Say Hello To Late Summer Sunshine

Ich bin kein Fashionblogger – dafür fehlt mir neben dem Talent fürs Posieren auch das Equipment im Kleiderschrank, aber ich wollte mich doch einmal daran versuchen, meine neue Sonnenbrille etwas anders / besser in Szene zu setzen. Accessoires solo zu fotografieren ist eine Sache für sich und auch schön und gut, aber sie wirken „in Aktion“ immer noch mal anders. Man kann sie sich einfach besser vorstellen, sich damit identifizieren (ist ja mit Tragebildern von Make-up nicht anders). Findet ihr nicht?

Mittlerweile tummeln sich bei mir jede Menge Sonnenbrillen für alle möglichen Anlässe, die ich an den verschiedensten Orten lagere: im Handschuhfach unseres Autos, im Wohnzimmerschrank für sonnige Abende auf der Terrasse, im Flur (falls ein Ausflug ansteht), aber auch in meiner Handtasche, denn man weiß ja nie, wann die Sonne unterwegs mal stark scheint. Selbst jetzt kommt sie immer noch ständig zum Einsatz, wenn die Sonne im Indian Summer (oder nicht ganz so populär: Altweibersommer) noch einmal ihre letzte Kraft zusammennimmt.

Ich glaube, was die Farbe von Sonnenbrillen angeht, mag ich es am liebsten klassisch schwarz, auch wenn meine Lieblingsbrille ja eigentlich pink ist. Aber schwarze Brillen passen einfach zu jedem Outfit und auch Anlass – damit kann man einfach nichts falsch machen. Was mir bei Sonnenbrillen allerdings wichtig ist und worauf ich nie wieder verzichten würde, sind polarisierte Gläser. Durch sie werden Farben nicht verfälscht, sondern das was man sieht, ist weiterhin brillant.

Brille: Oakley „Drop in“, erhältlich im Sunglasses Shop** (Direktlink zur Brille).

Shirt: Hallhuber
Lidschatten: „Burnt Sugar“ by Bobbi Brown
Lippen: „Cheeky Cherry“ Soft Sensation Lipcolor Butter by Astor
Nägel: „Recessionista“ by essie

Diese Sonnenbrille von Oakley besitzt nicht nur polarisierte Gläser, sondern sie haben auch noch einen eleganten Farbverlauf in grau-lila. Die Cat-Eye-Form des Rahmens ist feminin und zeitlos, wodurch sie auch fast jeder Gesichtsform steht. Die dazugehörige Tasche kann praktischerweise auch als kleine Clutch zweckentfremdet werde, da sie einen praktischen Henkel zum Tragen am Handgelenk hat.

Wir genießen jetzt noch die letzten schönen Tage des Spätsommers, machen viele Ausflüge in die Natur, bevor der nasskalte Herbst kommt, in dem man sich dann doch lieber aufs Sofa kuschelt und die Welt mit einer Tasse heißen Kakaos in der Hand durchs Fenster betrachtet.



Tragt ihr im Spätsommer noch Sonnenbrillen? 
Habt ihr besondere Vorlieben, was Form oder Farbe angeht, oder mögt ihr es auch ganz klassisch schwarz?

**Affiliate Link

3 Kommentare

  1. Schöne Bilder, man sieht richtig das warme herbstliche Sonnenlicht. Ich selber habe keine Sonnenbrille, ich hasse es, wenn alles anderes aussieht damit… 😛 lg

  2. Ich finde, du hast die Brille richtig toll in Szene gesetzt! Ich trage nur sehr selten Sonnenbrillen, weil ich dazu meine Kontaktlinsen tragen muss und das mache ich meist nur im Urlaub.

  3. Ich trage im Spätsommer eher weniger eine Sonnenbrille. Das liegt aber wsl auch daran, dass ich sie immer daheim liegen lasse 😀 Das Modell gefällt mir aber echt gut!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*