Diesel • Only the brave „Wild“ (EdT)

Vor einiger Zeit wurde sich – tatsächlich von einem männlichen Leser – gewünscht, dass ich auch etwas mehr an Produkten für die Herren der Schöpfung zeige. Das ist gar nicht so einfach, da mir als Beautyblogger ja überwiegend Produkte für Damen zugesendet werden. Nun aber erreichte mich doch eines für Männer, das ich euch natürlich gern vorstellen möchte. Ich denke, zur Weihnachtszeit könnte es vielleicht ja sogar eine kleine Inspiration sein, denn Düfte schenkt man ja immer gerne. DIESEL hat einen neuen Herrenduft entwickelt: ONLY THE BRAVE WILD. Für Männer, die das Wilde der Natur lieben und sich gleichzeitig in Städten zu Hause fühlen, die an sich selbst und an ihre Urinstinkte glauben.

DER ERSTE DSCHUNGEL-DUFT VON DIESEL

Der Mann, der Only The Brave Wild trägt, ist in der Stadt wie im Dschungel zu Hause. Mit allen Poren seiner Haut fühlt er, wie die Pflanzenwelt atmet, satt duftend und voller nebelhafter Schatten. Er rennt wie der Wind, wittert Donner und Blitz und fühlt sich wie ein Kind der Natur. Als furchtloser Bezwinger der Zeit schreitet er über Straßen und Wege, aus der Kraft der fernen Wälder schöpfend. Schritt für Schritt schafft er Einklang mit der Natur und Pflanzenwelt, zwischen Beton und Holz, der Verrücktheit der Stadt und der Wildnis der Natur. Er holt die Harmonie zurück. Der Duft hat seinen Ursprung im Herzen der Natur, wild und rau. Je mehr er auf seinem Weg voranschreitet, desto mehr behauptet er sich und harmoniert mit der Natur.

Kopfnote
Grapefruit, Zitronengras, schwarzer Pfeffer

Herznote
Lavendel, Muskat, Rosengeranie, Cumarin

Basisnote
Zedernholz, Vetiver, Moschus, Kokoswasser

Samtig-pudrige Noten von cremiger Kokosnuss treffen auf erdige Anklänge von feuchtem Moos und Vetiver. Eine charakteristische Note von provenzalischem Lavendel wird ausbalanciert durch exotische Moschustöne. Urbane Zitrusnoten und Zitronengras duften frisch und fruchtig. Der traditionelle Farn-Akkord betont die Exotik des gezähmten wilden Kindes in der Stadt, in dem die Weisheit der Natur und das Herz der Stadt im Einklang schlagen…

So empfinde ich den Duft

Im Auftakt ist Only the Brave „Wild“ spritzig-frisch und etwas herb – wie eine kühle Meeresbrise. Die enthaltenen Zitrusnoten und der Pfeffer gehen hier Hand in Hand und sind schön herauszuriechen. Vor allem der Pfeffer ist wahrzunehmen und bringt eine angenehme Schärfe ein, die gut mit der Frische des Dufts einhergeht. Kurz nach dem Aufsprühen, wenn sich der Duft mit der Haut verbindet, bemerkt man einen würzig-süßen Akkord. Die Herznote blüht vollkommen auf und gibt dem Duft einen Hauch orientalischen Flairs. Mit der Zeit wird der Duft wärmer, pudriger und erdiger. Der Moschus und die enthaltenen würzigen Noten bilden hierbei die Protagonisten. Dennoch behält der Duft über die gesamte Zeit hinweg seine spritzige Frische.

Fazit

Das Design des Flakons gefällt mir persönlich nicht ganz so gut. Es passt zwar zur Thematik des Dufts und erinnert durch seine dunkelgrüne Farbe an wilde Natur: Es soll ein einzigartiges Tarnmuster darstellen – eine Kreuzung aus wilder Natur und urbaner Kunst.  Dennoch sind die Vorgänger des Dufts, vor allem das Original mit seinem kristallklaren, blauem Flakon, hier definitiv hübscher anzuschauen – zumindest für mich als Frau.
Meinem Mann gefällt das Design allerdings auch nicht besonders – insbesondere die Form findet er etwas albern. Farben sind ihm bei Flakons nicht so wichtig, darauf achtet er nicht vorrangig. Das ist etwas, was wohl eher Frauen anspricht. Ich wäre im Laden wohl vermutlich glatt am Flakon vorbei gelaufen (die anderen Varianten des Dufts hätte ich aber, wie gesagt, auf jeden Fall bemerkt). Schön finde ich jedoch – im Gegensatz zu meinem Mann – das geschliffene Glas in Form einer Faust, da dies den Flakon zu etwas Besonderem macht. Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich Geschmäcker sein können.

Olfaktorisch habe ich leider keinen Vergleich zum Original „Only the Brave“, kann euch also nur meinen Eindruck von der neuen „Wild-„Version vermitteln. Es ist ein Duft mit Charakter – das merkt man schon direkt nach dem Aufsprühen. Die einzelnen Komponenten lassen sich gut herausriechen und der Duft wirkt insgesamt stimmig. Für ganz junge Herren finde ich den Duft nicht so passend, aber für Mittzwanziger bis ins höhere Alter auf jeden Fall. Der Duft wirkt auf mich bodenständig, selbstbewusst und sexy.

Mein Mann findet „Wild“ äußerst angenehm. Er mag frische, herbe Düfte sehr gerne und daher passt dieser Duft sehr gut zu ihm. Die würzigen Noten sagen ihm sehr zu und er empfindet das Parfum auch nicht als zu süßlich, da die Süße nur dezent vorherrscht und die anderen Bestandteile nur untermalt.

Das Only the Brave „Wild“ Eau de Toilette ist seit September in drei Größen im Handel erhältlich: 50 ml für 55 Euro UVP,  75 ml für 72 Euro UVP und 125 ml für 83 Euro UVP.

Bei Douglas** gibt es den Duft in der 50 ml Version gerade für 44,99 €. Bei Parfumdreams** sind die Preise dauerhaft günstiger. Hier startet die kleinste Variante schon ab 43,95 €.

Vielleicht eine Geschenkidee für den Liebsten zu Weihnachten? 

**Affiliate Link

2 Kommentare

  1. Irgendwie finde ich die Faust total toll 😀

  2. Das könnte was für meinen Papa sein! 😀 Klingt von der Beschreibung her toll.

    LG
    Jule

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*