{DIY} Wie man eine Windeltorte bastelt

Wenn es Zuwachs im Familien- oder Freundeskreis gibt, ist es immer ein Grund zur Freude und man möchte schnellstmöglich den kleinen Wurm sehen und bekuscheln. Aber zur Geburt gehören auch Geschenke für die frisch gebackenen Eltern dazu, doch was schenkt man am besten? Man weiß immerhin nicht, was sie schon alles haben, welchen Geschmack sie haben, worauf sie wert legen, etc. Gerade auch beim zweiten Kind ist es noch viel schwieriger, denn vieles ist ja schon vorhanden, vor allem an grundlegender Kinderausstattung. Gutscheine sind dann meist eine (zu) einfache Lösung. Natürlich haben die Eltern so die Möglichkeit, ganz nach ihrem Geschmack einzukaufen, aber ich finde Gutscheine einfach unpersönlich und sträube mich innerlich dagegen, so etwas zu verschenken (es sei denn, sie sind Teil eines größeren Geschenks).
In unserem Freundeskreis kam nur vor kurzem ein kleiner Junge zur Welt (das zweite Kind der Familie) und ich habe direkt gesagt, dass ich etwas Besonderes schenken möchte: eine Windeltorte. Da bekommen die Eltern und das Baby vieles, was sie immer gebrauchen können und man kann sie beliebig groß machen und kunterbunt ausstatten. Windeltorten liegen gerade sehr im Trend und man kann sie mittlerweile in Babygeschäften und auch bei dm bestellen, was allerdings einige Wochen dauert und entsprechend kostet. Aber warum kaufen, wenn man es auch mit Liebe selbst und ganz persönlich basteln kann?
Ich habe mich also daran gewagt, so eine Torte selbst zusammenzustellen und war nach der Bastelei auch richtig stolz auf mein Werk. Sie kam bei unseren Freunden super gut an und daher möchte euch heute zeigen, was ihr alles für so eine Windeltorte braucht und wie man sie genau herstellt.

 

 

Was ihr braucht…
Die Basics
ein großes Stück Karton
(blaues) Geschenk- oder Seidenpapier
Geschenkbänder aus Stoff (in Blautönen)
Geschenkbänder
Haushaltsgummis
Geschenkfolie
Schere
Windeln
Was die Windeln betrifft, nehmt am besten eine Nummer größer, als das Kind derzeit trägt, denn Babies wachsen sehr flott und irgendwann passen sie garantiert (oder fragt zur Sicherheit – unauffällig – bei den Eltern nach, welche Größe ihr Neugeborenes schon trägt). Bei der Anzahl der Windeln kommt es darauf an, wie groß eure Torte am Ende werden soll. Ich habe zwei Packs à 36 Windeln für eine dreistöckige Torte gebraucht.

 

 

Die Baby-Ausstattung
Babyshampoo und -waschgel
diverse Wundschutz-Cremes
Pflege-Öl
Pflege-Creme
feuchte Tücher
Fenchel-Tee
Schnuller (achtet auf die Altersangabe)
Söckchen
Beißring
Greifring
Lätzchen
Hierbei sind eurer Fantasie eigentlich kaum Grenzen gesetzt. Bevor ich losgestürmt bin, um Sachen zu kaufen, habe ich allerdings Mamis auf Twitter um Rat gebeten, denn ich wollte sicher gehen, sinnvolle Produkte zu kaufen. Ich hatte zwar schon ein paar Ideen, was ich gern für die Torte nehmen würde, wollte aber auf Nummer sicher gehen und auch noch mehr Tipps, gerade in Bezug auf Marken, hören. Ich bekam ganz tollen Input und konnte eine reiche Ausstattung kaufen. Fündig geworden bin ich übrigens bei Rossmann und dm, wo es auch Probiergrößen von Produkten gibt.

 

 

Zusätzliches
Badesalz
Anti-Stress-Pille
etwas für die große Schwester
Glückwunschkarte
Dass man eine Glückwunschkarte (vielleicht auch mit einem lieben Spruch versehen) verschenkt, ist ja klar. Eine hübsche Karte zu finden, ist allerdings echt schwer (was aber irgendwie bei den meisten Anlässen der Fall ist). Ich habe ewig gesucht, bis ich diese Karte gefunden hatte, denn die meisten waren entweder langweilig oder extrem kitschig. Als Bonus habe ich für die frisch gebackene Mama noch ein Entspannungsbad gekauft und als Gag gab es die Anti-Stress-Pille dazu. Damit die große Schwester nicht eifersüchtig wird und auch etwas zum Freuen hat, habe ich ein niedliches Armband und Glitzerduschgel und -shampoo als Miniflaschen gekauft.

 

 

Wie wird’s gemacht?

 

Schritt 1
Schneidet den Karton kreisrund aus (ein bisschen größer, als ihr die Grundfläche der Torte haben möchtet) und beklebt den Karton danach mit dem bunten Papier. So schaut die Basis gleich viel hübscher aus.
Schritt 2
Nun heißt es jede Menge Windeln aufrollen. Windeln, Windeln und noch mehr Windeln. Das ist wirklich die langwierigste Aufgabe der gesamten Bastelei. Rollt eine Windel längs zusammen und wickelt ein Gummiband darum, etwa auf Höhe der Mitte.

 

 

Schritt 3
Arrangiert die aufgerollten Windeln im Kreis auf der Platte und bindet ein Stoffband locker darum (macht noch keinen Knoten!). Es soll nur in etwa so fest sitzen, dass die Windeln nicht um- oder wieder herausfallen. Nun könnt ihr die Fläche noch mit mehr Windeln „ausstopfen“, damit sie fest sitzt und alles stabil ist. Dann könnt ihr das Band auch endgültig fest schnüren und eine hübsche Schleife machen.
Macht das gleiche mit den weiteren Stockwerken der Torte, die aber nach oben deutlich kleiner werden müssen. Setzt die weiteren Stockwerke auf die Torte und fertig ist das Grundgerüst.
(Tipp: Es ist eventuell einfacher, wenn ihr euch die Anzahl der Windeln für jedes Stockwerk bereits vorher bereit legt. Sonst gehen sie euch irgendwann aus und ihr müsst die Torte überarbeiten.)

 

 

Schritt 4
Nun geht es ans Ausstaffieren der Torte: Ihr könnt nach Lust und Laune alle Babysachen entlang der Tortenflächen verteilen oder auch teils in die Stockwerke stecken. Ganz wie ihr möchtet und was euch am besten gefällt. Ich fand es beispielsweise schön, größere oder sperrige Sachen eher in die Tortenböden zu stecken, kleine und niedliche Sachen aber eher auf die Flächen zu legen. Eines stand allerdings von Anfang an fest: Der kleine, süße Affen-Greifring sollte der Topper auf der Torte werden und ganz oben drauf sitzen.

 

 

 

Im Prinzip ist die Windeltorte damit schon fertig und muss nur noch eingepackt werden.

 

Schritt 5
Klare Geschenkfolie ist zum Einpacken natürlich am besten geeignet. Legt sie auf einer ebenen Fläche weitläufig aus und stellt die Torte relativ mittig, Testet dann, ob ihr mit beiden Seiten der Folie bis über die Tortenspitze kommt. Wenn ja, schneidet die Folie ab und bindet die beiden Enden mit Hilfe von Geschenkband über der Torte zusammen. Mit einer Schere könnt ihr die Enden der Geschenkbänder dann noch lockig aufziehen. Heftet die Glückwunschkarte an die Torte und fertig ist das ganze Geschenk.

 

Wie bereits gesagt, haben sich die Eltern riesig über die Windeltorte gefreut und waren ganz von den Socken (was mich natürlich umso mehr gefreut hat, da ja doch ein ganzes Stück Arbeit und Liebe darin steckte). Die kleinen Geschenke für die große Schwester waren ebenfalls der Hit und sie hat sie jedem Gast immer wieder gezeigt und an den Dusch-Sachen schnuppern lassen, weil sie den Frucht-Duft so toll fand.
Welche Produkte ihr benutzt, bleibt natürlich ganz eurem Geschmack (bzw. dem der Eltern) überlassen, ebenso auch die Wahl der Farbe für die Torte. Meine Torte hatte mit allem Drum und Dran einen Gesamtwert von um die 50 €.
Wie gefällt euch meine Windeltorte?

13 Kommentare

  1. Wow, ist wirklich toll geworden! Werde ich mir auf jeden Fall merken für das nächste Kind, das bei uns im Familien- / Freundeskreis geboren wird 🙂 Danke für die Inspiration 🙂

    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende!
    Madita
    lucciola-test.blogspot.de

  2. Das glaube ich dir, dass sich die Eltern darüber gefreut haben 🙂 Richtig süß geworden!

  3. Ich finde die Torte auch sehr gelungen, immer ein schönes Geschenk! lg Lena

  4. Cool 🙂 tolle Idee!

  5. Oh, eine Arbeitskollegin hat letztens auch ein Kind bekommen 😀 Ich habe selber eine Karte gebastelt – Hätte ich die Anleitung gekannt, hätte ich sicherlich darauf zurückgegriffen.

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

  6. Ich finde die Dinger so witzig und cool 🙂 Über so ein Geschenk würde ich mich wohl auch freuen!
    Grüße
    Annie todayis.de

  7. Sehr schön gemacht. Bei uns im Freundeskreis ist auch gerade der große Babyboom und wir müssen auch regelmäßig Geschenke überlegen. Schön finde ich auch die Windeleule 🙂 LG

  8. Danke für den super Tipp 🙂 eine meiner liebsten Freundinnen erwartet bald ein Baby und ich wollte ihr etwas ganz tolles schenken. So eine Windeltorte ist wirklich eine super Idee!

    Liebe Grüße ♥
    Ivi

  9. Bei dm zahlt man nur den reinen Materialwert, das Basteln der Windeltorte ist völlig umsonst! Was alles rein soll, kann man komplett selbst aussuchen, sogar die Windeln, man sollte aber vorher fragen, wie viel Stück mindestens gebraucht werden. Man hat es daher selbst in der Hand, wie viel man ausgeben möchte. Es dauert auch keine Wochen, nur sollte man den Mitarbeiterinnen schon 3-4 Tage Zeit geben. Ich habe für einen Kollegen eine machen lassen und die ist wirklich toll geworden. Ein super Service, wenn man nicht gerne bastelt!

    • Ich habe vorher bei DM gefragt, da ich sie anfangs dort machen lassen wollte. Mir wurde gesagt, es würde zwei Wochen dauern, bis ich sie dann holen könnte.
      Und ja, man kann den Inhalt dort selbst kaufen, aber ich wollte eben eine bunte Mischung haben. Zumindest bei unserem DM war die Auswahl an schönen / qualitativ guten Babysachen echt mau. Bis auf die Söckchen habe ich dort nichts gekauft, alles andere woanders geholt.
      Ich habe ja nirgends gesagt, dass man auf Teufel komm raus so eine Torte basteln muss, selbst wenn man es nicht mag. Ich habe nicht ohne Grund geschrieben, dass man sie auch in Geschäften ordern kann (das wissen viele nämlich gar nicht). Aber sie selbst zu machen ist gar nicht schwer, macht Spaß und ist sehr viel persönlicher. Wenn man also Spaß am Basteln hat, muss man nicht alles kaufen, sondern kann selbst zur Tat schreiten.

    • Es kam für mich halt so rüber, als ob es sehr teuer sei, wenn man eine bestellt. Aber dm macht das Basteln ja gratis, ich hab eben auch alles dort eingekauft. Wie gut die Qualität bei den Babysachen im dm ist kann ich nicht beurteilen, ich habe einfach Sachen ausgesucht, die mir gefallen haben und sinnvoll erschien und auch bissle was für die Eltern dazu getan. Den Kollegen hat's auf jeden Fall sehr gefreut.
      Dass es bei dir so lange dauern sollte, wundert mich. Ich hatte den Tipp von ner anderen Kollegin und bei deren dm hieß es sogar nur 2-3 Tage. Scheint wohl sehr unterschiedlich zu sein, wie die das handhaben. Es geht auch nicht bei jedem, die in der Fußgängerzone hier machen es gar nicht.
      Ich hätte keine Lust gehabt selbst eine zu basteln, zumal es nur für einen Kollegen war. Wenn man Freude dran hat, ist selber basteln aber sicher die schönere und individuellere Variante!

  10. Das ist eine tolle Idee! Hab ich direkt mal gespeichert!
    🙂 lg

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*