Clarins • Ladylike Collection (Fall 2014)

Clarins setzt diesen Herbst auf natürlich Töne und – was mich persönlich sehr freut – auf matte Lidschatten. Ich finde, so etwas gibt es in den Kollektion von Beautyfirmen noch immer viel zu selten, wo doch matte Farben wirklich jedem stehen. Wer freut sich nicht über ein softes Auge und einen weichgezeichneten Effekt (gerade bei den ersten lästigen Fältchen *hust*)? 

Keine Reflexe, kein Schimmern. In dieser Saison sind matte Töne unverzichtbar. Nude, Beige und Kastanienbraun, die an das Licht im Herbst erinnern. Samtige und angenehme Texturen. Der Blick steht ganz im Zeichen von Ombre Matte: neue Lidschatten mit innovativer „Cremepuder“-Textur und mattem Finish. Das Makeup, das elegant und einfach anders ist – und dem man blind vertrauen kann! Teint, Augen und Lippen harmonisieren und lassen Sie einfach bezaubernd aussehen. Ein natürlicher und super femininer, schicker Look. Ladylike.

Ganz neu sind 5 matte Sololidschatten (eigentlich 6, aber „Earth“ ist in Deutschland nicht verfügbar). Das Geniale an ihnen ist aber nicht nur das matte Finish, sondern auch die Textur: diese ist cremig und pudrig zugleich, weshalb sie auch als „Cremepuder“ bezeichnet werden.
Zuerst fühlen sie sich an wie eine weiche und leichte Creme … Beim Auftragen werden sie zu einem kompakten Puder, der über das Lid gleitet, um sich dann gleichmäßig auf der Haut zu verteilen. Die Lidschatten Ombre Matte sind durch eine völlig neue Technologie entstanden und verbinden den Komfort und den glättenden Effekt einer Creme mit der Feinheit und dem Halt eines Puders. Leicht aufzutragen, zu überblenden, abzustufen – das sind trendige Lidschatten!
„Taupe“ war auf den ersten Blick mein Favorit (ich stehe einfach auf solche Nuancen). Die Farbe ist ein gräuliches Mauve und ändert seine Farbe je nach Base. Pur auf meiner Haut aufgetragen erhalte ich exakt die beschriebe Farbe. Verwende ich hingegen eine hellere Base (MAC Paint Pot „Painterly“), wird der Lidschatten ebenfalls heller und vor allem gräulicher. Gerade auch beim Verblenden mit dem Lidschatten „Nude Pink“ entwickelte er eine zementgraue Farbe.

„Nude Pink“ ist ein leicht rosafarbener Nude-Ton. Pink wäre wirklich zu viel gesagt, aber man erkennt eine rosa Tendenz. Hier ist die Farbe ebenfalls von der Base abhängig: Pur auf meiner Haut bekommt man einen natürlichen Nude-Ton, auf dem Lid über „Painterly“ aufgetragen verliert er die rosa Nuance und wird beinahe cremefarben.
Beide Lidschatten habe eine wirklich tolle Textur und vor allem eine sehr schöne Pigmentierung. Sie lassen sich leicht verblenden und lassen das Auge soft wirken. Kleiner Wermutstropfen: Sie krümeln doch etwas stark

Zu dem zarten Herbstlook des Testimonials passend ist der Lippenstift „Strawberry Sorbet“ aus der Rouge Eclat Reihe. Er komplettiert den Look und harmoniert wunderbar mit beiden Lidschatten, und das, obwohl seine Nuance im Gegensatz zu denen der Lidschatten eher warm ist.

Sinnliche und ultra-feine Textur, besonders pflegende Formel und intensive Farbe. Seit seiner Markteinführung ist Rouge Eclat auf allen Lippen. In diesem Herbst finden die großen Klassiker ihren Einzug ins Sortiment, wenn es um intensive und feminine Farben geht.

Die Farbe würde ich als peachiges Rosa bezeichnen, wobei ich dabei doch auch an einen Erdbeer-Smoothie denken muss. Außerdem enhält der Lippenstift viele microfeine Silberpartikel, die seinen Glanz auf den Lippen noch boosten. Man erkennt sie nur bei genauem Hinsehen und spürt sie auf den Lippen auch nicht. Das Tragegefühl ist toll, denn die Lippen fühlen sich weich und geschmeidig an. Ich hatte jedoch das Gefühl, dass er raue / unebene Stellen doch etwas betont (was vielleicht an der cremigen Textur liegen mag).

Tageslicht
Auf den Swatches erkennt man die schöne Deckkraft der Lidschatten und vor allem auch den tollen Farbverlauf von „Taupe“. Den Lippenstift habe ich im linken Swatch einmal aufgetragen, daneben mehrfach.

Sonnenlicht
Damit ihr euch vorstellen könnt, was ich weiter oben mit der Farbveränderung meinte, habe ich gleich noch ein Augen-Makeup mit beiden Lidschatten für euch. Ich habe versucht, einen soften Smokey Look mit beiden Nuance zu kreieren:

Über die Base „Painterly“ (MAC Paint Pot) habe ich „Nude Pink“ auf dem gesamten Lid bis unter die Braue aufgetragen. Anschließend kam „Taupe“ ins äußere V und wurde zur Lidmitte entlang der Crease verblendet. Beim Lidstrich habe ich mich für ein Schwarz mit meinem geliebten „3-Dot Liner“ von Clarins entschieden (in der Kollektion gibt es diesen jetzt auch endlich auch in → Braun**!). Als Kajal habe ich ein sehr dunkles Braun verwendet (Shiseido Smoothing Eyeliner Pencil „BR602“) und die Mascara ist die Lash Power Feathering von Clinique.

Ihr seht wie „Taupe“ plötzlich richtig grau wird und „Nude Pink“ sich zu einem Cremeweiß wandelt.

Auch wenn sich die Farben der Lidschatten so sehr am Auge verändern, finde ich sie dennoch sehr schön und den matten Weichzeichner-Effekt grandios. Diese Farbveränderung ist nur etwas, das man definitiv vor einem Kauf wissen und beachten sollte.

Die Farbe des Lippenstifts verleiht den Lippen etwas Zartes, Mädchenhaftes und Frisches. Gerade jetzt im Herbst ein toller Effekt. Man erkennt aber auch, dass sich der Lippenstift etwas absetzt und unebene Stellen betont.

Fazit

Die Herbstprodukte von Clarins passen wirklich zu ihrem Namen „Ladylike“, da sich mit ihnen softe, zarte Looks in dezenten, natürlichen Farben kreieren lassen.

Die neuen Ombre Matte Lidschatten habe eine grandiose Textur (Cremepuder), satte Farben mit toller Pigmentierung und es lässt sich toll mit ihnen arbeiten (wobei man aufpassen muss, da sie doch zum Krümeln neigen). Schade finde ich allerdings, dass sie auf einer hautfarbenen Base ihre Farbe so sehr verändern und quasi „ausblassen“.

Der Lippenstift hat eine bezaubernde, jugendliche Farbe und eine cremig-zarte Konsistenz. Er lässt sich auch ohne Spiegel mühelos auftragen und unterwegs auffrischen. Ein Stain bleibt nicht zurück, allerdings die enthaltenen winzigen Silberpartikel. Diese sieht man aber so gut wie nicht, wenn sich der Lippenstift auf den Lippen befindet und sie erhöhen den Glanzeffekt des Lippenstifts.

Die Ombre Matte Lidschatten enthalten jeweils 7 g und kosten bei Douglas** 21,99 €. Den Lippenstift gibt es bei Douglas** für 22,99 € bei 3 g Inhalt.

Weitere Reviews findet ihr bei Sally, Mel und Biene.

Habt ihr euch etwas aus der Herbstkollektion zugelegt?

**Affiliate Link

5 Kommentare

  1. Hach die Lidschatten lachen mich schon sehr an, die Textur wirkt toll! Und die Lippenstifte der Kollektion will ich auch genauer unter die Lupe nehmen!

  2. Eine tolle Kollektion. Danke für die Swatches und Tragebilder.
    Die Lidschatten stehen fast alle auf meiner Wunschliste aber der Lippenstift gefällt mir auch toll.

  3. Ich finde die Kollektion sehr gelungen und es sind einige Produkte dabei, die ich gerne hätte, aber ich hab mich bisher noch zurückgehalten 😀

  4. Sehr hübsche, leicht zu tragende Farben. Großartig.

  5. Hallo Nani, aufgrund des gestrigen ziemlich merkwürdigen Austausches auf Twitter kam ich heute zu Besuch. Und es hat sich gelohnt. Krümelnde Lidschatten werden zwar nicht bei mir einziehen, dafür aber der Lippenstift… bin schon verliebt. Danke für die Vorstellung und viele Grüße
    Pia

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*