Bobbi Brown • Illuminating Nudes

So sehr ich auf Statement-Lippen stehe, so sehr mag ich auch mal einen Nude-Look, gerade am Wochenende. Geschminkt ungeschminkt aussehen lautet dabei die Devise, und so kann man seine persönlichen Vorzüge im Gesicht gezielt betonen, ohne dabei großen Aufwand betreiben zu müssen. Der Fokus liegt hierbei klar auf den Augenbrauen, denn diese bilden den Rahmen eines Gesichts, wie man ja immer wieder hört. Dazu auf jeden Fall Mascara und Kajal, ein getöntes Fluid, Gloss oder Balm und nach Lust und Laune ein besonderer Lidschatten. Zwei Produkte für einen solchen Look zeige ich euch heute: den Natural Brow Shaper in „Brunette“ und den Sparkle Eye Shadow „White Sand“, die es ganz neu im Sortiment von Bobbi Brown zu finden gibt. 

Bobbi feiert den Beginn des neuen Jahres, indem sie sich wieder den Basis Produkten zuwendet – klare, einfache anzuwendende und tragbare Produkte, designt, um einen frischen und jugendlichen Look zu kreieren. Mit dieser Voraussetzung im Hinterkopf, enthüllt Bobbi nun die Illuminating Nudes Collection. Mit einem Fokus auf eine makellose, gesunde Haut wird dieser Look mit definierten Brauen, glossigen Nude Lippen und einem Hauch transparentem Glitzer, um die Augen zu öffnen, kombiniert. Setzen Sie ein frisches Gesicht für das Jahr auf – dieser Vorsatz wird nicht schwer zu halten sein.

Beschreibung der beiden Neuheiten

Bobbi ist davon überzeugt, dass definierte Augenbrauen das Gesicht einrahmen und ihm sofort einen Lift geben. Der Natural Brow Shaper & Hair Touch Up basiert auf einer Gel Formel, die mühelos die Brauen definiert und auffüllt und gleichzeitig kontrolliert und in Form bringt. Außerdem großartig für ein schnelles Touch-Up der Haare, zwischen zwei Frisörterminen. Ein eigens kreierter Pinsel, ähnlich einer Mascara Bürste, erlaubt eine präzise, fehlerfreie Anwendung.

NEU: Slate & Brunette
Weitere Nuancen: Auburn, Blonde, Mahogany, Rich Brown, Clear
Inhalt: 4,2 ml, Preis: bei Douglas** 21,99 €, bei Parfumdreams** 20,95 €

Eine federleichte Lidschattentextur, die die Augen sofort durch eine Kombination aus schimmernden Perlen und feinem Glitzer erhellt. Dieser ehemals limitierte Fanliebling ist nun ein fester Bestandteil aus Bobbis Sortiment dank seiner Textur, die sich nicht absetzt, langanhaltend ist und cremig zarten Gefühls.

NEU: White Sand, Golden Peach
Weitere Nuance: Ballet
Inhalt: 3 g, Preis: bei Douglas** 31,99 €, bei Parfumdreams** 29,95 €

Unter der Lupe

Auf beide Produkte habe ich mich sehr gefreut, doch besonders der Brow Shaper hat mich sehr interessiert. Ich habe meine Brauen bisher nur mit Pudern oder Stiften „gefärbt“ und mit einem Bürstchen in Form gebracht. Brauengel habe ich noch nie benutzt, da meine Augenbrauen glücklicherweise relativ gut in Form sind und nicht in alle Richtungen abstehen. 
Der Natural Brow Shaper „Brunette“ ist ein kühles Haselnussbraun, das in der Hülle und frisch aufgetragen gelig glänzt, aber recht zügig antrocknet und dann vollkommen matt ist. Ich war mir anfangs nicht sicher, ob es nicht etwas zu dunkel für mich sein könnte, aber es passt wirklich perfekt und betont meine Augenbrauen richtig schön.
Kommen wir zum Sparkle Eye Shadow „White Sand“: Diese Art von Lidschatten ist bei Bobbi Brown explizit als Topper konzipiert, bzw. ist die sheere Textur beabsichtigt (das hatte ich euch bereits bei der → Smokey Nudes Palette gezeigt). Eine richtig satte Farbe wie im Pfännchen erhält man also nicht, das muss klar sein. „White Sand“ ist ein silbrig-weißes Beige mit einem perligen Schimmer. Ich hatte nach dem ersten Swatch die Befürchtung, die Farbabgabe wäre viel zu transparent und war schon fast enttäuscht, ABER was ich nicht bedacht habe: der Lidschatten reagiert total auf Lichteinfall. Auf dem oberen Swatchbild seht ihr meine erste Ansicht, von oben herab auf die Hand. Man erkennt den Lidschatten kaum und nur recht schlecht. Auf dem unteren Bild habe ich meine Hand dann ein wenig angewinkelt und siehe da: es offenbart sich ein bildschöner Schimmer. 

Auf dem Auge

Die Anwendung des Brow Shapers war für mich erstmal sehr ungewohnt: Mit dem Bürstchen, das einer Mascara ähnelt, färbt man die Brauen ein und bringt sie gleichzeitig in Form. 

Ich wusste zunächst nicht wirklich, wie ich es am geschicktesten anstellen soll, hatte aber nach einigen Malen ausprobieren den Dreh raus: für die dichteste Stelle (zur Nase hin) habe ich den Shaper vertikal benutzt, für das schmalere Ende der Brauen das spitze Ende des Shapers seitlich gehalten.

Dennoch habe ich mich (vor allem bei den ersten Versuchen) immer wieder mit dem Brow Shaper angemalt, am meisten eigentlich in der schmalen Region der Brauen, was ihr auf dem nächsten Bild auch gut erkennen könnt. Die überflüssige Farbe lässt sich immerhin rasch und rückstandslos mit einem Wattestäbchen entfernen. Der Brow Shaper trocknet zügig an und bleibt dann auch an Ort und Stelle – er verwischt und krümelt nicht, ist aber nicht wasserfest. Allerdings gefiel mir persönlich nicht so ganz, wie sich meine Augenbrauen mit ihm anfühlten, da sie irgendwie härter und rau waren. Klar, die Härchen sind ja auch mit Farbe belegt, ganz anders als beim Einsatz von Puder. 

Die Zusammensetzung des Lidschattens ist super leicht und weich, wodurch ein schimmernder Perlglanz mit Glitzereffekt entsteht. I like! Die einzelnen Partikel spürt man überhaupt nicht, so zart sind sie. Fallout gibt es zwar, es hält sich allerdings sehr in Grenzen. Da hatte ich mehr erwartet, von daher bin ich positiv überrascht und zufrieden. Aufgetragen habe ich den Lidschatten mit einem normalen, flachen Pinsel (MAC #239) über meiner gewohnten Base. Für das fertige Ergebnis habe ich drei Schichten des Lidschattens gebraucht. 

Für meinen Look verwendet habe ich:

Augen
MAC Pro Longwear Paint Pot „Painerly“ → Base
Bobbi Brown Sparkle Eye Shadow „White Sand“* → gesamtes bewegliches Lid in mehreren Schichten
Urban Decay Naked Basics Palette „Foxy“ → unter der Braue
Burberry Effortless Kohl Eyeliner „Chestnut Brown“* → unterer Wimpernkranz und Wasserlinie
Burberry Bold Lash Mascara „Ebony“*
Bobbi Brown Natural Brow Shaper „Brunette“*

Teint
Nivea Cellular Perfect Skin getöntes Tagesfluid SPF15*
Nivea Cellular Perfect Skin korrigierende Augenpflege*
MAC „Modest Blush“ (limitiert, Heirloom Mix LE, Holiday 2014)

Lippen
Dior Lip Glow Color Awakening Gloss*

Fazit
Auf den Natural Brow Shaper war ich am meisten gespannt, da ich noch nie mit Brauengel gearbeitet habe. Die Farbe ist intensiv, natürlich und matt, zudem bringt man seine Brauen mit dem Bürstchen schon während des Auftrags in Form, die dann auch fest hält. Für dunklere Typen ist die Nuance „Brunette“ wie gemacht und ich mag sie an mir sehr. Der Umgang mit dem Bürstchen war für mich anfangs etwas schwierig, aber nach einigen Anwendungen hatte ich den Dreh einigermaßen raus – auch wenn es nicht immer perfekt klappt. Ich hätte mir aber gewünscht, dass das Bürstchen insgesamt kleiner wäre, damit man genauer damit umgehen kann. Aber der Brow Shaper sich noch gut korrigieren, sollte man mal daneben „gemalt“ haben. Das Gefühl meiner Augenbrauen gefiel mir persönlich nicht ganz so gut, da sie sich verhärtet anfühlten. Das ist sicherlich Geschmackssache und wer schon öfter mit Brauengel gearbeitet hat, wird es bestimmt so kennen und gewohnt sein. Ich bevorzuge da aber doch eher Puder und Stifte.
Der Sparkle Eye Shadow „White Sand“ ist perfekt geeignet für Nude-Looks mit dem gewissen Etwas. Die Augen sehen quasi ungeschminkt aus, aber hin und wieder glitzert es ein wenig auf den Lidern. Meine Befürchtung, dass er so gut wie nicht sichtbar auf dem Auge wäre, hat sich also zum Glück nicht bewahrheitet. Er ist zwar recht sheer, aber je nach Lichteinfall kommt das geniale Perl-Finish stark hervor. Ich könnte mir vorstellen, dass die Farbe und das Finish feucht aufgetragen noch intensiver rüberkommen. Außerdem kann man ihn auch super als Topper über anderen Lidschatten verwenden, wie ich bereits sagte. Das silbrig-weiße Beige ist für jeden Typ und Augenfarbe passend. Auch das Fallout hielt sich am Auge in Grenzen und er war nicht wirklich bröselig. Ganz anders, als wenn man mit dem Finger ins Pfännchen geht, denn dabei krümelt er. 
Die Produkte sind ab sofort erhältlich und kommen ins Standardsortiment.
Eine weitere Review findet ihr bei Really Ree.

Wie steht ihr zu Nude Looks?

**Affiliate Link

4 Kommentare

  1. Ich liebe Nudelooks und finde den von dir geschminkten richtig hübsch. Nur kann ich mich mit diesen Glittertoppern nicht anfreunden, die drücken sich bei mir eigentlich immer oben ab, sofern ich sie nicht pur auf einer sehr klebrigen Base trage. Das Brauengel schaut aber gut aus!

  2. Ich benutze momentn nur noch Augenbrauengel, finde das Bürstchen aber echt ein wenig zu groß geraten, vor allem morgens sind da doch Patzer vorprogrammiert.
    Den Topper finde ich aber echt schön, so kann man seine liebsten matten Lidschatten noch aufpeppen 🙂

  3. Der Brow Shaper hat meine Aufmerksamkeit geweckt 🙂 Ich verwende momentan sehr gerne den von Alverde , werde mir den von Bobbi Brown sicherlich mal ansehen. Lg Lindsay

  4. Das Brauengel sieht wirklich super aus 🙂 Der Look wirkt so natürlich und zieht doch die Blicke an
    Meine Augenbrauen sind schon von Natur aus so auffällig und dunkel, dass sich das bei mir nicht lohnen würde- dachte ich. Aber vielleicht probiere ich es doch einmal aus? Liebe Grüße 🙂

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*