Fondant-Torte zu Terry Pratchett’s Disc World / Scheibenwelt

IMG_6663_scheibenwelt disc world fondant cake kuchen

Heute ist zwar kein FoodFriday, aber da ihr mich nach der Scheibenwelt-Torte gefragt hattet, habe ich in meinen Fotoalben gestöbert und festgestellt, dass ich damals tatsächlich ein paar Bilder meiner allerersten Fondant-Kreation gemacht habe. Die Torte möchte ich euch heute gerne zeigen – ohne viel Schnickschnack, Rezepte oder große Anleitungen. 🙂

Mein Mann ist ein großer Fan von Terry Pratchett’s Scheibenwelt und hat alle Bücher regelrecht verschlungen. Daher wollte ich ihm zu seinem Geburtstag vor bald zwei Jahren eine ganz besondere Überraschung bescheren. Zu diesem Anlass wagte ich mich das allererste Mal an Fondant heran und finde, dafür ist die Torte wirklich cool geworden. 🙂
Falls ihr mit der Scheibenwelt nichts am Hut habt, eine kurze Beschreibung: Die Weltanschauung der bizarr-humorvollen Fantasy-Bücher basiert darauf, dass die Erde eine Scheibe ist, die auf dem Rücken von vier Elefanten ruht, die wiederum auf dem Rücken der großen Sternen-Schildkröte Groß-A’Tuin stehen. Und diese Schildkröte schwebt durch das Weltall.

Bevor ich mit der Torte angefangen habe, stand natürlich wie immer die Planung im Vordergrund, die schon etwas länger gedauert hat: Erste Skizzen, wie genau der Kuchen aussehen soll, dann das Notieren der Einzelteile (Farben, Deko-Elemente, Materialien) und zum Schluss natürlich der Kauf aller wichtigen Dinge. Wie ihr seht, war ich damals noch nicht so gut ausgestattet und hatte beispielsweise keine Fondantmatte (der Kauf hat sich dermaßen gelohnt!) und auch keinen richtigen Roller. Das Nudelholz war echt eine Qual, sodass ich den Fondant am Ende mit Frischhaltefolie abgedeckt habe, um ihn gut ausrollen zu können. Aber man lernt ja dazu und heute weiß ich eine gute Ausstattung echt zu schätzen. ^^

IMG_6612_scheibenwelt disc world fondant cake kuchen
Kopf, Augen und Gliedmaßen der Schildkröte habe ich aus einem Fondant-Blütenpasten-Gemisch ganz frei Hand geformt. Die Farbe war ein Mix aus verschiedenen Grün- und Brauntönen. Als Pupillen habe ich übrigens Mokkabohnen verwendet und um die „Haut“ der Schildkröte schön runzlig zu machen, habe ich ein Babybel-Netz immer wieder darauf gedrückt.

Der Panzer der Schildkröte ist eine normale Fondantdecke in helleren Grüntönen geworden, die ich über einen mit Ganache verkleideten Kuchen gelegt habe. Die natürliche Haubenform des Kuchens nach dem Backen kam mir für die Form des Schildkrötenpanzers natürlich sehr gelegen. ^^ Die einzelnen Platten im Panzer habe ich mit einem Modellierwerkzeug in den Fondant geritzt. Für die Umrandung des Kuchens habe ich einfach etwas Fondantmasse zu einer langen Wurst gerollt und um den Panzer gelegt. Die beiden Enden haben sich dann im hinteren Teil getroffen und ich habe die Schnittstelle mit dem Schwanz der Schildkröte verdeckt.

IMG_6617_scheibenwelt disc world fondant cake kuchen
Der obere Teil der Torte war die Scheibenwelt selbst. Auch hier kam eine Fondantdecke über einem Kuchen zum Einsatz, dieses Mal aber in helleren Blautönen und leicht marmoriert, um das Meer etwas plastischer aussehen zu lassen. Die Kontinente in 3D-Optik bestanden aus Blütenpaste und ich habe sie mit Hilfe einer Landkarte der Scheibenwelt von Hand geformt und angebracht. Um den Eindruck von über den Rand der Erde fließendem Wasser zu schaffen, habe ich keinen sauberen Abschluss des Fondants gemacht, sondern die Decke an den Enden einfach unregelmäßig abgeschnitten. Als Tortenteller diente übrigens – wie auch bei der Schildkröte – ein zurecht geschnittenes Stück dicke Pappe, das mit Alufolie ummantelt war.

IMG_6625_scheibenwelt disc world fondant cake kuchen
Bei den Elefanten habe ich es mir dann ehrlich gesagt leicht gemacht und einfach vier „Schleich-Tiere“ gekauft (der teuerste Teil der gesamten Torte!). Dadurch, dass der untere Kuchen in sich sehr stabil war (u.a. durch die Schokoladenganache) musste ich keine stützenden Stäbe darin verstecken.

IMG_6640_scheibenwelt disc world fondant cake kuchen
Damit die Scheibenwelt auf den Elefanten hält, habe ich aus Fondant ein paar Kügelchen geformt und sie auf den Rücken der Elefanten angedrückt. Darauf konnte der obere Kuchen dann fest halten und nicht mehr verrutschen. So konnten wir den Kuchen dann auch problemlos zur Feier bei den Schwiegereltern transportieren.

Wie ihr seht, habe ich auch noch Sonne und Mond geformt und über der Scheibenwelt angebracht. Beides bestand aus Blütenpaste und wurde durch Basteldraht in Form gehalten für den Schwebeeffekt. Ich wollte damals eigentlich gerne silbernen Draht verwenden oder sogar irgendwas Transparentes, konnte aber nur diesen bekommen.

IMG_6645_scheibenwelt disc world fondant cake kuchen
IMG_6651_scheibenwelt disc world fondant cake kuchen
So sah der Kuchen von innen aus (damit ihr nicht denkt, das wäre alles Plastik gewesen oder so ^^). Ich habe damals übrigens zweierlei Kuchen gebacken: Der obere Teil (die Scheibenwelt) war ein Schoko-Whisky-Kuchen, der untere Teil (die Schildkröte) war ein Kaffeekuchen – beides jeweils mit Schoko-Ganache. Super lecker!

IMG_6670_scheibenwelt disc world fondant cake kuchen
Hier noch einmal die Scheibenwelt-Torte im Ganzen:

IMG_6666_scheibenwelt disc world fondant cake kuchen
Rückblickend würde ich natürlich ein paar Dinge anders machen, aber so ist das ja immer, wenn man etwas mehr Erfahrung in gewissen Dingen erlangt hat. ^^ Aber insgesamt bin ich super stolz auf meine erste Kreation und vor allem das Gesicht meines Mannes werde ich nie vergessen. Bei so viel Freude war der Kuchen definitiv jede Mühe wert. 🙂 Insgesamt habe ich übrigens drei Tage an der Torte gearbeitet, vom Backen des Kuchens über das Designen der Einzelteile hin bis zum Zusammenbau.

Wie gefällt euch die Scheibenwelt Fondant-Torte?

16 Kommentare

  1. Wow, wirklich beeindruckend! Die Idee mit dem Babybelnetz ist auch super! 😉 lg

  2. … und nochmals: ich ziehe meinen Hut vor dir!

    Ich bin selbst großer Terry Pratchett – Fan und finde die Torte einfach bombastisch. Ganz, ganz toll, ehrlich! 🙂

    Liebe Grüße,
    Evi

  3. Die ist ja mal echt genial!

  4. Das ist ja der absolute Oberhammer! Wahnsinnig gut gemacht *_*

  5. Ich bin total geflasht von der Schildkröten“haut“, das sieht einfach so echt aus!!

  6. Wow *-* Das ist ja der Hammer. Da kann man nur den Hut vor ziehen. Toll!

    Liebste Grüße
    Juli

  7. Wow, unglaublich! Ich hätte mich nie getraut, die Torte dann auch wirklich anzuschneiden 😉

    • Der Hunger ließ jegliche Scheu davor verschwinden… 😀 Aber ja, ein bisschen traurig war ich auch. Aber sie nicht zu essen wäre auch zu schade gewesen. ^^

  8. Wow, vielen Dank für die Fotos!
    Da ich auch großer Scheibenwelt-Fan bin, ist das wohl die schönste Thementorte ever, eigentlich viel zu schade zum Essen 🙂

    • Aww, danke dir! ♥ Ich fand es auch irgendwie traurig, sie dann anzuschneiden und zu „zerstören“, aber die Fotos und Erinnerungen bleiben ja zum Glück. 🙂

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*