#ClarinsPoolParty – Abgetaucht in Paris

Vor kurzem war ich auf dem bisher aufregendsten Event meiner bisherigen Bloggerzeit: Clarins lud im großen Stil nach Paris zu einem Pool Party Event ein, bei dem auch internationale Blogger dabei waren. Zusammen mit Karin von Innen&Aussen und Asmona von Beautydelicious durfte ich die deutsche Fraktion vertreten. 

Sonntagmorgens ging es für mich bei schönstem Wetter ganz gemütlich nach Paris – obwohl ich zugeben muss, dass ich ganz schön aufgeregt war. Ich war zwar schon oft allein unterwegs zu Events, aber dafür ins Ausland zu reisen war auch für mich ein Novum. Zudem war es auch meine allererste Reise nach Paris – davon hatte ich schon lange geträumt (und mein insgeheimes Ziel war es, auf diesem Trip auch unbedingt den Eiffelturm zu sehen). Angekommen am Flughafen wurde ich direkt von einem Chauffeur aufgesammelt und nach einigen kleinen Verständigungsproblemen (er konnte kaum Englisch und ich stammelte mit eingerostetem Schulfranzösisch vor mich hin) ging es schon los Richtung Hotel. Ich schaute mich auf der knapp 45-minütigen Fahrt vom Flughafen neugierig um, immer in der Hoffnung, ein mir bekanntes Gebäude (vor allem eben den Eiffelturm) zu sehen – ohne Erfolg. Untergebracht waren wir im Hotel Molitor, einem ehemaligen Freibad. Entsprechend cool war das Ambiente, denn in der Mitte des Hotel befand sich immer noch der große Pool, auf den alle Zimmer ausgerichtet waren. Der Ausblick vom Hotelbett auf das glitzernde Wasser (nachts sogar mit buntem Farbspiel) war wirklich genial.

In meinem Zimmer wartete nicht nur ein riesiges, unglaublich gemütliches Bett auf mich, sondern auch eine kleine Aufmerksamkeit von Clarins mit Neuheiten der kommenden Sommerkollektion, dem neuen Selbstbräuner für den Körper und Favoriten des Sortiments. Die Neuheiten sollten wir im Laufe des Events am nächsten Tag noch genauer vorgestellt bekommen.

Das Badezimmer war grandios ausgestattet: Ihr kennt doch sicher diese kleinen (No Name) Fläschchen für Shampoo, Duschgel, etc., die es immer in Hotels gibt? Im Molitor sind nicht nur riesige Full-Size Flaschen fest im Bad installiert, sondern die Produkte sind auch noch allesamt von Clarins. Das hat mich dermaßen beeindruckt und mein zweiter Gedanke war: „Ich brauche solche Flaschenhalter auch daheim in meinem Bad. Dann nutze ich wenigstens regelmäßig meine ganzen Lotionen.“ *lach* 

Nachdem ich mich frisch gemacht hatte, schlenderte ich etwas durch das Hotel. Die Gänge auf meinem Stockwerk waren sehr modern und kunstvoll gestaltet, wie eigentlich das gesamte Hotel. Auf dem Boden konnte man beim Laufen eine kleine Zeitreise durch verschiedene Kunstepochen machen, die durch passende Schwarz-Weiß-Bilder an den Wänden untermalt waren. 

Anschließend machte ich mich langsam auf den Weg zum Spa, da jede von uns ein Termin zur Gesichtsmassage hatte. Der Spa-Bereich im Hotel ist ebenso kunstvoll wie der Rest des Hotels gestaltet. Das Motto des Hotels scheint „klassisch-eleganter Chic meets modernde Extravaganz“ zu sein. Überall hängen Kunstwerke an den Wänden mit außergewöhnlichen Tapeten und ausgefallene Lampen geben den Räumen einen besonderen Touch. Man weiß gar nicht, wo man als erstes hinschauen soll, da es so viel zu entdecken gibt.

Im Spa gibt es Anwendungen mit Clarins-Produkten, und so finden sich dort neben der Pflegelinie auch Beautyprodukte der Marke. Bereits wenn man das Spa betritt, herrscht dort eine angenehm beruhigende Atmosphäre, die von der Beleuchtung und der Einrichtung noch untermalt wird. 

Auf meine Gesichtsbehandlung hatte ich mich schon den ganzen Tag gefreut – ich liebe Hotel-Spas und Massagen einfach. Es gibt halt nichts Entspannenderes. Eine sehr nette Dame führte mich in einen Raum mit gedimmtem Licht und relaxter Musik. Auch hier war es mit der Verständigung anfangs etwas schwierig, aber zum Glück muss man während Massagen keine ausführlichen Gespräche führen. So bekam ich also meine Massage mit Clarins Produkten für sensible Haut und wusste anfangs gar nicht, was nun auf mich zukommen würde. Zuerst nahm die Dame ganz sanft mein Make-up ab und reinigte meine Haut, bevor sie mit gut duftenden Ölen und Lotionen immer neue, wärmende Schichten auf meine Haut auftrug. Zwischendurch gab es noch eine Massage der Hände, des Nackens und der Kopfhaut. Es war so unglaublich entspannend und wohltuend, dass ich stellenweise fast eingedöst bin. Eine ganze Stunde dauerte die Behandlung, aber sie hätte ruhig noch ewig so weiter gehen dürfen. 

Nach dem Aufenthalt im Spa wollte ich meine Tour durch das Hotel fortsetzen. Im Internet hatte ich vor meiner Reise gelesen, das man vom Sonnendeck aus wohl den Eiffelturm sehen könnte, und da ich ja mein geheimes Ziel erfüllen wollte, machte ich mich auf den Weg dorthin. Vom Dach aus hat man nicht nur einen tollen Blick über den gesamten Pool des Hotels, sondern kann sich auch einen guten Eindruck der Umgebung verschaffen. Und tatsächlich – von dort aus konnte ich den Eiffelturm tatsächlich sehen. Zwar nur einen Teil und das Bild wurde durch einen Baukran gestört, aber mein Wunsch hatte sich erfüllt. ♥

Danach ging ich zurück ins Zimmer und probierte ausgiebig die Dusche und die tollen Produkte von Clarins darin aus. Falls ihr auf der Suche nach einem so richtig wohlriechenden, würzigen Duschgel und/ oder Shampoo seid: Ich kann euch die Produkte der Aroma-Pflegeserie in dem Fall sehr empfehlen. Sehr wohltuend – allein vom Duft her. 

Am Abend trafen wir uns alle im Foyer um anschließend gemeinsam in ein Restaurant zum Abendessen zu fahren. Hier seht ihr ein paar Eindrücke aus der Lobby im Industrie-Stil – ihr merkt, was ich mit „Chic meets Extravaganz“ meinte, oder? Kein Wunder, dass man das Molitor auch Designhotel nennt. Gegessen haben wir dann im Monsier Bleu mit direktem Blick auf den Eiffelturm. (Wenn ihr mir auf → Instagram folgt, dann habt ihr dort sicher einige Fotos vom Abendessen und dem Ambiente gesehen. Leider habe ich keine Kamerafotos davon und die mit dem Handy sind etwas krisselig geworden.) Ich würde euch an dieser Stelle auch liebend gern Fotos vom Eiffelturm bei Nacht zeigen, denn der Anblick ist wirklich gigantisch und wunderschön, aber wie ich gelernt habe, ist es nicht erlaubt, solche Bilder ohne Genehmigung zu zeigen. Echt schade! Der Abend war jedenfalls sehr nett: Es war richtig schön, dass wir hier nur im kleinen Kreis waren. So konnte man sich in Ruhe unterhalten und besser kennenlernen. Das Essen mit Monsier Bleu war auch spitze! Solltet ihr mal in Paris sein und so richtig kitschig-romantisch essen gehen wollen, dann geht dorthin und sichert euch einen Platz am Fenster. Denn von dort habt ihr direkten Blick auf den Eiffelturm, der jede volle Stunde zu glitzern anfängt. Das Essen ist zwar nicht ganz günstig und die Karte grundsätzlich nur auf Französisch, aber es lohnt sich wirklich. Ich hatte als Vorspeise Thunfisch-Sashimi mit Wasabi auf einer Art knusprigem Pizzaboden, als Hauptgang Lachsfilet an frittiertem Grünkohl und mein Dessert kann ich nur als „Death by Chocolate“ bezeichnen – eine Art Schoko-Küchlein mit Mousse-Topping, Schokosauce, Nüssen und Blattgoldverzierung. Wow!

Nach dem Dinner ging es zurück ins Hotel, wo ich müde ins Bett fiel. Hier seht ihr noch ein bisschen des Farbspiels vom Pool, von dem ich anfangs erzählte. Ein sehr hübscher Anblick bei Nacht. 

Am nächsten Morgen sollte nun das eigentliche Bloggerevent starten. Zu Beginn gingen wir gemeinsam zum Indoor-Pool (ja, es gibt dort einen zweiten Pool), wo wir den kommenden Sommerlook „Aquatic Treasures“ kennenlernen und ausprobieren konnten. 

Die sehr nette Dame (deren Namen ich leider vergessen habe) schminkte jede von uns mit Produkten des kommenden Sommerlooks, nachdem wir ihr vorher sagten, in welche Richtung der Look ungefähr gehen sollte. Ich entschied mit für einen soften Sommerlook, der aber noch etwas „BÄM“ in Form von grünem Eyeliner bekam.

Hier seht ihr schon etwas des grünen Liners an den Augen, der limitiert im Sommerlook erscheinen wird. Auf den Lippen trage ich den Instant Light Lip Balm Perfector in der Farbe „Coral“, ein richtig schönes, softes Peach-Korall für den Sommer. Später kam noch etwas des Bronzers der Sommer-LE auf das Gesicht und der Lidschatten „Aquatic Rose“ auf die Augen (ein schimmerndes Peach).

Hier seht ihr einen Teil des Sommerlooks und neuer Produkte von Clarins. Mit dabei: Mein geliebtes Lippenöl – es gibt nichts besseres um die Lippen am Abend zu pflegen.

Und hier seht ihr die Produkte des Sommerlooks und einige Swatches, die ich noch gemacht habe. Bei den Swatches seht ihr oben den Waterproof Eye Pencil in „03 Aquatic Green“. Darunter sind die drei Ombres Iridiscente „Aquatic Grey“, „Aquatic Rose“ und „Aquatic Green“. Wer im Sommer Türkis liebt, sollte sich den letzten Lidschatten unbedingt genauer anschauen. Die Lidschatten haben eine sehr seidige Textur und schimmern richtig toll. Die gesamte Kollektion kommt im Mai zu uns in den Handel.  

Nach dem Schminken ging es von den einen „Aquatic Treasures“ zu einem anderen… *höhö* Der französische Schwimmer Camille Lacourt (der auch das Testimonial der Männerpflegelinie von Clarins ist), kam zum Event, schwamm ein paar Bahnen im Indoor-Pool und stand dann für Fotos und Fragen bereit. Hier durften wir auch Pröbchen der Pflegeprodukte für unsere Männer daheim mitnehmen. Bei leckeren Häppchen und Getränken hatten wir dann wieder genügend Zeit zum Quatschen, bevor der nächste Programmpunkt anstand. 

Im Anschluss daran wurde uns der neue Selbstbräuner für den Körper vorgestellt. Bisher gibt es diesen nur für das Gesicht, aber ungefähr ab diesem Monat wird es den Addiction Concentré Eclat auch für den Körper geben. 

Das Tolle daran ist, dass der Selbstbräuner nahezu geruchlos ist und man kann ihn mit seiner eigenen Körperpflege mischen, um einen Duft nach Wunsch zu bekommen. Nur wenige Tropfen genügen, die man dann mit einer Creme / Lotion seiner Wahl mischt und auf die Haut aufträgt. Das Ergebnis soll sehr natürlich und intensiv sein. Ich habe zwar eine Ampulle hier, sie aber bisher noch nicht ausprobiert (wir haben ja jetzt auch gerade mal Frühling, da mag ich noch nicht braun sein. ^^)

Zum Abschluss des Events gab es eine kunterbunte Party für alle. Ein Raum war in unterschiedlich bunte Themenbereiche unterteilt und es gab so viel zu entdecken. Auf den Tischen tummelten sich Produkte von Clarins neben bunten Blumen, Luftballons und Dekofiguren im Origami-Stil. Dazu gab es Cupcakes, Macarons, kandierte Äpfel und allerlei weitere Naschereien. Ein Highlight war die Süßigkeiten-Bar, an der man sich Tüten mit Leckmuscheln, Fruchtgummis, Lutschern und Lippenstift-Bonbons zusammenstellen konnte. Außerdem gab es die Möglichkeit, sich mit einer Polaroid-Kamera fotografieren zu lassen, was wir auch fleißig getan haben. Und so entstanden sehr schöne, unvergessliche Gruppenfotos von uns. Der Name der Party „Jolie Môme“ (hübsches junges Mädchen) hätte wirklich kaum passender sein können, aber schaut selbst. 

Es war wirklich ein spektakuläres Event und hat so viel Spaß gemacht. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei, aber ich habe mich riesig gefreut, dabei gewesen sein zu dürfen. Ganz lieben Dank an Clarins dafür! ♥

Interessieren euch bestimmte Produkte ganz besonders, die ich entsprechend zügig vorstellen soll?

15 Kommentare

  1. Wow – das nenn ich mal perfektes Event. Schon nach dem ersten Tag dachte ich, das wärs nun und dann schriebst Du – nun fing das eigentliche Event an… :oD Total traumhaft wirklich. Und die Idee mit dem Model.. hihi. ;o) Hach, da wäre ich nur zu gern dabei gewesen. :o)

  2. Ein sehr schöner Eventbericht, fast als wäre man dabei gewesen. 🙂 Das haben sie wirklich toll organisiert, ein Traum.

  3. Oh, das liest sich ja alles super! Klingt, als hättest du wirklich eine tolle Zeit gehabt 🙂
    Aber: Was braucht man denn für eine Genehmigung, um Bilder des Eiffelturms zu zeigen? So weit ich informiert bin, besitzen Sehenswürdigkeiten kein Persönlichkeitsrecht, was das rechtfertigen würde, oder irre ich mich da?

  4. Wow….also Wow! Was für ein schöner Event. Da scheint ja alles wunderbar gewesen zu sein. Vom Hotel, über den Pool, über den Häppchen bis hin zum Männer-Model. ^^ Und die Farben des Sommerlooks gefallen mir ausgesprochen gut.

  5. Sorry, ich würd wirklich gerne was zu dem eigentlichen Event und zu den Clarins-Produkten sagen aber…
    … @_@ Kam das Sahneschnittchen extra vorbei, um vor und für Euch ein bisschen seinen Astralkörper im Pool zu präsentieren?!

    DAS nenn ich mal ein gut organisiertes Event! 😀

    LG

    Rike

    • Hahaha, ja ganz genau. 😀 Viel mehr hat er eigentlich auch nicht gemacht (bis auf gemeinsames Fotografieren hinterher – allerdings angezogen), aber den Anblick war es wert! ;D

  6. Wow, was für ein toller Event, und wirklich schöne Fotos! Dieser Selbstbräuner klingt sehr interessant!
    Liebe Grüße.
    Sugarpeaches

    • Den werde ich auf jeden Fall vorstellen, sobald ich ihn ausprobiert habe. Momentan steht mir nur noch nicht der Sinn danach, ich bin noch nicht im Sommermodus. 😀

  7. Nani, das klingt alles so super!!! Ich freue mich, dass Du dabei sein durftest! Dein super ausführlicher Bericht hat mir absolut gut gefallen, auch die Fotos! Ich freue mich, wenn Du den neuen Selbstbräuner bald vorstellst. Auf den neuen Bronzer bin ich auch mega gespannt! Hab noch einen schönen Tag und schreibe weiterhin so schöne Artikel!
    LG
    Kathi

  8. Wow das sieht nach einem richtig tollen Event aus! Das Hotel!!! Wahnsinn! Und ein hübscher Kerl ist doch für uns Frauen immer was tolles 😀

  9. Toll, ich fühle mich fast wie selbst dabei gewesen, bei den wunderschönen Fotos *_* vielen Dank dafür das du uns auch einen Einblick in dein Blogger Leben gibst :))

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*