Baby-to-Be Update – 7. Monat

IMG_2891 papagei schwingtier im traumbaum

Wie weit

Rückwirkend für den 7. Monat geschrieben war ich zum Zeitpunkt, als ich den Beitrag hier begonnen habe in Woche 29 +2. Die Zeit rennt! Mittlerweile steht immerhin schon die dicke „3“ vorne (SSW 31 + 3) und es sind nur noch wenige Wochen, bis wir unsere Maus kennenlernen dürfen. Ich kann es kaum noch erwarten!

Gefühlsmodus

Im Prinzip geht es mir spitze, allerdings nehme ich mir Sachen nach wie vor schnell zu Herzen und rege mich ewig drüber auf, was mich echt total nervt. Aber ich versuche mittlerweile, bestimmte „Störfaktoren“ einfach zu umgehen / zu meiden und Yoga hilft mir unter anderem auch sehr gut, um abzuschalten und wieder runterzukommen. Auch die Blogpause hat dazu beigetragen, dass ich wieder ruhiger wurde. Zwar habe ich unheimlich schnell wieder Hummeln im Hintern gehabt und musste irgendwas machen (nur rumsitzen, chillen und lesen kann ich einfach nicht so lange), aber dennoch habe ich mich gut erholt. 🙂 Einmal die Woche gehe ich jetzt zur Physiotherapie und das ist auch jedes Mal eine kleine Auszeit zum Runterkommen für mich, nach der ich mich jedes Mal relaxed und glücklich fühle.

Gelüste, Wehwechen & Co.

Ich hatte unendliche Lust auf Pflaumenkuchen und Zwetschgenknödel. Als ich dann die ersten Pflaumen im Supermarkt entdeckt habe, war ich ja so happy! Gleich darauf wurden Knödel nach Omas Rezept gemacht und ich habe es so genossen, sie zu essen. Mmmh! Das Rezept dafür findet ihr übrigens → hier.

Ansonsten stand ich unheimlich auf Fruchtschorlen (und tue es immer noch!), die mussten bei mir einfach täglich sein. Am liebsten Johannisbeere und Apfel.

An meinem Geburtstag bin ich morgens aufgewacht und hatte zum ersten Mal im Leben geschwollene Finger – das hat mich ganz schön erschrocken (und was für ein toller Tag für sowas… *augenroll*). Mit geschwollenen Beinen bin ich ja mittlerweile bestens vertraut, die Hände waren allerdings neu. Zwar ging die Schwellung nach kurzer Zeit wieder zurück, kommt aber seither immer mal wieder. Laut FA ist das wohl beginnendes Karpaltunnelsyndrom und wird meist zum Ende der Schwangerschaft noch schlimmer. Derzeit ist es aber absolut noch auszuhalten, weil es eben nicht täglich vorkommt. Aber es nervt und ist unangenehm – vor allem, wenn die Fingerspitzen dazu auch noch kribbeln, als wenn die Hand eingeschlafen wäre. Ich hoffe jetzt einfach, dass es nicht noch schlimmer wird. Wie gesagt, bisher alles echt im Rahmen und wirklich noch gut auszuhalten. Und seitdem ich weiß, was es genau ist, bin ich auch beruhigt.

Da mein Rücken seit längerer Zeit rummuckt (ich wache nachts mit Schmerzen auf und kann dann nicht mehr gut einschlafen), habe ich meine Hausärztin darauf angesprochen. Ihr Kommentar „Ich kann Ihnen gern Physiotherapie verschreiben, aber sie werden kaum jemanden finden, der sie als Schwangere behandeln will.“ Uff, das saß. Gerade als Schwangere kämpft man ja mit allerlei Wehwehchen, Medikamente sind sowieso off limits, aber dann wird man auch noch in der Richtung allein gelassen? Das war schon eine extrem frustrierende Feststellung. Mein Mann erzählte seiner Physiotherapeutin davon, die ganz entsetzt meinte, dass es totaler Quatsch wäre und sie würde mich auf jeden Fall behandeln. Ihr Fachgebiet ist Osteopathie und sie arbeitet schon seit Jahren immer wieder mit Gynäkologen und Schwangeren zusammen, daher konnte sie die Aussage meiner Ärztin gar nicht verstehen. Schon nach dem ersten Termin eine Woche später war ich wie ausgewechselt: Ich fühlte mich im Bereich von Rücken und Bauch irgendwie total leicht und „schwerelos“, konnte mich wieder richtig bewegen, Treppen laufen ohne außer Puste zu geraten und habe nachts geschlafen wie ein Stein. Auch der Maus schien die Sitzung gut getan zu haben, da sie sich währenddessen ganz viel bewegt hat (ihr gefiel auch die ruhige Stimme der Therapeutin in Bauchnähe) und beim Frauenarzttermin am nächsten Tag zeigte sich im Ultraschall, dass sich unser Baby mit dem Kopf ins Becken gedreht hatte (im Juni war es noch BEL, auch wenn das in dem frühen Stadium ja noch nicht so wichtig ist). Das ist eine Sache, die mir die Therapeutin sogar angekündigt hatte, da es sehr oft nach ihren Osteopathie-Behandlungen bei Schwangeren vorkommt: Durch die Bewegungen an und mit meinem Körper hat sie mehr Platz für die Maus geschaffen, sodass diese sich freiwillig ins Becken bewegt hat. Da uns beiden die Behandlung so gut tut, möchte ich die Therapeutin auf jeden Fall auch bis zum Ende der Schwangerschaft weiterhin besuchen.

Babynews

Eine hundertprozentige Aussage zum Geschlecht haben wir immer noch nicht und ein neues Ultraschallbild unserer Maus gab es auch seit Juni nicht mehr, da die kleine Dame ein absoluter Frechdachs ist. Beim Ultraschall dreht sie sich immer so, dass man komplett nicht zwischen die Beine sehen kann und auch ihr Gesicht dreht sie immer nach hinten. Ich find es einerseits echt lustig, dass sie uns so auf die Folter spannt, andererseits würde ich so gerne mal wieder ihre Gesichtszüge sehen und wie sie sich verändert haben. Vielleicht haben wir ja nächste Woche Glück. 🙂 Es bleibt also weiterhin spannend!

Ansonsten gab es das allererste CTG, vor dem ich ganz schön aufgeregt war. Wir haben bisher noch nie das Herz unseres Babies gehört, daher war es ein ganz besonderer Moment für uns. In den 15 Minuten, die ich am CTG hing, konnte man allerdings nur für 5 Sekunden etwas hören, da die Maus so gar keinen Spaß am CTG hatte (laut Aussage der Sprechstundenhilfe hassen es aber wohl alle Kinder…hmmm…). Sie hat die ganze Zeit gegen den Schallkopf getreten, was immer einen lauten Knall gab, oder hat sich versucht wegzudrehen. Ich bin mir ja noch nicht sicher, was ich vom CTG halten soll, denn ärgern möchte ich unser Baby schließlich nicht. :-/ Aber es war so wunderschön, ihr Herz hören zu können. ♥

Kindsbewegungen

Die kleine Bauchmaus strampelt weiterhin fleißig und fand eine zeitlang meine linke Niere ganz wunderbar zum Reintreten. *autsch* 😀 Sie drückt sich auch gerne mal mit ganzer Kraft gegen meine Bauchmuskeln, um sich Platz zu machen, was sich total seltsam anfühlt. Aber das sind die Momente, wo ich dann mal richtig große Teile ihres Körpers ertasten kann, und ich finde es total klasse. Sie reagiert auch sehr bewusst auf Geräusche und „Zurückdrücken“ mit ganz viel Strampeln und Treten. Auch hatten wir einen wunderschönen Moment, als sie das erste Mal auf Licht (Taschenlampe auf dem Bauch) reagiert hat. Da war ich so verblüfft und stolz, dass ich Tränchen in den Augen hatte. Die kleine Strampelmaus lernt wirklich ständig was Neues. ♥

Im Gegensatz zum letzten Monat, als ich mich noch freute, dass die Kleine nachts total ruhig war, ist sie jetzt zur Nachteule mutiert. Ich werde öfters mal wach (gegen 1:30 Uhr und 4:30 Uhr) und jedes Mal ist sie zu der Zeit ganz schön aktiv in meinem Bauch. Es wird geblubbert, gedrückt, gestrampelt. Keine Ahnung, warum sie nachts so viel Spaß an Party hat – es ist doch total ruhig um sie herum. 😀 *hihi* Ich bin ja mal gespannt, wie sich das noch weiterentwickelt und ob sie eine kleine Nachteule bleiben wird. ^^

Erledigt

Wir hatten unser Babybauch-Fotoshooting und die Bilder sind sooo schön geworden! Hach! ♥ Ich zeig euch demnächst mal ein paar, sobald wir die Auswahl unserer Fotos mit der Post bekommen haben (und ich die Erlaubnis der Fotografin habe). Das Shooting hat echt so viel Spaß gemacht!

Das Schwierigste war eigentlich, ein unifarbenes, helles Kleid zu finden. Ich hatte ganz bestimmte Vorstellungen und wollte vor allem auch eins mit Ärmeln haben. Nach langer Suche wurde ich dann im Asos Sale fündig, und auch, wenn mir diese komische Blume an der Taille nicht so gefallen hat, wirkt sie auf den Fotos sogar richtig hübsch (ein Satinband um die Taille wäre dennoch schöner gewesen, aber so kurzfristig habe ich keines mehr bekommen).
Am Tag des Fototermins war es dann leicht wolkig und nicht mal richtig sommerlich warm, was eigentlich angenehm hätte sein sollen. Aber die Luftfeuchtigkeit war so extrem hoch und drückend (wir haben in einem Park mit zwei Teichen fotografiert), wodurch ich schlecht atmen konnte und im Gesicht geschwitzt habe wie sonst was. Meine Lockenfrisur war innerhalb kürzester Zeit hinüber und auch vom Make-up war irgendwann nicht mehr viel übrig. Aber die Fotografin war total lieb und verständnisvoll, hat mir immer wieder Pausen gegönnt, sich um meine Haare gekümmert und mir gesagt, wenn ich mich mal wieder im Gesicht abtupfen sollte. Etwas peinlich war mir das Ganze dennoch, da ich sonst nicht so der extreme Schwitzer bin. Aber so ist das eben in der Schwangerschaft mit wachsendem Bauch und all den Hormonen. Wir haben es einfach mit Humor genommen und es sind wunderschöne Bilder voller Liebe dabei entstanden.

IMG_6889 Asos Maternity Dress
Mein Kleid für das Babybauch-Fotoshooting, gekauft bei Asos (Asos Maternity)

Im Babyzimmer haben wir auch ganz fleißig weiter gewerkelt, und gibt es jetzt eine Vorleseecke mit Mini-Bibliothek auf Kinderhöhe, in die später all ihre Bücher einziehen sollen. Zur besseren Vorstellung haben wir sie schon mal mit alten Büchern aus unserer eigenen Kindheit und ein paar Geschenken befüllt. Ich finde, es ist total hübsch geworden, und so langsam nimmt das Gesamtbild formen an. Neben dem Babybett hängen an der Wand kleine Regale, um die ich freihand hellblaue Wolkenformationen gemalt habe. Auf den kleinen Wölkchen haben schon einige Stofftiere Platz genommen, die wir der Kleinen schenken wollen. Darunter unsere eigenen, allerersten Teddys, eine lustige Frosch-Handpuppe, die ich vor Jahren mal gekauft hatte (sie war einfach zu süß – eine große Version davon besitze ich auch noch) und ein kleiner Affe, den ich im Mai in einem Spielzeugladen entdeckt habe und unbedingt für mein strampelndes Bauchäffchen haben wollte. Die Wickelkommode ist nun auch komplett fertig und steht an der richtigen Stelle. Wir haben Regalbretter dahinter angebracht, damit keine Verletzungsgefahr für das Kind besteht und man noch eine zusätzliche Ablagefläche für nützliche Dinge hat. Außerdem kam ein kleines Regalbrett über die Kommoden, auf das ich gern Bilderrahmen und Schnickschnack stellen möchte. Das Sonnenschein-Mobile konnten wir nun auch endlich über der Kommode anbringen, müssen es allerdings noch etwas verlängern (die Maximallänge des mitgelieferten Bands ist doch etwas kurz geraten). Das Mobile sieht so süß und freundlich aus. Ich hoffe sehr, dass es der Maus gefallen wird. 🙂

IMG_6323 Babyzimmer
Das Kinderzimmer wird so langsam! Hier entstand die Lese-, Schaukel- und Kuschelecke…
IMG_6377 Babyzimmer
…und so sieht das fertige Ergebnis mit Mini-Bibliothek aus. Ich hatte nur noch keine Idee, wie ich die Cotton Ball Lichterkette am besten zur Geltung bringe. Was meint ihr?
IMG_6728 Babyzimmer Wölkchen Regale
Selbst gemalte Wölkchen-Regale im Babyzimmer, auf denen die ersten Spielsachen Platz nehmen durften: Affe Kiki, Teddy & Freddy (zwei Spielsachen aus unserer eigenen Kindheit) und Frosch Frieda. 🙂
IMG_6965 Babyzimmer Wickelkommode Malm
Die Wickelkommode ist endlich fertig: zwei große Malms mit Wickelauflage (bei Amazon gekauft). Dahinter haben wir noch Regalbretter angebracht als Ablage. Das Mobile und die Prints hängen bereits, nun muss nur noch fertig eingerichtet werden. 🙂
IMG_6971 Babyzimmer Mobile
Das süße Mobile aus Sicht des Babies. 🙂

Anschaffungen

Ein Stillkissen (von Theraline, ganz schlicht mit grauen Jersey-Bezug) – bester Kauf! Endlich kann ich wieder gut und unterstützt schlafen. Selbst wenn ich nachts mal wach werde, muss ich nicht jedes Mal auf Toilette oder mich dehnen, da sich irgendwas verzogen hat. Ich kann einfach weiterschlafen und bin morgens erholt. Dem Erfinder solcher Kissen gehört echt ein Orden verliehen! *lach* Toll an dem Kissen finde ich auch, dass es richtig lang ist und ich es so ganz bequem unter Kopf, Bauch und zwischen die Knie legen kann. Die Füllung lässt sich so verteilen, dass ich selbst bestimmen kann, an welchen Stellen ich mehr oder weniger Unterstützung brauche. Einmal zurechtgelegt, bleiben die Kügelchen der Füllung auch die ganze Nacht in Position.

Wir haben Freunden von uns einige Dinge fürs Baby abgekauft, darunter ein Beistellbett, eine Federwiege (die später ins Wohnzimmer soll), einen Sterilisator für Schnuller & Co. und das Stokke Tripp Trapp Newborn Set. Jetzt brauchen wir nur noch den Stokke und Matratzen – zum einen für das Beistellbett im Schlafzimmer und dann auch für das Ikea Bett im Kinderzimmer, für den Fall, dass die Kleine doch mal tagsüber darin schlafen wird. Habt ihr Tipps, worauf ich dabei achten muss, bzw. welche Marken / Läden gut sind? Ich weiß nur, dass die Matratze möglichst dünn und hart / nicht nachgebend sein soll.

Anekdoten

Als wir im Musical waren, war ich ja sehr gespannt auf die Reaktion der Bauchmaus. Normalerweise geht sie bei Musik total ab. Dieses Mal aber gar nicht. Sie hat fast die ganze Zeit durchgeschlafen (oder ruhig mitgehört, wer weiß). Nur beim Lied „Sei hier Gast“ fing sie an zu strampeln – das gefiel ihr wohl. Es ist aber auch ein tolles Lied! 🙂

Urmel lag auf meinem Schoß mit dem Kopf auf dem Bauch, als plötzlich die Maus in seine Richtung getreten hat. Der entsetzte Blick in seinem Gesicht – unbezahlbar! 😀

Ein paar Eindrücke der letzten Wochen…

IMG_6234 Outfit
Mit dem Outfit ging es Anfang Juli zu Freunden, ein paar gebrauchte Babysachen abholen. Strickjacke: Vero Moda (alt), Shirt: H&M Mama (aktuell), Tasche: Kate Spade
IMG_6286 Zara Sale Baby
Sale Ausbeute bei Zara
IMG_6569 Outfit Asos Maternity
Lieblings-Sommeroutfit. So ging es zum Brunch mit der Family.
IMG_6580 Urmel in der Kiste
Urmel musste die Aufbewahrungsbox fürs Kinderzimmer gleich mal selbst testen. ^^
IMG_6582 Outfit Hawaii Maternity
Mein Sommerkleidchen (Mitbringsel aus Hawaii) passt gerade noch.
IMG_6692 Outfit H&M Mama
Outfit für den Musicalbesuch bei „Die Schöne und das Biest“. Bluse: H&M Mama (aktuell im Sale), Gürtel: H&M, Hose: C&A Mama
IMG_6748 Ikea Shopping
Shopping bei Ikea – u.a. Waschlappen fürs Baby und ein Kissen, das nun im Schaukelstuhl liegt
IMG_6768 Traumbaum Papagei
Im Traumbaum zieht ein Papagei nun seine Kreise 🙂
IMG_6811 Babygeschenke
Babygeschenke von der Herzenstante ♥
IMG_6916 Prints Babyzimmer
Prints für die Wand über der Wickelkommode. Sind die nicht total süß?
IMG_6934 Maternity Outfit Mango Violeta
Ich bestellte ein Shirt-Kleid bei Violeta Mango in der größten Größe (normalerweise trage ich dort meist Größe M), in der Hoffnung, ein weites Umstandskleid gefunden zu haben. Nix da – es saß wie Presswurst! o.O Echt schade, da die Farbe so toll war. :-/ Ging also wieder zurück.
IMG_6942 Baby Shopping C&A
neue Baby Outfits von C&A

Ich überlege momentan, noch einen Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge und Kleinkinder mitzumachen. Habt ihr sowas gemacht?

5 Kommentare

  1. Du siehst so glücklich aus 😉

  2. Sehr schöne Fotos!
    Ja, ich habe den erste Hilfe Kurs nach dem Tod meiner zweiten Tochter gemacht und bin froh darüber, ein paar wichtige Sachen zu kennen. Auch das umdrehen und dem Baby beim verschlucken auf den Rücken klopfen musste ich schon mal anwenden. Ich fand den Kurs für mich sehr gut, da er mir einfach noch mehr Sicherheit gegeben hat. Das war wie gesagt nach unserem Engelchen und heute bin ich dreifach Mädchen Mama

  3. Liebe Nani,
    auch wenn es bei mir noch ein bisschen hin ist mit Familienplanung, lese ich diese Beiträge ungemein gern! Und ich freue mich sehr, dass es Dir mit Deinem Rücken etwas besser geht und dass Du generell so glücklich bist. Ich bin ganz gespannt auf Deine Bilder vom Shooting, das Kleid ist wunder-,wunderschön. 🙂
    Ich wünsche Dir weiterhin ganz viel Liebe und sende Dir liebe Grüße!
    PS: Ich habe es derzeit ganz schlimm mit Maracujaschorle. 😀

    • Dankeschön, du Liebe! ♥
      Die Fotos sind heute gekommen und ich werde mal ein bisschen was zusammenstellen, das ich hier zeigen kann. Hach, ich bin echt begeistert. Wir haben uns wirklich die perfekte Fotografin ausgesucht und es sind wunderbare Erinnerungen geworden. 🙂

      Maracujaschorle ist auch super lecker! Darauf hatte ich auch letztens Heißhunger (kann man das bei Getränken auch sagen? 😀 ). Jedenfalls eine tolle Sache… mmmmh!

      Alles Liebe!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*