{Food Friday} Gebratener Eierreis mit Gemüse

Es geht ja nichts über asiatisch angehauchtes Essen – ich liebe es! Geht es euch auch so? Beim Asiaten wird ja oft gebratener Reis oder auch gebratene Nudeln angeboten und ich so etwas esse ich richtig gerne. Aber was, wenn man keinen asiatischen Imbiss in der Nähe hat? Na klar: einfach selbst machen – und das geht einfacher, als man denkt. Heute geht es vegetarisch ins Wochenende mit einem Rezept für richtig leckeren Eierreis mit viel Gemüse.

Zutaten
(für 2 große Portionen)
1 Beutel Langkornreis
Salz
1 Bund Lauchzwiebeln
200 g Zuckerschoten
1 kleine Zwiebel
1 kleine Knoblauchzehe
1 große Möhre
100 g Sojasprossen
1 Limette (Bio)
2 Eier, Gr. M
2 EL Sesamöl (oder Sonnenblumen)
1 EL Butter
Pfeffer
Sojasauce

Zubereitung

Zuerst den Reis nach Packungsangabe in Salzwasser kochen, anschließend abgießen und komplett erkalten lassen. 
Nun die Lauchzwiebeln und Zuckerschoten säubern und in schräge Stücke schneiden mit ca. 2 cm Größe. Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und sehr fein würfeln. Möhre schälen und in feine Stifte schneiden. Die Sprossen abgießen (sofern ihr sie im Glas gekauft habt) und unter Wasser abspülen und trocknen lassen. Die Limette halbieren, eine Hälfte auspressen, die andere in schmale Spalten schneiden. Die Eier verquirlen. 
In einer Pfanne das Sesamöl erhitzen und darin die Zwiebel- und Knoblauchwürfel andünsten. Dann kommen Möhrenstifte, gestückelte Zuckerschoten und Lauchzwiebeln hinzu sowie die Sprossen. Das Ganze nun einige Minuten anbraten. Danach Reis und Butter unterheben und kurz knusprig braten. Mit Pfeffer und wenig Salz würzen. Anschließend die verquirlten Eier über die Mischung gießen, Eier stocken lassen und danach mit Sojasauce, Limettensaft und eventuell Salz und Pfeffer abschmecken. 
In Schälchen füllen und mit den Limettenspalten garnieren. 

Ein schnelles und super leckeres Gericht, das man auch toll über Nacht im Kühlschrank aufbewahren und die Reste davon am nächsten Tag futtern kann.

Wie gefällt es euch, wenn Food-Fotos auch mal hochkant und groß sind? War mal ein Versuch. 🙂

Genießt euer Wochenende! ♥

Print Friendly

5 Kommentare

  1. Super, das Rezept muss ich mir abspeichern 🙂 Ich esse gebratenen Reis unheimlich gerne. Leider habe ich ihn selbst noch nie so hinbekommen wie bei meinem Lieblings-Chinesen (leider in den Niederlanden).

    Liebe Grüße
    Isabel

  2. Das Rezept klingt toll. Muss ich mir auch speichern und mal nachkochen. 🙂

    Liebe Grüße

  3. Mmh, das sieht gut aus. Zumindest beim Chinesen esse ich diesen Reis auch sehr gerne, nur Reis pur finde ich hingegen wenig spannend.

  4. Direkt abgespeichert 😀

  5. Gebratenen Reis hab ich ja auch schon ewig nicht mehr gegessen. Wenn ich asiatisch koche wird es meistens iwas anderes 😀

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*