{DIY Projekt} Happy Moments ♥

Für dieses Jahr habe ich mir ein kleines Projekt vorgenommen: Ich möchte kleine Glücksmomente sammeln. Ich habe schon im letzten Jahr etwas Ähnliches (im weitesten Sinne) gemacht und täglich durch kleine Texte meinen Tag festgehalten, nämlich mit meinem Fünf Jahresbuch*. Das Buch hatte ich euch schon im Herbst → hier genauer vorgestellt. Es ist eine schöne Möglichkeit, jeden Tag anhand einer bestimmten Thematik zu beschreiben, sei es durch die Stimmung, Dinge, die man erreicht/geschafft hat oder auch ganz persönliche Fragestellungen zu eigenen Vorsätzen, Modegeschmack, Lebenszielen, etc. Wie sich alles ändert (oder auch nicht), kann man hierdurch über fünf Jahre festhalten. Das Ganze wollte ich nun aber noch spezifischer und besonderer machen.

Ich hatte euch ja bereits als Neujahrswunsch mitgegeben, nach Großem zu streben und euch dennoch auch über die kleinen Dinge zu freuen. Dadurch bin ich auf die Idee gekommen, so oft es geht genau diese kleinen Dinge, die mich glücklich machen, aufzuschreiben und in einem Glas zu sammeln. Das können ganz banale Sachen sein wie „Ausschlafen am Wochenende“, „Nutella aus dem Glas löffeln“ oder „Frühlingsluft“, aber auch bedeutsamere wie „Keine offenen Rechnungen mehr“ oder „Heute ist unser x-ter Jahrestag“. Ihr versteht, was ich meine. Zum einen möchte ich sehen, wie viele Glücksmomente innerhalb eines Jahres zusammen kommen (vorausgesetzt, ich vergesse das Projekt nicht irgendwann. ^^) und zum anderen ist es eine Möglichkeit, sich an schlechten Tagen, wo alles so richtig daneben geht und man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht an den kleinen, mehr oder weniger wichtigen Dingen zu erfreuen – um zu sehen, dass eben nicht alles schlecht ist und es so viele schöne Sachen gibt, die das Leben bunt und wundervoll machen. Ich kann mir vorstellen, dass man durch das Projekt die kleinen Dinge auch sehr viel mehr zu schätzen lernt und sieht, dass so manches, was man sonst für wichtig erachtet, eigentlich ohne große Bedeutung ist.

Für diese Sammlung braucht ihr auch wirklich nicht viel: ein Stift, viele Zettelchen und ein Glas zum Aufbewahren. Ich habe dafür einfach ein leeres Marmeladenglas benutzt. 

Die Idee lässt sich natürlich auch noch ausweiten, beispielsweise als Geschenkidee: glückliche Momente mit dem Partner (die man dann herausfischt, wenn man sich gestritten hat – Danke an MelonsEve für den Tipp! – oder auch einfach mal so zwischendurch) oder auch Gründe, warum man ihn/sie liebt.

Und was war heute dein persönlicher Glücksmoment?

Bloglovin // Facebook // Twitter // Instagram

**Affiliate Link

26 Kommentare

  1. Eine schöne Idee! Einen wirklichen Glücksmoment gab es heute bisher noch nicht. Ich musste früh raus, Püppi hat zum Abschied in der Kita herzerweichend geweint, ich war soooo müüüüde, hab auf Arbeit viel zu tun aufgedrückt bekommen (und drücke mich erfolgreich, wie du gerade merkst), habe keine Mittagspause gehabt, Stress mit meinem Mann und würde gerne ins Bett, schlafen. Am besten bis zum Wochenende durch! Aber ich bin mir sicher, nach Feierabend kommt noch der eine oder andere Glücksmoment. Spätestens, wenn mir meine Püppi freudestrahlend in die Arme rennt zur Begrüßung! :)

  2. Eine sehr schöne Idee!

  3. Das finde ich so eine tolle Idee, habe ich auch schon einmal gesehen. Besonders schön ist es dann, wenn man am Ende des Jahres alles nochmal liest und sich nochmal mehr darüber freut, was für ein tolles Jahr man wieder erlebt hat :)

    • Da hast du recht, das wird bestimmt schön. Bin schon sehr gespannt darauf, was sich so alles ansammeln wird und wie ich Ende des Jahres dann auch auf die Momente reagieren werde. ^^

  4. So ein schönes Projekt!

  5. Gemütlich mit meinen Eltern, meiner Oma und meinen Schatz Kaffee trinken war heute mein Glücksmoment des Tages.

  6. Tolle Idee :) Mein persönlicher Glücksmoment für heute war gerade vor ein paar Minuten. Eine liebe Bloggerfreundin ist von einem kürzlichen, kleinen Geschenk (Beautykrams) so begeistert, dass sie es nachkaufen wird. Immer wieder schön, wenn man anderen eine Freude machen kann, ich liebe es! Liebe Grüße an Dich

  7. Die Idee finde ich auch sehr schön. Ein niedliches Geschenk auch zum Hochzeitstags oder so :)

  8. Was für eine wunderschöne Idee!

  9. Hallo Nani,
    die Idee finde ich total klasse, sowohl für die persönliche Reflektion, als auch deinen Partner-Vorschlag. Das nehme ich mir auch vor, an schlechten Tagen hilft es sicherlich, sich die schönen Dinge nochmal vor Augen zu führen!
    Liebe Grüße

  10. Das ist eine total süße Idee <3

  11. Die Idee finde ich total niedlich! Ich muss mir auch sowas zulegen!

  12. richtig toll idee finde ich !!

    das wäre was für mich da ich ein sehr pessimistischer mensch bin :(
    aber sowas ähnliches habe ich auc h mal versucht und zwar das in einem buch zu schreiben aber iwie hab ich mich dann nicht mehr daran gehalten.. aber das mit dem glas finde ich super und werde ich gleich morgen ausprobieren !!

    danke dafür :)

    lg jule

    • Es ist immer schwer, wenn man etwas machen "muss", wie mit so einem Buch, finde ich. Kann es absolut verstehen, dass du dich nicht dran gehalten hast. Mit dem Glas geht es echt einfacher. Immer nach Lust und Laune sammeln, selbst viel Zeit zwischen den Sammelmomenten liegt. Aber ich glaube, am Ende des Jahres wirst du dann richtig happy mit dem Ergebnis sein. Also hopp hopp, probier's aus! 😀

  13. Ganz großartige Idee.
    Bin ebenfalls im Moment mit ähnlichen Gedanken beschäftigt, aber die Idee, sie so zu sammeln, kam mir nicht.
    Sehr, sehr schön!
    LG
    Jenny

  14. Super, dass du das machst. Ich habe das letztes Jahr auch gemacht und es war so schön, als ich alle Zettelchen über die Feiertage durchgegangen bin. Das muss ich unbedingt für 2015 auch wieder machen.

    Liebe Grüße, Ella
    http://www.ellaloves.de

  15. Eine wunderbare Idee! Ich denke, die werde ich übernehmen.

  16. Eine ganz tolle Idee! Ich wünsche dir für 2015 ganz viele Happy Moments!

  17. Eine so tolle Idee! Ich habe es bereits im Januar gesehen und wollte auch meine Glücksmomente in einem solchen Glas festhalten. Doch wie immer dauert es einige Monate, bis man sich aufraffen kann. Jetzt habe ich seit März auch ein Glücksglas. Und morgen kommt auch ein Beitrag dazu online, in dem ich dich auch verlinkt habe.

    Liebe Grüße
    Maria

    • Ich freu mich schon sehr auf deinen Beitrag. Du kannst den Link dazu dann auch gern nochmal hier posten, wenn du magst. :)
      Ich muss ehrlich gestehen, dass ich seit Monaten nichts mehr in mein Glas gefüllt habe. Das wurde mir irgendwann zu viel mit Tagebuch und Planer nebenher, wo die Sachen fürs Glas dann auch teils schon drin standen. ^^ Aber vielleicht befülle ich es demnächst mal wieder etwas mehr. Gegen Herbst hab ich immer die Muße für so kreative Arbeiten.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*