[Food Friday] Rhabarber-Erdbeer-Crumble mit Vanilleeis

IMG_0924_erdbeer rhabarber crumble strawberry rhubarb
Noch befinden wir uns in der Rhabarber-Zeit (auch wenn sie leider schon kurz vor dem Ende steht), daher möchte ich euch heute noch schnell ein ganz einfaches, aber sooooo unglaublich leckeres Rezept damit vorstellen.

Die Nachspeise Crumble – also mit Streuseln überbackene Früchte – ist ja allseits sehr beliebt, zum einen wegen ihrer Einfachheit, aber auch wegen der Vielfalt der Früchte, die man dafür verwenden kann. Der Klassiker ist sicherlich Apple Crumble, was im Herbst / Winter mit entsprechenden Gewürzen richtig lecker ist, aber auch im Frühjahr und Sommer kann man sich wunderbar bei diesem Gericht austoben und leckere Desserts kreieren. Die Kombi aus Rhabarber und Erdbeeren ist ja sowieso sehr beliebt, als Crumble aber einfach nur göttlich lecker. Das muss man ausprobiert haben!

IMG_0922_erdbeer rhabarber crumble strawberry rhubarb

Zutaten

(für ca. 4 Portionen)

250 g Butter
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Prisen Salz
400 g Mehl
100 g blütenzarte Haferflocken
ca. 800 g Rhabarber (geputzt gewogen)
100 g Erdbeeren
etwas weiche Butter zum Einfetten der Form
Puderzucker zum Bestäuben

Auflaufform
Vanilleeis

IMG_0941_erdbeer rhabarber crumble strawberry rhubarb

Zubereitung

Die Rhabarberstangen waschen, putzen und das untere Ende abschneiden. Anschließend in mundgerechte Stücke schneiden. Wenn die Stangen zu dick sind, einfach halbieren und dann zerteilen. Erdbeeren ebenfalls waschen, den Strunk entfernen und je nach Größe halbieren oder vierteln.

In einem Topf die Butter langsam erhitzen und schmelzen lassen. Nun Zucker, Vanillezucker, Salz, Mehl und die Haferflocken dazu geben und mit einer Gabel durchmengen. Die Masse wird relativ schnell fest und krümelig. Vom Herd nehmen und leicht auskühlen lassen.

Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen und die Auflaufform mit etwas Butter ausstreichen.

Den Boden der Auflaufform dünn mit Streuseln bestreuen, danach die Rhabarber- und Erbeerstückchen darauf geben und zum Schluss die restlichen Streusel darüber verteilen.

Im vorgeheizten Ofen wird der Crumble nun für ca. 30 – 35 Minuten gebacken (mittlere Schiene). Er ist fertig, wenn die Streusel goldbraun sind.

Den Crumble nach der Backzeit auf Tellern verteilen, mit Puderzucker bestreuen und eine Kugel Vanilleeis dazu geben. Sofort heiß servieren.

IMG_0938_erdbeer rhabarber crumble strawberry rhubarb
So lecker, so einfach. Mmmmh! 🙂

IMG_0953_erdbeer rhabarber crumble strawberry rhubarb
Ich glaube, ich weiß schon, was es dieses Wochenende als Nachtisch bei uns geben wird… 😀

Mögt ihr Crumble?

Genießt euer (hoffentlich regen- und gewitterfreies) Wochenende! ♥

Print Friendly

14 Kommentare

  1. Ich LIEBE Crumble – hab ihn aber noch nie selbst gemacht. Ist einfach eine mega Zuckerbombe 🙂 Sowas ess ich dann immer nur auswärts, wenn man sich mal was gönnt.

    • Ich finde sowas klasse als Special Treat am Wochenende, gerade wenn man auch mal Besuch hat. Man muss sich auch mal was gönnen und nicht immer so strikt auf alles achten. 🙂

  2. Ich liebe Crumble auch sehr, müsste ich mal wieder machen! Mit Rhabarber und Erdbeeren habe ich es aber noch nicht probiert. lg

    • Ich kann dir die Kombi wärmstens empfehlen. Wirklich super lecker und nicht zu süß durch den sauren Rhabarber. Wenn man es süßer möchte, kann man Puderzucker drüber streuen. 🙂

  3. Ich liebe die Rhabarber Erdbeere Kombinationen zu sehr. Klasse Rezept!
    Sophie♥

  4. Das sieht so gut aus!

  5. Aww, sieht das köstlich aus! Ich kann von Crumbles gar nicht genug bekommen und Rhabarber ist definitiv eine schöne Variante.
    Liebe Grüße,
    Christina ♥

  6. Crumbles sind klasse! Ich mag besonders die Variante mit Apfel. Für die Streusel reduziere ich den Zucker um ca. die Hälfte. Dann ist das Ganze schon vertretbar. Ich benutze mittlerweile auch nur noch ca. die Hälfte an Streuselmasse. Das reicht für den nötigen Biss zwischen den warmen Früchten völlig 😉

    • Ich freu mich schon sehr auf den Herbst, dann kommt die Apfelvariante mit leckeren Gewürzen wieder zum Einsatz. 🙂 Ich glaube, wenn ich die Streuselmasse reduziere gibt es hier Protest. *lach*

  7. Oh wie lecker, ich liebe Crumble. 🙂 Schade, dass die Rhabarberzeit immer nur so kurz andauert, dabei ist Rhabarber doch echt lecker! ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie

    • Oh ja, das ist echt total schade. Ich wollte letztes WE nochmal was mit Rhabarber machen und habe schon gar keinen mehr bekommen. 🙁

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*