{Food Friday} Cantuccini-Kirsch-Tiramisu

Jetzt sind wir schon so lange im neuen Jahr, das schlechte Gewissen nach Weihnachten und Neujahr ist schon nicht mehr ganz so groß, da kann man auch mal wieder was Kalorienreiches posten, oder? 😉 An den Weihnachtstagen hatte ich riesige Lust auf ein Dessert mit Kirschen, und da ich noch eine Packung Cantuccini im Vorratsschrank hatte (die gab es einige Monate zuvor mal im Angebot und ich hab sie einfach mal mitgenommen, da ich sowas noch nie gegessen hatte), war es die perfekte Möglichkeit, ein Tiramisu der anderen Art zu machen. Ich hatte beim Zusammenstellen nur leider nicht auf die Mengenangaben geachtet, und so hatte am Ende jeder die doppelte Portion zum Futtern. (Aber egal, auf die paar mehr Kalorien kam es an Weihnachten nun auch nicht mehr an… ^^) 

Zutaten
(für 4 Portionen)
150 g Cantuccini
1 Glas Sauerkirschen, abgetropft
etwas vom Kirschsaft
4 EL Amaretto
1 Bio-Zitrone
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
2 EL Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
3 EL gehackte Mandeln
4 hohe Gläser oder Dessertschalen

Zubereitung

Zuerst etwas vom Kirschsaft mit 2 EL des Amarettos vermischen. Einige der Mandelkekse auf dem Boden der Gläser verteilen und mit der Amaretto-Kirschsaft-Mischung beträufeln. Dann ein paar Kirschen auf die Kekse geben und einige gehackte Mandeln darauf streuen. 
Für die Creme nun etwas der Zitronenschale abreiben (ca. 2 TL) und die Zitrone dann auspressen. Die Zitronenschale mit 2 TL Zitronensaft in eine Schüssel geben, Mascarpone, Quark, die restlichen 2 EL Amaretto, Zucker sowie Vanillinzucker dazu geben und zu einer glatten Creme verrühren.
Nun gebt ihr etwas von der Creme auf die Kirschen und setzt darauf dann wieder ein paar Cantuccini, beträufelt alles mit Amaretto-Kirschsaft und setzt einige Kirschen darauf, usw., bis ein schönes Schicht-Dessert entstanden ist. Das Ganze könnt ihr dann noch mit ein paar Kirschen und einem Mandelkeks toppen.
Das Dessert muss nun mindestens 30 Minuten im Kühlschrank durchziehen, am besten aber einige Stunden, damit sich die Kekse so richtig schön mit der Amaretto-Saft-Mischung voll gesogen haben. 
PS: Das Dessert funktioniert auch wunderbar ohne Alkohol. Einfach ein bisschen mehr Kirschsaft verwenden, bzw. für die Creme ganz weglassen. 😉

Sehr lecker und super easy zu machen – und das nicht nur für Weihnachten. Wenn sich spontan Besuch ankündigt, ist so ein Schicht-Dessert auch flott gemacht und es schaut dazu auch noch sehr hübsch aus. 
Ich wünsche euch ein bezauberndes Wochenende! ♥

Print Friendly

4 Kommentare

  1. Sieht das lecker aus! *__*

  2. Boah das sieht genial aus. Stelle ich mir sehr lecker vor. Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren.

  3. Oh, das werde ich sowas von Nachmachen und meinen Eltern auftischen! Ich liebe deine Rezepte einfach! :)

  4. Omnomnom. Das mach ich nach! Ich liebe Cantuccini, ich liebe Kirschen, ich liebe Tiramisu-artiges. Es ist perfekt!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*