{IN A NUTSHELL} #5/15 – LIFE, LINKLOVE, FLOPS & FAVORITES

Ihr seht, der monatliche „In a nutshell“-Beitrag ist wieder ein bisschen erweitert worden. Ich nehme jetzt einfach noch die Kategorien aus den allseits bekannten „Immer wieder sonntags…“-Postings darin auf und erweitere sie für mich auf den ganzen Monat. So bekommt ihr auch noch ein bisschen Einblick in mein Leben. 🙂

Life

|Gesehen| Midnight in Paris – soooo schön! ♥
|Gehört| Years & Years – „King“ // Carly Rae Jepsen – „I really like you“ // Jess Glynne – „Right here“
|Getan| Poker gespielt, viel im Garten gearbeitet (u.a. neuen Rasen gesät), in der Stadt geshoppt, Essen gegangen, Waldspaziergang mit tierischer Begegnung, Retro-Games (Atari & Co.) rausgekramt und gezockt, Fondant-Kuchen gebacken, zum ersten Mal mit Rhabarber gebacken
|Gegessen| Slow Carb – und es tut mir richtig gut!
|Getrunken| Wasser, Wasser, Wasser, Tee und Grapefruit-Saft
|Gedacht| Wie schön spontane Ausflüge doch sind und dass wir sowas öfters machen sollten.
|Gefreut| Wie ein kleines Kind über ein Ballon-Windspiel, dass ich bei einem Discounter gekauft habe und das jetzt an unserem Kirschbaum hängt. ^^ 
|Gelacht| Mit Schatz, Bruder und Schwägerin bis in die Morgenstunden „Mucho Party“ gespielt und dabei scheckig gelacht.
|Geärgert| über unnötige Behördengänge
|Gekauft| Terrassen-Deko bei Depot, Windspiel, zwei Teile aus der MAC „Wash & Dry“ LE, MAC Julia Petit „Moving Sand“ Duo, gemusterte Palazzo-Hose
Beauty
Beautyerinnerungen | Barbara zeigt ihre Beautyprodukte mit ganz besonderer Bedeutung. Der Beitrag gefällt mir so gut, dass ich ihn demnächst auch hier übernehmen möchte.
Hydrokolloide Pflaster gegen Pickel | Morgen ein wichtiger Termin? Wieder mal total gestresst gewesen? Natürlich bekommt man in solchen Fällen gerne mal nervige Pickel. Wie man sie schnell und schmerzfrei los wird, seht ihr in diesem Beitrag. Ein genialer Trick!
Food
Warmer Blumenkohlsalat | Schaut lecker aus und ist sogar noch gesund! 
Vegane Rhabarber-Schnecken | Ich habe momentan totalen Heißhunger auf Zimtschnecken, und ein Auslöser dafür war dieses Rezept. Nachdem ich ja jetzt zum ersten Mal mit Rhabarber gebacken habe, möchte ich dieses Rezept unbedingt ausprobieren. 
Lifestyle
Entspannt altern? | Eine gute Frage, die Mia an sich und uns da stellt. Heutzutage gar nicht mehr so einfach, wenn man umgeben ist von (Möchtegern-)Models und die Beautyindustrie, Zeitschriften und am Ende des Rattenschwanzes die Gesellschaft einen mehr oder weniger großen Druck auf uns ausüben, wie wir bestenfalls aussehen (oder nicht aussehen) sollten. Wie steht ihr dazu?
Photography
Aus dem Wasser kommende Gemälde | Dass ich euch ein Projekt eines hawaiianischen Künstlers zeige, überrascht euch sicher nicht. Ich finde seine Zeichnungen unglaublich schön und lebensecht. 
Food Cubes | 98 kleine Würfel aus rohem Essen seht ihr in diesem Beitrag. So simpel und doch so faszinierend anzuschauen. 
Diverses
Bitte, Danke | Menschen haben immer weniger Zeit, stehen unter Druck und Stress. Das ist die eine Sache. Aber die gute Kinderstube sollten wir nicht vergessen, denn Bitte und Danke gehören einfach zum guten Ton. 
DIY Goldene Pflanztöpfe | Eine kleine Anleitung, wie man langweilige Töpfe ein bisschen hübscher stylen kann. 
Miniatur-Vasen | Mundgeblasene Miniminini-Vasen. So niedlich!
Was PR-Agenturen im Umgang mit Bloggern falsch machen | So ziemlich jeder der bloggt, hat auch schon die ein oder andere Kooperationsanfrage erhalten, und mit Sicherheit gab es dabei auch schon nicht ganz so schöne Erlebnisse. In diesem Beitrag findet ihr eine Auflistung davon (mir kam einige davon bekannt vor) und einen Appell, wie es doch richtig laufen sollte. 
Wie man mit Kritik umgeht | Wer sich im Internet aufhält, dort kommuniziert und private Dinge teilt, wird früher oder später mit (anonymer) Kritik konfrontiert. Leonie erzählt, wie sie damit umgeht. Der Ansatz und die Denkweise finde ich ziemlich gut. Jedoch bin ich der Meinung, dass Kritik nicht gleich Kritik ist und der Ton die Musik macht – auf beiden Seiten. 
Mein Flop des Monats
Dieses Mal gibt es keinen. Ist ja auch mal schön. 🙂

Meine Lieblinge des Monats

Sommerliche Temperaturen und tolles Wetter, da sollte es unter der Dusche frisch zugehen. Bereits die halbe Flasche meiner „Lovely Mint Story“ von Treaclemoon habe ich geleert und bin total begeistert vom Duft. Es riecht genau wie After Eight. Yummy! // Um das Urlaubsfeeling über den Tag aufrecht zu erhalten, habe ich fast dauerhaft „Bronze Goddess“ von Estée Lauder benutzt. Ich liebe dieses Parfum einfach! Ich bin heilfroh, dass es dieses Jahr ein Repromote davon gibt. Das kommt auf meine Geburtstagsliste. // Seit langem habe ich mal wieder eine Handcreme geleert, und zwar „Pumpkin Spice Latte“ von Bath & Bodyworks (ein Teil meines → Herbst-Hauls). Sie riecht einfach zum Reinbeißen lecker, auch wenn sie Lust auf Herbstwetter, Kuchen und heißen Kakao macht. ^^ // Eine weitere Handcreme ist nun auch schon seit einer Weile in Benutzung: Physiogel Daily Moisture Therapy*. Sie steht auf meinem Nachttisch und ich benutze sie immer abends vorm Schlafen. Schön finde ich, dass sie geruchlos ist, schnell einzieht und die Hände gut durchfeuchtet. Allerdings steht die Tube (zumindest bei mir) unter einem permanenten Druck, so dass jedes Mal Creme herauskommt, sobald ich den Deckel öffne (dieser ist dadurch auch schon total eingesaut). Aber auf die Pflegewirkung kommt es ja an, und die gefällt mir bisher sehr. // Kommen wir zum Make-up: Super gern und viel benutzt habe ich das Blush „Linda“ von MAC, welches ich auf Umwegen doch noch bekommen habe (ertauscht gegen ein anderes Blush) und ich liebe es! Die Wangen schauen damit ein bisschen wie von der Sonne geküsst aus. // Aus der Julia Petit LE habe ich mir noch das „Moving Sand“ Lidschatten-Duo gekauft. Ich bin so begeistert von der Kombination und trage sehr gern „Mumu“ auf dem gesamten Lid und „Noite“ als Lidstrich dazu. // Alternativ kam oft → „Burnt Sugar“ von Bobbi Brown auf die Augen. Mein liebster Solokünstler, der ein richtiges Must-Have ist. Kann ich jeder von euch wärmstens ans Herz legen. // Auf die Lippen durfte viel Rot, entweder „Steam Heat“ von MAC oder wenn es leichter sein sollte der → Baume „Red“ von Clarins*.

Und wie war es bei euch im Mai? 🙂

Bloglovin // Facebook // Twitter // Instagram

*PR-Sample

12 Kommentare

  1. Vielen Dank für die tollen Links, da klick ich mich gleich mal durch 🙂 Ich finde es toll, dass meine Blogparade inzwischen doch auf Begeisterung gestossen ist, ich habe dir den Link zum Originalpost mal angehängt, falls du ihn verlinken willst 🙂 http://kirschbluetenschnee.de/2015/02/benefit-bella-bamba-das-beautyprodukt-mit-der-schoensten-geschichte-blogparade-gewinnspiel/

    • Ach, ich wusste gar nicht, dass der "Tag" von dir ist. 🙂 Eine schöne Idee, und sie hat ja ganz schön die Runde gemacht.

  2. Hallo Nani, ich mag diese Rubrik total gerne. Vielen Dank und einen schönen Sonntag dir! Steffi

  3. Ich lese diesen Post immer wieder, eine schöne Zusammenstellung!=) Slow Carb, da musste ich erstmal google fragen was das überhaupt ist;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Hallo Krisi,

      Danke dir – ich bin happy, dass die Beitragsreihe so gut ankommt. 🙂
      Ich glaube, Slow Carb ist (zum Glück) noch recht unbekannt. Ich bin auch erst vor ein paar Monaten darauf gestoßen und froh, dass es noch keinen Hype darum gibt. Aber es ist für mich eine tolle Ernährungsform. 🙂

      Liebe Grüße
      Nadine

    • Mhhh… habe mir gerade einen Artikel dazu von EatSmarter durchgelesen – kommt ja nicht sonderlich gut weg diese Ernährungsform. Für mich persönlich wäre es auch zu streng und zu wenig Carbs (dass ich das nochmal sage ^^ aber im kraftsport braucht man einfach die KH) und Vollkornprodukte verteufeln finde ich auch nicht so schön. Aber wenn es dir gerade gut tut – dann mach weiter so 🙂

    • Die Kritiken dazu hab ich vor "Antritt" auch alle gelesen, aber ich war so neugierig darauf, dass ich es einfach gemacht habe. Ich war ja lange "Low Carbler", aber das war mir wiederrum zu stressig und brachte auch nicht die gewünschten Erfolge, dafür aber Heißhunger und Jojo-Effekt. Auf Kalorienzählen und das "Denken" an Essen hatte ich keine Lust mehr, ich wollte gern frei sein. Das habe ich hiermit endlich geschafft und es funktioniert wunderbar für mich, auch die Blutwerte sind laut Doc spitze. 🙂 Ich hatte auch schon länger die Vermutung, dass ich mit Milchprodukten nicht gut klar komme und da diese hier "verboten" sind, hab ich eine Ernährungsform drum herum gefunden. Es ist manchmal etwas komplizierter, wenn man sich mit anderen trifft und es auch etwas zu essen gibt, aber es lässt sich immer irgendwie hinkriegen. Ich bin mal gespannt, wie die Erfolge in ein paar Monaten sind, vielleicht berichte ich hier dann mal offiziell davon. 🙂

    • Ach ja: EatSmarter stellt das Ganze im Fazit etwas arg verteufelt dar. Im Buch steht nirgends, dass man keinen Sport machen soll, im Gegenteil. Auch Nahrungsergänzungmittel sind kein "Muss", sondern waren Teil des Experiments von Tim Ferris. Ich nehme keine und meine Werte sind super, keine Mangelerscheinung oder sonstiges. "Kein Obst, keine Vollkornprodukte, keine Milchprodukte" –> alles am "Cheat Day" erlaubt in Hülle und Fülle. Calorie Cycling ist ja im Grunde nichts neues. 🙂

  4. Danke für die Verlinkung! Den muss ich mir auch mal wieder machen – sooo lecker!

  5. Ich mag solche Posts total gerne! Eine wahre Fundgrube voll mit spannenden Posts und oft noch mir unbekannten Blogs 🙂 Einen herzlichen Dank auch für die Verlinkung! Es ist toll zu hören, dass der Tipp dich so überzeugt hat <3

    Liebste Grüße

  6. Ich liebe solche Monatsrückblicke! Eine wahre Fundgrube voll mit spannenden Posts und oft mir noch unbekannten Blogs 🙂 Danke, dass du dir die Arbeit machst 🙂 Einen herzlichen Dank auch für die Verlinkung! Es ist toll zu hören, dass der Tipp dich so überzeugt hat <3

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*