Smashbox • Camera Ready BB Water Foundation

IMG_8500_smashbox bb water foundation
Ich habe sie schon so oft auf dem Blog erwähnt und euch davon vorgeschwärmt, heute gibt es endlich auch die Review darüber für euch. Die Rede ist von der BB Water Foundation von Smashbox.

Letztes Jahr habe ich sie zusammen mit Sarah bei Ulta entdeckt und von einer Mitarbeiterin auftragen lassen. Da wird beide so begeistert von der BB Water waren, haben wir sie uns später kurzerhand gekauft und ich trage sie seither als einzige Foundation. Sie ist mittlerweile fester Bestandteil meines (täglichen) Make-ups und ich bin nach wie vor super happy mit ihr.

IMG_8504_smashbox bb water foundation
Zwischenzeitlich erreichte mich auch noch ein Exemplar der deutschen Variante der BB Water, die sich aber im Prinzip nur im Aufdruck unterscheidet: In der US-Version steht auf der Flasche „Broad Spectrum SPF 30“, bei der deutschen nur noch „BB Eau de Teint“. Man sollte sich davon aber nicht irritieren lassen, denn auch die deutsche Variante besitzt einen SPF 30.

IMG_8507_smashbox bb water foundation
Hier seht ihr die Inhaltsstoffe:

IMG_8511_smashbox bb water foundation
Das Prinzip der Foundation ist denkbar einfach: Gut schütteln, auf den Knopf der Pipette drücken, herausnehmen und durch einen weiteren Druck aus der Pipette herausbefördern.

Ich gebe die Foundation immer auf meinen Handrücken, um sie dann mit dem Pinsel aufzunehmen. Für das gesamte Gesicht benötige ich maximal 1,5 Pumpstöße (je leichter die Deckkraft sein soll, desto weniger).

IMG_8518_smashbox bb water foundation
Die BB Water ist nahezu geruchlos, bzw. duftet etwas pudrig. Die Konsistenz ist sehr flüssig und die Textur auf der Haut federleicht. Ich finde den Auftrag mit einem Pinsel am besten und verwende hierfür immer den Expert Face Brush von Real Techniques. Damit lässt sich die Foundation gleichmäßig und streifenfrei auftragen.

IMG_8527_smashbox bb water foundation
Die Deckkraft würde ich als mittel bezeichnen, was ihr hier auf den Tragebildern auch sehen könnt. Ich habe viele rote Flecken im Bereich der Wangen und zusätzlich rote, geweitete Äderchen auf Wangen, Kinn und Nasenflügeln (Couperose), außerdem vergrößerte Poren an Nase und Wangen. Mein Teint wirkt dadurch unruhig und es stört jeglichen Look. Mit der Foundation wirkt das Hauttbild beruhigt und ebenmäßig: die roten Stellen werden komplett abgedeckt, die roten Adern sind nur bei genauem Hinschauen noch sichtbar. Die Poren wirken verfeinert und werden nicht zusätzlich betont.

Mir gefällt es extrem gut, dass die Foundation meine „Problemstellen“ gut abdeckt, ohne dabei maskenhaft zu wirken. Auch fühlt sich die Haut nicht beschwert an und ich merke den Tag über gar nicht, dass ich eine Foundation trage. Die Haut wird nicht ausgetrocknet, allerdings ist das Finish auf der Haut etwas glänzend. Ein Puder zum Fixieren ist bei mir also absolut notwendig, gerade im Bereich der T-Zone. Die Foundation hält bei mir quasi den ganzen Tag ohne zu verlaufen oder sich in den Fältchen abzusetzen (sofern ich nicht schwitze oder mir im Gesicht herumdatsche. ^^).

IMG_8456_smashbox bb water foundation fair light swatches look
Links ungeschminkt (bis auf die Augen), Mitte mit der BB Water, rechts mit BB Water + Puder

Ich habe die Nuance „Fair / Light“ gekauft, bzw. auch zugeschickt bekommen und wir ihr hier sehen könnt, unterscheiden sich die US-Version und die deutsche farblich im Prinzip nicht von einander. Übrigens dunkelt die Foundation auf der Haut noch etwas nach.

IMG_8535_smashbox bb water foundation fair light swatches

In Aktion könnt ihr die Foundation übrigens auch in diesem Video sehen, welches ich euch vor einer Weile schon zusammen mit → diesem Look hier gezeigt habe:

Fazit

Ich finde es genial, wie gut die BB Water deckt, und dass sie dabei aber so leicht auf der Haut liegt. Für mich ein wahrer Glücksgriff im letzten Jahr, da ich eigentlich lange nach einer guten Foundation gesucht habe, mit der es sich aber nicht anfühlt, als wäre man geschminkt.

Auch wenn die Farbauswahl nicht so ganz groß ist, war es dennoch richtig, dass ich sie mir vorher habe auftragen lassen, denn die Farbe dunkelt noch etwas nach. Ich kann euch also nur empfehlen, sie euch bei Interesse vor dem Kauf auf euren Hautton matchen und vorher auftragen zu lassen.

Einziges Manko ist meiner Meinung nach, dass der Flakon aus Glas ist. Ich sehe es schon kommen, dass mir die Foundation mal vom Schminktisch fällt und dann zerbricht. Das Glas macht die Foundation dadurch auch untauglich für Reisen (ich habe sie auf dem Flug nach Hause und auf späteren Trips in der Pappverpackung transportiert), es sei denn, man füllt sich etwas davon in Döschen ab. Dennoch würde ich mir wünschen, dass hier irgendwann eine Alternative auf den Markt kommt.

Die BB Water ist ähnlich der Waterweight Foundation von MAC, jedoch gibt es diese in noch mehr Nuancen. Ich denke, ich werde mir demnächst mal die Waterweight besorgen, um beide Foundations miteinander vergleichen zu können. Hättet ihr Interesse an einem Vergleichspost?

Insgesamt kann ich die BB Water aber absolut empfehlen (ihr seht ja auch im Video, wie begeistert ich von ihr bin), gerade wenn ihr auch auf der Suche nach einer leichten Foundation seid.

Erhältlich ist die BB Water u.a. bei Douglas → hier** für 38,99 € bei 30 ml Inhalt.

Besitzt ihr die BB Water oder vielleicht die Waterweight?

US-Version = von mir gekauft
deutsche Version = PR-Sample
**Affiliate Link

19 Kommentare

  1. Was für eine tolle Foundation. Meine ist gerade mal 1/4 leer aber sobald sie leer ist gucke ich mir diese auf jeden Fall mal an.
    Ihr habt ein tolles Video zusammen gedreht. Seid zwei sympathische Mäuse.

    Liebste Grüße
    Paula <3

  2. Also ich liebe die von Mac ja sehr, doch nun würde ich die auch gerne ausprobieren. Vor allem in den wärmeren Monaten sind solche foundations ein Traum!

    • Oh ja, das stimmt. Ich bevorzuge generell alles an Foundations, was leicht auf der Haut ist. Am liebsten würde ich Foundations ja ganz weglassen, aber durch die Couperose ist das leider nicht möglich. Es schaut einfach doof aus, ohne Foundation dann Blushes, etc. zu tragen. 🙁

  3. Die Foundation klingt super spannend und auch das Ergebnis überzeugt. Die kommt definitiv auf meine Wunschliste 🙂

  4. Ein sehr schönes Ergebnis, sieht super aus!
    Wäre nicht gerade mit der Missha Perfect Cover so zufrieden, käme ich bestimmt in Versuchung.
    Glg
    Jennifer

  5. Ui, die klingt ja interessant. Ich glaube die wäre etwas für mich, vor allem, weil sie so ein hübsches Ergebnis zaubert 🙂

  6. Ich finde das Finish sieht fantastisch aus. Schön deckend und trotzdem natürlich.

    • Danke! 🙂 Ja, das beschreibt sie wirklich gut. Ich mag das natürliche Finish unheimlich gerne. Man sieht nicht angemalt aus und die BB Water liegt auch so leicht auf der Haut, dass ich über den Tag hinweg vergesse, dass ich Make-up trage.

  7. Fein, da ist ja die Review, habe mich schon darauf gefreut. Sie scheint wirklich ein wunderschönes Hautbild zu machen.
    Kennst Du die “ Air de Teint“ von Lancome? Sie erinnert mich daran, auch so leicht und flüßig und mit Pipette. Mit ihr habe ich nur manchmal das Problem, dass sie streifig wird, zu schnell antrocknet, wenn man nicht super schnell ist mit dem Einarbeiten. Vielleicht sollte ich aber mal verschiedene Pinsel ausprobieren.
    An der BB Water gefällt mir der höhere Lichtschutzfaktor, einfach noch ein zusätzlicher Schutz bei Auftrag über meiner Sonnencreme.
    Bin gerade am überlegen, ob ich sie mal testen sollte.
    Danke fürs Vorstellen, und ja, ich wäre auch sehr an einem Vergleich zur Mac interessiert.
    Gerade letzte Woche habe ich mir endlich die Mac Studio Fix Compactfoundation gekauft
    ( überhaupt die allererste von Mac) und bin sehr begeistert vom Finish und von der perfekten Farbanpassung.

    Liebe Grüße, Martina

    • Die Air de Teint von Lancôme kenne ich nicht, aber sie scheint optisch ähnlich zu sein. Die Cushion-Foundation von Lancôme ist aber super – ich habe sie einmal bei einer Freundin ausprobiert und war schwer begeistert. Irgendwann werde ich sie mir auch noch kaufen. ^^ Ansonsten kann ich dir vielleicht einen Schwamm für den Auftrag empfehlen. Eventuell wird es damit streifenfrei?
      Der hohe SPF ist wirklich spitze, das sollten viel mehr Firmen einführen. Als ich sie gekauft habe, war es gleich doppelt praktisch, denn wir waren ja derzeit im Urlaub und es war super heiß. Da hatte ich durch Sonnencreme und Foundation gleich einen noch höheren SPF drauf.
      Von MAC mochte ich bisher die Studio Sculpt am liebsten, aber meine alte ist irgendwann leider gekippt und war nicht mehr zu gebrauchen. Da kam mir diese Entdeckung gerade recht. 🙂

  8. Danke für die Review! Werde sie mir wohl auch holen, wenn meine aktuelle leer ist! Finde es übrigens schön, dass der Flakon aus Glas ist. So unpraktisch es vielleicht auf Reisen ist, aber etwas weniger Plastik ist schon ganz nett!

  9. Die Foundation klingt ja wirklich toll! Die merk ich mir auf jeden Fall! Vielen Dank für die Review 🙂

  10. Das Ergebnis der Foundation finde ich sehr schön und natürlich an dir. Deine Nuance passt hevorragend. Klasse, dass ihr zusammen den Look geschminkt habt, so hat man einen guten Vergleich an zwei verschiedenen Hauttönen. Ich wäre jedenfalls sehr an einem Vergleich mit der MAC Waterweight Foundation interessiert, da sie laut Paula’s Choice im Grunde gleich sein sollen und MAC sogar noch etwas günstiger.

    Viele liebe Grüße
    Stephie

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*