{Food Friday} Gefüllter Hokkaido Kürbis

IMG_3934_gefuellter Hokkaido Kuerbis
Ein leckeres Kürbis-Gericht bin ich euch noch schuldig. Auf Instagram hatte ich euch schon vor ein paar Wochen damit geteasert, aber durch ein spontanes Rezept zu Halloween hat sich dieser Post nun um eine weitere Woche verschoben. Ich hoffe, das macht euch nichts und ihr freut euch trotzdem noch darüber.
Herbstzeit ist Kürbiszeit und ich habe euch in dieser Saison und auch in der Vergangenheit schon einige leckere Rezepte damit gezeigt (siehe → hier). Heute gibt es mein diesjähriges Highlight, das mittlerweile schon öfters auf unserem Tisch gelandet ist: herzhaft gefüllter Hokkaido Kürbis. Aufgrund seiner Form bietet er sich förmlich als Ofengericht an, und so bekommt man ein easy zubereitetes und super leckeres Essen.

IMG_3945_gefuellter Hokkaido Kuerbis

Zutaten

(für ca. 2 Personen)

1 Hokkaido Kürbis, ca. 600 g
200 g Hackfleisch
1 kleine Stange Lauch
1 Tomate
2 Knoblauchzehen
2 EL Petersilie (tiefgekühlt)
1 EL Tomatenmark
2 EL Crème Fraîche
100 g Feta
Salz & Pfeffer
Paprikapulver
Cayennepfeffer

etwas Butter oder Sonnenblumenöl

eventuell Auflaufform

IMG_3908_gefuellter Hokkaido Kuerbis

Zubereitung

Den Kürbis waschen und abtrocknen. Dann mit einem scharfen Messer (am besten mit Wellenschliff) den Deckel abschneiden. Anschließend die Kerne entfernen und wegwerfen, dann das Kürbisfleisch bis auf eine ca. 1 cm dicke Wand herausschaben.
Ich habe dafür einfach einen Esslöffel und ein kleines Messer mit glatter Klinge benutzt. Die Arbeit ist ein wenig mühselig, aber lasst euch Zeit, denn ihr solltet keinesfalls durch die Wand des Kürbis schneiden, da er sonst beim Backen ausläuft.

Heizt den Backofen auf 180° C Umluft und stellt den Kürbis mit samt Deckel für ca. 15 Minuten zum Vorgaren hinein.

In der Zwischenzeit wird die Füllung zubereitet: Lauch waschen und in feine Ringe schneiden, Knoblauch abziehen und klein hacken, Tomate waschen und fein würfeln und das Kürbisfleisch sehr klein schneiden. In einer Pfanne erhitzt ihr nun die Butter (oder Öl) und bratet darin das Hackfleisch zusammen mit dem Kürbisfleisch an, bis es durch ist. Dann kommen Lauch, Knoblauch und Tomatenwürfel hinzu und alles wird unter Rühren gebraten. Tomatenmark hinzugeben und mit Cayennepfeffer, Paprikapulver, Petersilie, Salz und Pfeffer würzen, anschließend die Crème Fraîche einrühren. Eventuell danach noch einmal abschmecken.

Den Kürbis aus dem Ofen nehmen, Deckel abheben und ihn dann mit der Gemüse-Fleisch-Masse füllen. Streut dabei schichtweise immer wieder etwas gewürfelten Feta dazu.

Seid ihr fertig, dann setzt den Deckel wieder auf den Kürbis und stellt ihn noch einmal für 20 Minuten bei 180° C in den Ofen.
Eventuell ist es gut, ihn in eine Auflaufform zu stellen, damit er nicht umkippt bzw. das austretende Fett nicht auf das Backblech läuft. Je nach Größe des Kürbis kann es sein, dass ihr etwas der Füllung über haben werdet. Die könnt ihr einfach neben den Kürbis in die Auflaufform geben und mitbacken.

2015-09-29 gefuellter Hokkaido Kuerbis
Als Beilage eignet sich Feldsalat übrigens hervorragend. Ich habe einfach eine Packung Feldsalat genommen, einige Pilze zusammen mit Speckwürfelchen angebraten und darüber gestreut. Dazu noch eine in Scheiben geschnittene Schalotte und eine gewürfelte Tomate. Als Dressing habe ich Olivenöl mit Tomatenessig gemischt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Die fruchtige Note des Essigs hat herrlich mit dem Salat harmoniert.

IMG_3998_gefuellter Hokkaido Kuerbis
Ich wünsche euch ein gemütliches Kuschel-Wochenende! ♥

Print Friendly

5 Kommentare

  1. So mache ich meinen Kürbis auch sehr gerne. <3 Nur ohne Creme Fraiche, aber das probiere ich das nächste Mal aus 🙂

  2. omg das sieht ja richtig lecker aus!

  3. Wow – lecker! Wie gut dass ich noch einen Hokkaido zu Hause habe. Vielleicht füll ich mir den mal übernächstes WE, wenn ich zu Hause hinter dem Schreibtisch gefesselt bin 🙂

  4. Das ist ja ein tolles Rezept, das sieht echt lecker aus. 🙂

    liebst Elisabeth-Amalie

  5. Oh wie lecker, das ist was ganz nach meinem Geschmack! lg

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*