{Food Friday} vegane Brownies mit Waldbeeren

IMG_9857_vegane brownies mit waldbeeren vegan brownies with beeries
Vor kurzem hatte meine Quasi-Schwägerin Geburtstag und ich wollte sie mit einer schokoladigen Leckerei überraschen. Da sie vegan lebt, musste die kulinarische Köstlichkeit natürlich zu ihrer Ernährung passen, also stöberte ich durch meine Rezept-Bookmarks und stieß auf den ultimativen Schokogenuss: vegane Brownies mit Waldbeeren. Das Rezept stammt ursprünglich von → Rehlein backt, für die ich an dieser Stelle gern ein bisschen die Werbetrommel rühren möchte, da sie immer wahnsinnig tolle Rezepte postet. ♥

Die Brownies waren super einfach zu machen, und obwohl ich sonst nicht der Fan von Schokolade mit Früchten bin, fand ich sie einfach göttlich. Beim Geburtstagskind kamen sie auch spitze an, und jede von uns hat das Rezept mittlerweile noch einmal gebacken (ich am letzten Wochenende als Dessert für den Besuch bei Freunden). Da ich euch das Rezept unbedingt zeigen möchte, steht der heutige Food Friday im Zeichen dieser leckeren Brownies. 🙂

IMG_9823_vegane brownies mit waldbeeren vegan brownies with beeries

Zutaten

600 g Mehl
3 TL Backpulver
125 g Backkakao
300 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
2 EL Essig (Balsamico Bianco)
150 ml (Sonnenblumen-) Öl
750 ml kaltes Wasser
300 g TK-Waldbeeren (Beerenmischung)

etwas Pflanzenfett
rechteckige Springform (meine ist 25x38x6 cm)
oder große Auflaufform mit mindestens 5 cm Randhöhe

IMG_9850_vegane brownies mit waldbeeren vegan brownies with beeries

Zubereitung

Zuerst den Backofen auf 175 °C Umluft vorheizen und die Form für die Brownies einfetten. Ich habe etwas pflanzliche Butter genommen und die Form zusätzlich noch mit Mehl bestäubt.

Alle trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Kakao, Zucker, Vanillezucker und Salz) miteinander mischen und danach langsam das Wasser zugießen. Anschließend Öl und Essig untermengen und so lange rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Den Teig in die gefettete Form gießen und zum Schluss die Beeren darüber streuen. Nun wandert die Browniemasse für 45 Minuten in den Ofen (Stäbchentest vorm Rausholen!).

Komplett auskühlen lassen, dann aus der Form lösen und in Rechtecke schneiden.

Abgedeckt an einem kühlen Ort halten sich die Brownies auch noch bis zum nächsten Tag. Länger leider nicht, da die Beeren anfangen, Flüssigkeit an den Kuchen abzugeben.

IMG_9836_vegane brownies mit waldbeeren vegan brownies with beeries
Die Brownies sind unglaublich saftig (oder „fudgy“, wie man auch gerne sagt) und schmecken soooo lecker schokoladig! Ich finde auch besonders toll, dass sie so einfach zuzubereiten sind. Selbst wenn man keine Beeren zu Hause hat, kann man bei spontanem Besuch mal schnell Brownies auf den Tisch zaubern, da man die anderen Zutaten meist immer daheim hat und das Rezept so easy und flott zu machen ist. Ich bin verliebt! Und ich weiß jetzt schon, dass es die Brownies noch öfters bei uns geben wird. 🙂

Habt ihr noch andere vegane Rezepttipps für mich, die ich ausprobieren könnte?

Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende! ♥

Print Friendly

11 Kommentare

  1. Die sehen sooooo lecker aus!!! Da läuft mir voll das Wasser im Mund zusammen. Ich werde das Rezept mal meinem Mann geben, denn er ist der Bäcker von uns, ich die Köchin! Mal schauen ob er es hinkriegt

    Liebe Grüße Eva

  2. Wow sehen die lecker aus! So müssen Brownies aussehen! 🙂 Ich habe auch mal (nicht vegan) welche gebacken, die mega lecker waren – leider weiß ich nicht mehr nach welchem Rezept… 🙁 Sehr ärgerlich… lg

  3. Warum müssen Brownies immer so lecker aussehen, obwohl ich die eigentlich gar nicht so gerne mag?
    Deine Fotos sind einfach wundervoll!
    Ganz viele vegane Rezepte finde ich immer hier: http://mehralsgruenzeug.com

    Liebe Grüße

  4. Die Brownies sind mit Balsamico? Das ist ja interessant. 🙂

    Liebst Elisabeth-Amalie

  5. Wow sieht das lecker aus!

  6. Meine Güte sehen die lecker aus ❤️

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*