#Schminktischhelden: Clinique „Take the day off“

IMG_0365_schminktischhelden clinique take the day off makeup remover
Ich weiß gar nicht, wie oft ich euch schon von Take the day off auf meinem Blog vorgeschwärmt habe. Unzählige Male jedenfalls, denn der Make-up Entferner von Clinique gehört seit mittlerweile guten 6 Jahren zu meinem festen Beautyprogramm. Daher ist es auch ganz klar, dass er sich einen Platz unter meinen Schminktischhelden verdient hat und heute noch einmal kurz vorgestellt wird. 🙂

IMG_0372_schminktischhelden clinique take the day off makeup remover
Für mich gehören gute Abschminkprodukte zu jeder → Make-up Grundausstattung. Welches Produkt für einen funktioniert, findet man aber meist nur durch Ausprobieren heraus.

Kurz noch ein paar Worte zum Thema „Abschminken“: Es ist so wichtig, sich am Abend wirklich immer abzuschminken. Egal wie müde oder faul man ist – eure Haut und Wimpern (nicht zu vergessen die Bettwäsche ^^) werden es euch danken, wenn ihr diesen kleinen Schritt noch flott erledigt. Durch alte, harte Mascara können die Wimpern brechen (und seien wir mal ehrlich, wer möchte schon kurze Stummel haben? Es dauert so seine Weile, bis die Härchen nachgewachsen sind) und Make-up verursacht zusammen mit Talg und abgestorbenen Hautzellen Unreinheiten und Pickel. Kann man auch gut drauf verzichten, oder? Schon vor zwei Jahren habe ich mal einen Beitrag zu diesem Thema verfasst, ihr findet ihn → hier.

IMG_0380_schminktischhelden clinique take the day off makeup remover

„Take the day off“ ist ein Make-up Entferner auf Öl-Basis, das heißt, dass er vor Gebrauch geschüttelt werden muss, um eine Mischung aus Öl und Flüssigkeit zu erhalten. Diese gibt man dann auf ein Wattepad und streicht sanft über Augen und Lippen. Er schafft nicht nur jegliches Augen-Makeup, Pigmente und jeden Lidstrich, sondern auch die hartnäckigsten Lippenstifte.

Preislich liegt er bei guten 20 € (je nachdem, wo man ihn kauft) und für 125 ml scheint der Preis im ersten Moment hoch, aber es ist für mich Geld, das ich wirklich gerne investiere, weil ich weiß, dass ich mich auf den Entferner einfach komplett verlassen kann. Er entfernt Make-up gründlich, ich vertrage ihn am besten und eine Flasche hält bei mir in der Regel auch mehrere Monate. Mittlerweile kaufe ich ihn immer während der Glamour Shoppingweek bei Parfumdreams* zum günstigsten Preis von 16,95 (mit GSW Rabatt spart man noch mehr) und gleich in mehrfacher Ausführung, damit ich über das ganze Jahr komme. Nur so als kleiner Tipp für euch, falls ihr ihn auch kaufen wollt. 😉

Falls euch interessiert, wie er für mich im Vergleich zu anderen hochpreisigen Make-up Entfernern abgeschnitten hat: Ich habe vor Jahren mal einen Vergleich zwischen „Take the day off“ von Clinique, „All Mascaras“ von Helena Rubinstein“ und „Biocils“ von Biotherm gepostet. Siehe → hier.

IMG_0367_schminktischhelden clinique take the day off makeup remover

Daten

Clinique „Take the day off“ Make-up Entferner auf Öl-Basis für Augen und Lippen
Inhalt: regulär 125 ml, öfters als Reisegröße mit 50 ml erhältlich, selten als Sondergröße mit 250 ml
Hauttyp: trocken, normal, Mischhaut
online erhältlich bei: u.a. Parfumdreams*, Douglas*

Kennt / benutzt ihr „Take the day off“?

*Affiliate Link

12 Kommentare

  1. MrsFreakzen

    Ich kenne und nutze nur den „Take The Day Off Balm“ ist das Öl besser, im Vergleich?

    • Mit dem „Take the day off“ Balm habe ich leider keine Erfahrung, den habe ich nie gekauft. Ich habe als Balm bisher nur die Camomile Cleansing Butter von The Body Shop benutzt und fand sie furchtbar. Die Balm-Schicht auf der Haut nach dem Abschminken war super dick und ich musste immer ein Reinigungsgel nehmen, um sie weg zu kriegen. Das Öl liegt einfach viel leichter auf der Haut und fühlt sich bei weitem nicht so unangenehm an. Ich entferne es einfach beim Gesichtwaschen mit Wasser und das reicht mir bereits. Aber vielleicht ist der Clinique Balm da anders als der von The Body Shop. Wie gesagt, da habe ich leider die Erfahrung nicht. Sorry. :-/

  2. Ich schminke mich nie und habe daher auch keinen Make-Up-Entferner zu Hause.
    Anfang des Jahres hatte mich eine Freundin jedoch für Karneval geschminkt und da war ich heilfroh, dass sie mir Make-Up-Entferner mitgeben konnte. Denn ohne wäre ich nachts verzweifelt, da das Zeug sogar mit dem Entferner nur schwer runter ging und ich einfach dringend ins Bett wollte.

    Liebe Grüße

  3. Ich kannte bisher nur diesen Balm, aber dieser klingt ja auch interessant. Wenn ich mir mal wieder ein Reinigungsprodukt kaufe, dann wird es auf jeden Fall eins von Clinique.

  4. Das klingt ja echt toll! Ich war bisher immer sehr zufrieden mit meinem Entferner von Maybelline – auch auf Ölbasis -, aber der stößt mit meiner neuen Mascara an seine Grenzen. Vielleicht werde ich doch mal ein bisschen mehr Budget für meine Kosmetik veranschlagen und den von Clinique ausprobieren 😉

    Alles Liebe!

    • Es wird sich definitiv lohnen! 🙂 Und ich würde ihn auf jeden Fall zur Shoppingweek ausprobieren, um den günstigsten Preis zu bekommen (wie oben beschrieben). 😉

  5. Ich verwende sehr gerne den Clinique Take the Day of Balm….für Kurzreisen habe ich jedoch auch immer einen MakeUp-Entferner mit.
    Liebste Grüße
    Marina

  6. So lange verwendest du den schon? Dann muss das Reinigungsprodukt ja wirklich klasse sein. 🙂 Hätte zu gern mal ein Pröbchen, um das zu testen. 🙂 Das gewonnene Shampoo ist übrigens angekommen und ich habe mich sehr gefreut, Danke. <3

    Liebst Elisabeth-Amalie

  7. Mich würde interessieren, ob du nach dem Schritt noch ein anderes Produkt verwendest? Also ein Gesichtswasser oder ähnliches?
    Mich reizt das Produkt schon eine Weile und werde ich bestimmt mal testen, sobald mein jetziges Abschminkprodukt leer geht.

    Liebe Grüße

    • Das Öl liegt sehr leicht auf der Haut und fühlt sich überhaupt nicht unangenehm an. Daher nehme ich es nach dem Entfernen von AMUs einfach beim Gesichtwaschen mit Wasser ab und das reicht mir bereits. 🙂 Manchmal nutze ich noch ein Reinigungsgel (gerade, wenn ich – wie aktuell – wieder Sonnencreme nutze), aber idR reicht mir schon Wasser.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*