, stieß ich in der Küche auf deren Essensplan für die kommende Woche. Dort stand etwas von „After Work Croque“ und ich konnte mit dem Begriff erstmal so gar nichts anfangen. Die beiden schwärmten mir aber direkt davon vor, da es unglaublich lecker wäre und mittlerweile auch zu ihrem regelmäßigem Speiseplan gehöre. Ich bekam direkt das Rezept von ihnen und als es letztens so kühl war, probierte ich es endlich aus. Es ist quasi eine Art „Strammer Max mal anders“ und total lecker.

IMG_2492 after work croque

Zutaten

(für 2 Personen)

4 Scheiben Graubrot
100 g Gruyère Käse
2 TL Dijon Senf
4 Scheiben gekochter Schinken
4 EL + 1 TL Öl
2 EL Crème fraîche
2 Eier (Gr. M)
Salz & Pfeffer

IMG_2472 after work croque

Zubereitung

Die Brotscheiben mit Senf bestreichen und den Käse reiben. Nun zwei Scheiben Brot mit je einer Scheibe Schinken belegen und die Hälfte vom Käse darauf verteilen. Darauf nun wieder eine Scheibe Schinken legen und die anderen beiden Brotscheiben umgedreht mit der Senfseite darauf legen.

4 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Brote darin von jeder Seite goldbraun braten. (Achtet dabei dringend auf die Temperatur, damit die Brote nicht anbrennen!)

Nun die Crème fraîche mit dem restlichen Käse verrühren. Die Brote aus der Pfanne nehmen und die Creme-Käse-Mischung darauf verteilen. Dann wandern sie in den Ofen und werden unterm Backofengrill für 5 Minuten überbacken.
Alternativ (falls euer Ofen keine Grillfunktion besitzt) könnt ihr die Brote auch bei 180° C Ober- / Unterhitze für einige Minuten rösten.

Derzeit die Spiegeleier in der Pfanne mit dem übrigen Öl zubereiten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Nach der Grillzeit die Brote aus dem Ofen nehmen, je ein Spiegelei oben auf setzen und sofort heiß servieren.

IMG_24788 after work croque
Durch den würzigen Gruyère und den scharfen Senf schmeckt das Ganze einfach unglaublich gut und man hat ein aus einem Abendbrot-Klassiker im Handumdrehen ein fancy Dinner zubereitet.

Wäre das auch etwas für euch Leckermäulchen?

Habt ein sonniges Spätsommerwochenende! ♥

Print Friendly

12 Kommentare

  1. Wow sieht das lecker aus, aber ich persönlich würde einen milderen Käse wählen.

  2. Das wäre auf jeden Fall etwas für mich. Das sieht richtig lecker aus!

  3. Ich esse eh schon gerne ab und an mal einen „Strammen Max“ und diese Version klingt verdammt lecker, würde ich jetzt auf der Stelle probieren wollen 😀
    Liebe Grüße

  4. Also für mich wäre das durchaus eine Option. Allerdings muss ich da so richtig, richtig Appetit drauf haben. 🙂

    Liebst Elisabeth-Amalie

    • Ich glaube, jetzt kommt so langsam die Jahreszeit, in die das Rezept so richtig gut passt. Wenn es draußen so richtig kalt ist, hab ich immer Bock auf was herzhaftes, das auch noch von innen wärmt.

  5. Sieht klasse aus, jetzt kann man wieder etwas herzhafter essen.

    Lg Samantha

  6. Das war echt super lecker! Hab´s mir als Stärkung zubereitet, so zwischen Schule und Lerneinheit. Es ging fix und war sooo köstlich 😀

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*