[Food Friday] Exotischer Sommersalat mit Mango-Jalapeño-Dressing

IMG_2684_exotischer sommersalat mit huhn aprikosen und mango jalapeno dressing
Der Sommer kommt ja so langsam richtig auf Touren. Kein Wunder also, dass bei uns die Küche derzeit überwiegend kalt bleibt und jede Menge Salat aufgetischt werden. Damit es nicht langweilig wird, muss man sich da aber immer mal wieder was Neues einfallen lassen oder nach neuen Rezepten suchen. Denn ganz ehrlich – ich kann unsere Standards (italienischer Salat oder Rucola in diversen Variationen) bald nicht mehr sehen. 😀

Vor kurzem stolperte ich bei einer Bekannten dann über ein Rezept aus einer alten Lecker-Ausgabe. Der Salat sah nicht nur im wahrsten Sinne zum Reinbeißen gut aus, sondern war auch so richtig schön farbenfroh und dazu noch außergewöhnlich. Einfach perfekt für den Sommer. Die Kombination aus herzhaft und fruchtig reizte mich auch sehr, denn solch exotische Gerichte sind einfach genau mein Ding.

Da ich wirklich unglaublich begeistert von dem Rezept bin und es zudem auch gar nicht so schwer zuzubereiten ist, habe ich es natürlich auch gleich für euch verbloggt. Damit könnt ihr euch ein bisschen Urlaubsfeeling nach Hause holen, falls es bei euch dieses Jahr – genau wie bei mir – nur Urlaub auf Balkonien oder Terrassien heißt. 😉

IMG_2665_exotischer sommersalat mit huhn aprikosen und mango jalapeno dressing

Zutaten

(für 2 Personen)

400 g Hähnchenbrustfilet
1 rote Zwiebel
250 g Kirschtomaten
4 – 6 Aprikosen (je nach Größe)
Blattsalat (Ich habe Salanova Wurzelsalat genommen)
1 grüne Jalapeño
1 Mango (ca. 500 g)
2 Knoblauchzehen
1 Limette
etwas Öl zum Anbraten
2 EL flüssiger Honig
Salz & Pfeffer
100 ml Orangensaft (gerne frisch gepresst, muss aber nicht)
4 EL Olivenöl

Mixer / Pürierstab

optional:
frisches Baguette als Beilage

IMG_2669_exotischer sommersalat mit huhn aprikosen und mango jalapeno dressing

Zubereitung

Die Hähnchenbrustfilets mit Salz und Pfeffer bestreuen und dann in einer Pfanne mit Öl von beiden Seiten scharf anbraten. Anschließend bei mittlerer Hitze braten, bis sie gar sind (am besten anschneiden, um sicher zu gehen). Den Honig darüber geben und den Orangensaft zugießen. Das Ganze kurz aufkochen und dann das Fleisch aus der Pfanne holen und zum Abkühlen beiseite stellen. Den Bratensud aufheben, da er Teil des Dressings wird.

Für den Salat die Zwiebel häuten, halbieren und in dünne Halbringe schneiden. Die Tomaten waschen, trocknen und halbieren. Aprikosen waschen, halbieren, den Stein entfernen und danach in Spalten schneiden. Den Salat waschen, trocken und in mundgerechte Stücke zupfen. Jalapeño waschen und in feine Ringe teilen. Alles in eine Schüssel geben und miteinander mischen.

Für das Dressing zuerst die Mango schälen, das Fruchtfleisch abschneiden (achtet auf den Stein) und in grobe Würfel schneiden. Knoblauch häuten und fein pressen. Limette halbieren, den Saft auspressen und auffangen. Alle drei Bestandteile in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab fein pürieren (alternativ könnt ihr auch einen Mixer verwenden). Anschließend den Bratensud sowie Olivenöl dazu geben, durchmixen und dann das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Salat auf Tellern anrichten, Fleisch in kleine Stücke zupfen und darauf verteilen. Das Dressing darüber gießen und servieren. Wer mag, kann frisches Baguette dazu reichen.

IMG_2660_exotischer sommersalat mit huhn aprikosen und mango jalapeno dressing
Ein Salat, der nicht nur optisch gute Laune macht, sondern auch aufgrund der fruchtig-feurigen Schärfe. Super lecker und genau das richtige bei heißen Temperaturen.

Wir haben ihn übrigens komplett ohne Baguette gegessen und fanden ihn auch so absolut sättigend. 🙂

IMG_2651_exotischer sommersalat mit huhn aprikosen und mango jalapeno dressing

Wäre die Kombi auch etwas für euch?

Mit diesem kulinarischen Highlight verabschiede ich mich nun in eine kleine, wohlverdiente Blog-Sommerpause. Heute feiere ich erstmal ganz gechillt meinen Geburtstag und lasse mich von hinten bis vorne verwöhnen. 🙂 Anschließend werde ich die nächsten zwei Wochen mal alle Fünfe gerade sein lassen und einfach nur entspannen. Ein bisschen digital detoxing, wie man es heutzutage so gerne nennt – eine kleine Auszeit vom Internet, um wieder neue Kraft und Ideen zu sammeln, und natürlich auch, um das Wetter zu genießen.
Ich gehe davon aus, dass ihr selbst auch gerade Urlaub macht, bzw. lieber das Wetter genießt, als durch die Blogosphäre zu surfen (man merkt es zumindest am Rückgang der Besucherzahlen und Kommentare).
Die blogfreie Zeit möchte ich außerdem nutzen, um das Kinderzimmer soweit fertigzustellen, noch ein paar wichtige Dinge der Erstausstattung und die erste Herbstkleidung für unsere Maus zu shoppen.

Auf → Instagram könnt ihr euch anschauen, was ich die nächsten Wochen so treibe, denn da werde ich auf jeden Fall weiterhin aktiv sein. 🙂

Ich freue mich, wenn ihr Anfang August wieder bei mir auf dem Blog vorbeischaut. Bis dahin wünsche ich euch den wunderbarsten Sommer, viel Zeit für eure Pläne und Unternehmungen, grandioses Wetter und vor allem Spaß! Bis bald! ♥

Print Friendly

7 Kommentare

  1. Klingt toll. Muss ich unbedingt nachmachen. 🙂

  2. Oh der Salat sieht schon mal super lecker aus. Ich habe aber Zugegebenermaßen noch nicht oft Salat mit Früchten gegessen, daher muss ich dein Rezept wirklich mal ausprobieren 🙂
    Dann erhol dich mal gut in deiner Blogpause.
    Liebe Grüße

    • Es lohnt sich wirklich, den Salat auszuprobieren. Der ist einfach genial! 🙂
      Danke dir – die Pause habe ich nötig. ^^

  3. Elisabeth-Amalie

    Ich weiß nicht, ob der Salat etwas für mich wäre aber er lässt sich ja auch abwandeln. 🙂 Im Sommer esse ich jedenfalls sehr gern Salat. ♡

    Liebst Elisabeth-Amalie

  4. Wow der Salat sieht echt lecker aus! Würde ich auf jeden Fall auch mal probieren wollen.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*