Giorgio Armani • Eye & Brow Maestro – Black Ecstasy Mascara

Allround-Produkte liebe ich ja, muss aber zugeben, dass sich davon in meiner Sammlung noch recht wenige befinden (Lipliner, die sich auch als Eyeliner eignen, Lippenstifte als Blushes oder Lidschatten als Eyeliner). Aber so ein Produkt mit richtiger Vielfach-Nutzung ist neu – der Eye & Brow Maestro von Giorgio Armani. Mit einem ebenso vielseitig nutzbaren Pinsel und einer verlässlichen Mascara ist das perfekte Augen-Make-up im Handumdrehen gezaubert.

Schon bevor die persönlichen Beauty Must Haves eingepackt sind, ist der Koffer mal wieder randvoll. Da ist Frau froh, wenn wenigstens das Make-Up-Täschchen möglichst wenig Platz beansprucht, oder? Für alle unter uns, die viel unterwegs sind und trotzdem nicht auf die neuesten Make-Up-Trends von den Laufstegen verzichten möchten, hat Giorgio Armani ein faszinierendes Hybridprodukt entwickelt: EYE&BROW MAESTRO ist Augenbrauenstift, Lidschatten und Eyeliner in einem und kann sogar zum Modellieren des Gesichts oder das Einarbeiten von Highlights im Haar verwendet werden.

Entwickelt wurde das Produkt, weil Linda Cantello, International Make-Up Artist bei Giorgio Armani, die herkömmlichen Augenbrauenprodukte nicht ausreichten – und das zu einer Zeit, in der Augenbrauen ja ein großes Thema auf den Catwalks sind. Also setzten sich die Giorgio Armani Laboratorien mit Hairstylisten und Salon-Coloristen zusammen und entwickelten ein Produkt, das den natürlichen Glanz der Haare perfekt nachahmt. Und weil Haar- und Augenbrauennuancen sehr individuell sind, wurden gleich neun Farbtöne entwickelt.

Die Eye & Brow Maestros gibt es insgesamt in neun Nuancen (alle Farben seht ihr am Ende vom Post). Die kleinen Glastiegel besitzen einen schwarzen Deckel und auf dem Verschluss befindet sich das Logo von Giorgio Armani in silbernen Lettern. Das Produkt besitzt eine wasserfeste Creme-Formel und eine wandelbare Textur, die erst fest, dann flüssig, dann wieder fest ist. Geht man mit dem Finger in die Creme, fühlt sie sich fest und hart an. Doch beim Auftragen verschmilzt sie förmlich mit der Haut und es lässt sich einfach und sehr angenehm mit ihr arbeiten, da sie sich problemlos schichten, verblenden und einarbeiten lässt, ohne zu schnell anzutrocknen. Die Maestros sind wasserfest, lassen sich aber dennoch völlig mühelos entfernen. Ich habe die Nuance #2 „Wenge Wood“ erhalten – ein kühles, mittleres Braun. Zu dunklen Haaren passt die Farbe unglaublich gut – als ich meine Haare vor kurzem frisch tönen ließ in einem dunklen Braunton, passte meine derzeitige Brauennuance nicht mehr, „Wenge Wood“ hingegen aber wie die Faust aufs Auge. Auch für diejenigen, die auf Statement-Brauen stehen, ist diese Nuance genau die richtige Wahl. Man benötigt sehr wenig Produkt, um die Brauen damit aufzufüllen, und ich denke, der Tiegel wird quasi ein Leben lang reichen. Ich habe „Wenge Wood“ nun schon so oft benutzt – auch als Lidschatten – aber es ist immer noch erst die oberste Schicht angekratzt. Als Lidschatten finde ich ihn super schön zu meinen dunklen Augen – sie wirken natürlich betont und strahlen so richtig hervor. Das Tragegefühl ist sehr angenehm, da man die Creme-Textur auf der Haut gar nicht spürt. Bei manchen Creme-Produkten bleibt ja ein schweres oder auch klebriges Gefühl zurück, der Maestro ist aber wie ein Schleier auf der Haut. Sichtbar, aber nicht spürbar. 

Für den Auftrag auf den Brauen habe ich den speziell für die Eye & Brow Maestros entwickelten doppelseitigen Pinsel verwendet. Die flache Bürste ist perfekt geeignet für präzises Auftragen, beispielsweise entlang des Wimpernansatzes oder eben auch an den Brauen. Die Bürste besteht aus seidig-weichen Haaren, ist fest, aber nicht hart. Mit dem Spiralbürstchen am anderen Ende lassen sich die Augenbrauen nach dem Auftrag in Form bürsten und überschüssiges Produkt verteilen, bzw. abtragen / ausblenden. 

Zum Abrunden des Looks passt die Black Ecstasy Total Effect Intensity Mascara (welch ein Name!) hervorragend. Sie zaubert schwarze Wimpern mit einem natürlichen Look, ohne zu viel Drama. Kommen wir aber kurz zum Design: Der schwarze Körper der Mascara ist nicht einfach rund, sondern in sich geformt. Auf der Trennlinie zwischen Bürste und Produkt prangt das Emblem von Giorgio Armani. Mein Highlight aber ist der Bürstenhals, denn diese ist – wie auch das Emblem – in Rot gehalten. Ein echter Hingucker.

Obwohl der Name der Mascara so exzentrisch klingt, würde ich sie als grundsolide bezeichnen. Die Wimpern werden natürlich betont, bekommen eine intensivere Farbe und einen schönen Schwung. Auch gelingt mir der Auftrag mit dem Bürstchen sehr gut – es gibt kein Klecksen und kein Verkleben der Wimpern. Eine wunderbare Mascara für den Alltag, die ich sehr gern verwende. 

Hier seht ihr Swatches der Black Ecstasy Mascara und dem Eye & Brow Maestro „Wenge Wood“. Mascara-Swatches finde ich ja immer schwierig, aber ich denke, man erkennt die Farbe ganz gut. Es ist kein richtiges Tiefschwarz, aber ein normales Schwarz. „Wenge Wood“ habe ich als Linie mit dem doppelseitigen Pinsel aufgetragen und daneben mit dem Finger.

Kommen wir nun zu allen Produkten in Aktion. Hier seht ihr erstmal mein beinahe ungeschminktes Auge. Ich trage lediglich eine Lidschatten Base (MAC Paint Pot „Painterly“) und darüber den Lidschatten „Modern Majesty“ von MAC (Heirloom Mix LE). Meine Brauen sind ohne jegliches Produkt und einfach nur in Form gekämmt.

In diesem Schritt habe ich den Eye & Brow Maestro „Wenge Wood“ mit dem flachen Pinselende des doppelseiten Pinsels aufgetragen. Die Brauen sind deutlich dunkler und sehen noch voller aus. 

Anschließend habe ich die Brauen wieder in Form gekämmt, wodurch sich die Farbe auch besser und natürlicher verteilt hat.

Um den Look zu vollenden, kam dann noch die Black Ecstasy Mascara zum Einsatz. Ihr seht was ich damit meine, dass sie eine solide Mascara ist. Kein großer Schnickschnack, aber ein hübsches Ergebnis. 

Bei diesem Look trage ich ebenfalls „Wenge Wood“ in den Brauen und auch die Black Ecstasy Mascara, aber zusätzlich habe ich „Wenge Wood“ noch als Lidschatten benutzt. Dafür habe ich ihn über einer Base mit einem kurzen, fest gebundenen Pinsel dünn auf dem beweglichen Lid verteilt und nach oben verblendet. Auch am unteren Wimpernrand kam er zum Einsatz. Ihr seht was ich vorher meinte, dass meine Augen natürlich betont werden, aber noch mehr strahlen. Ich mag das Ergebnis sehr sehr gerne. 

Fazit

Alle drei Produkte von Giorgio Armani tun genau das, was sie sollen. Es gibt komplett nichts daran auszusetzen und ich bin mit ihrer Anwendung mehr als zufrieden. Ich mag die einfache Benutzung und auch das Ergebnis sehr. 
Der Eye & Brow Maestro hat eine wunderbare Textur und ein grandioses Finish. Die Handhabung ist easy und man kann mit ihm nichts falsch machen – ob als Brauenprodukt oder als Lidschatten. Vor dem Kauf würde ich euch aber raten, euch die Farben einmal live anzusehen, damit sie auch zu euren Brauen passen. Die Maestros kann man auch in den Haaren anwenden, was ich aber nicht getestet habe, da „Wenge Wood“ bei meiner Haarfarbe so gut wie nicht sichtbar wäre. Aber mit den anderen Nuancen der Reihe lassen sich gewiss tolle Effekte erzielen, gerade mit dem schimmernden Goldton. Da „Wenge Wood“ nicht nur eine kühle Farbe ist, sondern auch matt, lässt er sich bestimmt auch gut zum Konturieren nutzen. Das werde ich demnächst auf jeden Fall noch testen, denn Contouring ist ja DAS Thema diesen Jahres und ich muss mich unbedingt daran versuchen. 
Inhalt: 5 g / 0.17 OZ. – Preis: 33,99 € hier** bei Douglas
Der doppelseitige Pinsel besteht aus Kunsthaar und ist wie gemacht für die Textur der Maestros. Ein sehr guter, handlicher Pinsel, der durch seine geringe Größe auch wunderbar für unterwegs und auf Reisen geeignet ist. 
Preis: 27,99 € hier** bei Douglas
Die Black Ecstasy Mascara würde ich jedem empfehlen, der auf der Suche nach einer soliden Mascara ist, auf die man sich im Alltag und vor allem wenn es schnell gehen muss absolut verlassen kann. Das Ergebnis ist natürlich und der Auftrag mühelos.
Inhalt: 10 ml – Preis: 34,99 € hier** bei Douglas
Eine Review zu „Wenge Wood“ findet ihr auch bei Ommorphia Beauty Bar und Colour me Loud (dort gibt es auch Swatches der anderen Nuancen). 

#1 jet black – #2 wenge wood – #3 acajou
 #4 ambre – #5 auburn – #6 copal 
#7 almond – #8 greige – #9 gold

Wie gefallen euch die Eye & Brow Maestros? Womit stylt ihr eure Brauen am liebsten?

**Affiliate Link

10 Kommentare

  1. Wieso ist mir bisher noch nie aufgefallen, wie toll deine Brauen aussehen? Die sind ja wirklich wunderbar, auch schon ohne Farbe!

  2. Da muss ich Anela recht geben, mir ist auch als erstes aufgefallen, wie toll ich deine Brauen finde. Ich bin gerade dabei mit Serum etwas beim Wachstum nachzuhelfen. Jedenfalls sieht es auch mit den Armani-Produkten sehr gut aus.

    Viele Grüße
    Stephie

    • Wow, danke dir! <3 Ich hätte so ein Serum ja liebend gern mal für meine Wimpern, denn mit denen bin ich nicht so zufrieden. Aber ich habe mich bisher noch nicht getraut, eins zu kaufen. ^^

  3. Wow deine Augenbrauen sind echt ein Traum. Ich wünschte meine sehen ohne Farbe so gut aus.

  4. Deine Augenbrauen sind ja echt total perfekt! Ich verwende jetzt schon zwei Jahre lang das Brow-Set von Benefit.. das ist das einzige, dem ich zu 100% vertraue – alles andere sieht bei mir immer irgendwie komisch aus 😀

    Alles Liebe, Katii

    • Hihi, danke dir vielmals! 🙂 Das von Benefit hab ich noch nicht ausprobiert – vielleicht irgendwann mal. Ich kenn das aber mit dem Wechseln. Wenn ich was Neues probiert habe, ist das bei mir auch schon oft in die Hose gegangen. ^^

  5. Du hast wirklich beneidenswerte Augenbrauen! Ich bin momentan mit meiner Kombi aus dem gimme brow und einem Augenbrauenstift von Esteé Lauder sehr glücklich 🙂

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*