Sally Hansen • Designer Collection Fall 2015

IMG_5182_Sally Hansen Designer Collection 2015
Schon vor einer Weile erreichte mich ein Päckchen von Sally Hansen mit der Designer Collection für den Herbst. Durch meinen Urlaub habe ich es aber nicht mehr geschafft, euch die tollen Lacke gleich zu zeigen, aber das hole ich heute nach.

Die schönste Schöpfung der letzten New York Fashion Week? Die neuen Sally Hansen Complete Salon Manicure Lacke in limitierter Auflage, exklusiv kreiert in Zusammenarbeit mit den renommierten US-Modedesignern Rodarte, Tracy Reese, Prabal Gurung und Misha Nonoo. Ihre Auswahl an spektakulären Farben lässt die Trägerin auf jedem Catwalk glänzen, denn die Lacke aus der Award-prämierten Serie Complete Salon Manicure vereinen Trendnuancen mit einer Formulierung in Salonqualität und einem speziell geformten Pinsel für einen makellosen Auftrag. So leicht geht High Fashion für die Nägel!

IMG_5180_Sally Hansen Designer Collection 2015
Die Kollektion besteht aus insgesamt sechs Nagellacken, von denen fünf ein Cremefinish besitzen und einer mit Schimmer ist. Durch den breiten Pinsel gelingt der Auftrag sehr schnell, was ich sehr gut finde. Ich in einfach ein Fan von breiten Pinseln. Zur Deckkraft und dem Auftrag der einzelnen Farben kommen wir gleich.

IMG_5200_Sally Hansen Designer Collection 2015
Ich habe alle Farben auf einem Nagelrad und auch auf meinen Nägeln ausprobiert und farblich keine signifikanten Unterschiede feststellen können. Einzig bei den beiden hellen Nuancen „Beige Glass“ und „Rose Glass“ bewirkt die Farbe des eigenen Nagels einen leichten Farbunterschied, da die Lacke einfach sehr sheer sind.

IMG_6713_Sally Hansen Designer Collection 2015 Swatches
Kommen wir zu den einzelnen Nuancen:

IMG_6719_Sally Hansen Designer Collection 2015 Lady T
Lady T – Die atmosphärischen Farben von Misha Nonoo’s High-Fashion Fall 2015 Collection werden um einen schimmernden Lack bereichert.

Bei Lady T. handelt es sich um den einzigen Lack der Kollektion, der kein Cremefinish hat. Die Farbe ist ein schimmernder Silberton, der bereits mit der ersten Schicht gut deckend ist. Er ist minimal streifig im Auftrag, was aber nur bei genauem Hinsehen auffällt.

IMG_6722_Sally Hansen Designer Collection 2015 Maasai Red
Maasai Red – Bereichert die erdigen Töne von Tracy Reese’s Fall 2015 Collection: ein warmes Vampirrot

Maasai Red ist ein sehr dunkles Blutrot mit einem Cremefinish. Die Farbe ist wunderschön, satt und direkt mit der ersten Schicht deckend.

IMG_6724_Sally Hansen Designer Collection 2015 Rose Glass
Rose Glass – Die antik angehauchten Spitzenstoffe und durchscheinenden Materialien, die man bei Rodarte’s Fall 205 Collection sah, spiegeln sich perfekt in diesem gedeckten Mauveton wider.

Rose Glass ist einer ein etwas gedeckter Roséton mit leichter Tendenz zu Mauve, je nach Lichtverhältnis. Er ist sehr sheer und auch mit der zweiten Schicht noch nicht ganz deckend (auf dem Foto habe ich zwei lackiert). Ich finde die Farbe sehr schwierig, nicht nur durch die Deckkraft, sondern auch durch die Farbe. Bei meinem gelbstichigen Hautton schaut Rose Glass überhaupt nicht gut aus. Am besten vor dem Kauf einmal testen, ob die Farbe zum eigenen Hautton passt.

IMG_6728_Sally Hansen Designer Collection 2015 Winter Sky
Winter Sky – Dieser vanillestichige Greigeton harmoniert perfekt mit der einzigartigen Tribaloptik von Tracy Reese’s Fall 2015 Runway Collection.

Winter Sky ist für mich die interessanteste Farbe der gesamten Kollektion, die mich tatsächlich sehr an den Himmel im Winter erinnert: ein sehr leichter Off-White- und Grau-Mix. Er deckt bereits mit der ersten Schicht, und obwohl er fast zu Pastellacken gezählt werden könnte und auch etwas dicker in der Konsistenz ist, lässt er sich mühelos und streifenfrei lackieren.

IMG_6728_Sally Hansen Designer Collection 2015 Midnight Affair
Midnight Affair – Tiefblau wie Tinte – diese Nuance greift die moderne Ästhetik und den unangestrengten Glamour von Prabal Gurung’s Fall 2015 Runway-Collection auf.

Mightnight Affair ist ein grandioser Blauton und unglaublich strahlend. Auch dieser Lack ist bereits in der ersten Schicht deckend.

IMG_6732_Sally Hansen Designer Collection 2015 Beige Glass
Beige Glass – Dieser hauchzarte Nudeton schafft eine Balance zu den leuchtenden Akzenten der Rodarte Fall 2015 Collection – für ein Gefühle zarter Transparenz.

Beige Glass erinnert mich ein bisschen an Milch mit Zimt – so könnte man die Farbe am besten beschreiben. Er ist für mich der schwierigste Lack der Kollektion – sowohl von der Nuance her als auch von der Deckkraft. Der Lack ist arg sheer und ebenso wie Rose Glass selbst mit der zweiten Schicht nicht perfekt deckend. Durch die sehr spezielle Farbe passt er nicht zu jedem Hautton, und gerade bei etwas dunklerer, gelbstichiger Haut schaut es einfach wie Ton in Ton aus, wenn er lackiert ist.

IMG_6717_Sally Hansen Designer Collection 2015
IMG_5186_Sally Hansen Designer Collection 2015

Fazit

Ich glaube, man wird die Lacke der Kollektion mehr zu schätzen wissen, wenn man sich auch mit den einzelnen Kollektionen der Designer befasst hat und weiß, warum sich diese für die einzelnen Lackfarben entschieden haben. Da das aber bei den meisten nicht der Fall sein wird – ich kenne nicht einmal alle Designer und habe auch die Fashion Week nicht verfolgt – betrachtet man nur die Lacke, bzw. die Kollektion, als Ganzes. Aus dieser Sichtweise wirken die Farben nicht wirklich spektakulär. Es sind ein paar wirklich tolle Nuancen dabei, aber auch ein paar unscheinbare, deren Qualität auch nicht richtig überzeugt.

Top sind auf jeden Fall Maasai Red, Midnight Affair und Lady T, als auch mein Favorit (man glaubt es kaum – es ist mal nicht rot! 🙂 ) Winter Sky. Die Lacke haben satte und gut deckende Farben – mit ihnen kann man nichts falsch machen. Rose Glass und Beige Glass sind eher schwierige Kandidaten, da sie einige Schichten brauchen, um eine gewisse Deckkraft zu erzeugen, und auch die Farben nicht für jeden gemacht sind.

Alles in allem überwiegen aber die qualitativ hervorragenden Lacke. Gerade Winter Sky hat mich wirklich verzaubert und ich habe am letzten Wochenende bereits eine Maniküre damit gezaubert, da er sich wunderbar als Basis für einen schimmernden Toplack eignet (falls ihr mir auf Instagram oder Snapchat folgt – bei beiden findet ihr mit als hibbyaloha – habt ihr sie schon gesehen). Ich werde euch die Kombi aber demnächst noch genauer hier auf dem Blog vorstellen. Es hat schon viel zu lange keine Nani-Mani mehr hier gegeben. 🙂

Inhalt pro Lack: 14,7ml / 0.5 fl.oz. // Preis: 8,99 € // erhältlich u.a. bei DM

Weitere Reviews findet ihr bei Sweet Cherry, Lovely Catification, Smoke & Diamonds und Aufgepinselt.

PR-Samples

6 Kommentare

  1. Ich mag die Sally Hansen Lacke wegen der wirklich guten Qualität aber hier die Farben finde ich größtenteils nicht sehr besonders. Nur Winter Sky sticht raus finde ich, eine tolle und ungewöhnliche Farbe!
    Viele Grüße, die Alex

  2. Ehrlich gesagt gefallen mir nut zwei Farben, der Rest spricht mich nicht ganz so sehr an. Für Rottöne habe ich sowieso immer eine Schwäche und der rosefarbene Nagellack ist ebenfalls sehr hübsch. ♥
    liebst Elisabeth-Amalie

  3. Mhhh… mich sprechen dir Farben auch nicht sonderlich an. Da muss man schon wie du schreibst einen Bezug zu den Designern haben oder erkennen. Ich kenne sie selbst auch nicht :/

  4. Also mich sprechen die Farben der LE wenig an, das helle Grau finde ich aber ganz hübsch. lg

  5. Winter Sky war auch für mich der überraschende Favorit dieser LE, ein neuer Lieblingslack für mich! Wie Du war ich von Beige Glass sehr enttäuscht, und auch Rose Glass gefiel mir nicht so gut wie ich nach Sichtung der Pressebilder gedacht hatte. Maasai Red, Midnight Affair und Lady T gefielen mir alle drei super und sie decken auch prima, wie ich finde.
    Lg, Sugarpeaches

  6. Sally Hansen ist meine liebste Nagellackmarke, aber bei dieser Kollektion reizt mich keine Farbe so richtig, leider. Rose Glass war von den Promobildern her mein Favorit, aber auf den Fotos finde ich ihn nicht überzeugend. Danke dir trotzdem fürs Vorstellen.
    Glg
    Jennifer

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*