{Pflege} Morgen- & Abendroutine // Sommer 2014

Ich dachte mir, es ist mal wieder an der Zeit für einen Bericht über meine derzeitigen Pflegeprodukte für das Gesicht. Im Hinblick auf das letzte Mal (Review → hier) hat sich ja doch einiges geändert und ich denke, so ein Post ist immer hilfreich. Wie ihr sehen werdet, bin ich absolut nicht der Typ, der viel Zeit im Bad verbringt. Pflege muss bei mir schnell gehen, aber dennoch effektiv sein. Daher benutze ich auch nicht so viele Produkte, aber die, die ich verwende, tun mir und meiner Haut gut. Mit meinem Hautbild bin ich momentan auch absolut zufrieden (mal abgesehen von dem ein oder anderen Pickel, der sich gern nach einem Schlemmer-Wochenende zeigt… ^^).

Vorneweg: Ich habe Mischhaut – die T-Zone neigt dazu, schnell fettig/ölig zu werden, der Rest des Gesichts ist normal bis trocken (die Wangen manchmal). Durch die ölige T-Zone wirken Poren in dem Bereich schnell noch größer, als sie eh schon sind. Ich benutze aber dafür kein spezielles Produkt (mehr), da bisher noch keines wirklich geholfen hat. Nach der Reinigung wirken sie aufgrund des mattierten Erscheinungsbild eh kleiner, aber eine Langzeitwirkung stellt sich nicht ein. Der Rest des Gesichts bedarf keiner so großen Pflegewirkung, denn meine Haut spannt dort nie und schuppt in der Regel auch nicht. Nur hin und wieder sieht man entlang der Wangenknochen einige zu trockene Stellen, die ich dann vermehrt pflegen muss.

So viel dazu, nun zu den Produkten, die bei mir stete Anwendung finden.

Morgens gibt es bei mir nur wenige Produkte, die ich verwende: Entweder die „Serum-in-Cream“ von Biotherm in Kombination mit der „Aquasource Eye Protection“ oder (je nach Wetter) die Nivea „Protect & Bronze“, die ich dann für das komplette Gesicht (Augenpartie eingeschlossen) benutze.

Nachdem ich morgens mein Gesicht gewaschen (und logischerweise getrocknet) habe, benutze ich das „Serum-in-Cream“* von Biotherm aus der Skin-Best Reihe. Die zart pfirsichfarbene Creme befindet sich in einem Pumpspender und lässt sich somit prima dosieren. Der Pumpspender ist aber auch gleichzeitig mein einziger Kritikpunkt, denn ich befürchte, ab einem gewissen Moment wird man den Rest der Creme nicht mehr aus dem Flakon herausbekommen. Da die Creme nicht flüssig ist, lässt sie sich auch nicht einfach heraus gießen.
Der Duft der Creme ist frisch und leicht gurkig. Ganz toll morgens im Bad! Man tankt direkt Frische auf und startet happy in den Tag. Ich mag den Duft total gerne. Die Creme hat eine ganz zarte Textur und verschmilzt toll mit der Haut. Sie zieht schnell ein und hinterlässt ein mattes Erscheinungsbild. Das finde ich natürlich ganz besonders klasse, weil meine T-Zone dann nicht noch zusätzlich betont wird. Trotz des matten Finishs ist die Haut gut durchfeuchtet und schaut auch so aus.
Wie viel man von der Creme bereits aufgebraucht hat, sieht man nur, wenn man den Kopfteil abschraubt, da der Flakon nicht durchsichtig ist. Ich habe die Creme nun seit einigen Wochen in Gebrauch und es befinde mich noch immer im oberen Viertel des Flakons. Von daher würde ich schon sagen, dass die Creme sehr ergiebig ist. Ich bin gespannt, wie lange es brauchen wird, bis ich sie geleert habe.

Inhalt: 30 ml (auch erhältlich in 50 ml) // Kostenpunkt: 49,99 € bei Douglas**, 41,95 € bei Parfumdreams**

Nach der Gesichtscreme folgt dann noch die Augencreme bei mir, welche momentan die „Eye Perfection“ von Biotherm* aus der „Aquasource“ Reihe ist. Mädels, diese Creme ist so toll – gerade bei geschwollenen Augen am Morgen!
Der Deckel ist zum Abschrauben, so geht er auch beim Transport, beispielsweise auf Reisen, nicht versehentlich ab. An der Spitze befindet sich eine Art Roll-on aus Chirurgenstahl, der super kühl ist. Mit leichtem Druck befördert man dann etwas der Augencreme (die eigentlich ein Gel ist) aus der Tube und massiert sie in die Augenpartie ein. Super angenehm durch die Kühle des Stahls und so bringe ich morgens auch noch zusätzlich Frische in mein Gesicht. Sie ist auch eine der wenigen Augencremes, die ich sehr gut vertrage (oftmals Brennen oder Tränen mir sonst die Augen). Auf der Haut bleibt ein leicht feuchter Film zurück, den ich dann noch etwas mit den Fingern in die Haut einmassiere. Dieser Film zieht aber recht schnell ein.

Inhalt: 15 ml // Kostenpunkt: 34,99 € bei Douglas**, 28,95 € bei Parfumdreams**

An besonders sonnigen Tagen oder wenn ich lange draußen unterwegs bin, benutze ich für das Gesicht die „Sun & Protect“ Gesichtscreme von Nivea mit Lichtschutzfaktor 30. Einen geringeren Lichtschutzfaktor benutze ich bei Sonnencremes nie – sei es im Urlaub oder auch zuhause.
Die milchige Creme zieht gut in die Haut ein, hinterlässt aber einen leichten Glanz. Aber es entsteht kein weißlicher Film, sofern man die Creme nicht übermäßig dick aufträgt.
Dass ich den Duft über alles liebe, muss ich kaum erwähnen. Der Sonnenschutz-Duft von Nivea weckt in mir einfach Kindheitserinnerungen und Urlaubsgefühle.

Inhalt: 50 ml // Kostenpunkt: ~ 9,99 € in Drogerien

Auch für den Abend habe ich unter der Woche nur wenige Produkte in Benutzung, wie man sieht. Meine Haut braucht derzeit (im Sommer) einfach auch nicht mehr und ich komme mit den beiden Produkten sehr gut zurecht.

Die Aroma Lisse Augencreme* von Decléor ist eine etwas dickere Augencreme, die auch länger zum Einziehen braucht, weswegen ich sie lieber am Abend verwende. So kann sie über Nacht in Ruhe einziehen und die Augenpartie mit Feuchtigkeit versorgen und pflegen.
Die gelbliche Creme befindet sich in einer Tube mit biegsamer Spitze. So kann man die Creme gut auf der Fingerspitze dosieren und abstreifen.
Der Duft ist auch hier sehr schön – zitrisch nach Mandarine und ätherischen Ölen. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich von der Creme nur ganz ganz wenig verwende, da ich bei zu viel tränende Augen bekomme. Es hat ein bisschen gedauert, bis ich die für mich richtige Dosierung herausgefunden habe und mit ihr fahre ich ganz gut.
Die Creme wird nach Einmassieren recht fest auf der Haut, zumindest fühlt man die Creme und der zurückbleibende Film ist etwas klebrig.

Inhalt: 15 ml // Kostenpunkt: 32,00 € (z.B. in → diesem Shop)

Für das Gesicht verwende ich abends als Pflege das „Serum-in-Oil“* aus der Blue Therapy Reihe von Biotherm. Auch diese Creme hat einen Pumpspender und lässt sich dadurch super dosieren. Zusätzlich gibt es einen kleinen Aufsatz für den Pumpspender, wodurch man die Creme problemlos unterwegs auf Reisen dabei haben kann, ohne sich versehentlich das ganze Serum in die Tasche zu pumpen.
Das Serum selbst ist orange-transparent und gelig. Für mich reicht ein Pumpstoß für das gesamte Gesicht und den Hals aus. Massiert man das Serum in die Haut ein, bemerkt man direkt, wie sich die Textur von gelig zu ölig verändert. Das Serum zieht schnell ein und macht ganz weiche, pralle Haut. Auch am nächsten Morgen wirkt die Haut noch sehr gut durchfeuchtet und entspannt.
Auch der Duft ist super angenehm. Ich könnte euch gar nicht genau sagen, nach was das Serum duftet, aber es riecht unglaublich gut.
Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, neigt es sich bei mir schon dem Ende zu. Um den Flakon so zu leeren, habe ich nun gute zwei Monate gebraucht. Bei dem hohen Preis finde ich es etwas schade, dass das Serum so schnell leer geht, auch wenn ich ansonsten super begeistert von der Pflegewirkung bin.

Inhalt: 30 ml // Kostenpunkt: 59,95 € bei Douglas**, 50,95 € bei Parfumdreams**

Einmal die Woche (nach Bedarf auch mal öfter) gibt es bei mir immer noch ein zusätzliches Pflegeprogramm, um die Haut gründlich zu reinigen, von alten Hautschuppen zu befreien und zusätzlich mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Zur Reinigung benutze ich das selbstaufschäumende Reinigungswasser* von Biotherm aus der Biosource Reihe. Dieses schüttle ich einmal kurz durch und nehme dann zwei Pumpstöße davon auf die Hand, bzw. auf meine Reinigungsbürste (Review dazu und generell zum Thema Abschminken findet ihr → hier). Aus der Flasche kommt anstelle eines Wassers dann ein zarter Schaum, den ich dann ins angefeuchtete Gesicht einarbeite und anschließend mit Wasser wieder abnehme.
Die Haut ist danach erfrischt und mattiert (alle Fette und Rückstände sind entfernt), aber sie spannt nicht, und das ist es, was ich so klasse finde. Der Duft ist auch bei diesem Produkt wieder absolut angenehm.
Wenn ich mir anschaue, wie wenig ich bisher erst von dem Reinigungswasser verbraucht habe, denke ich, dass ich quasi ewig damit auskommen werde.

Inhalt: 150 ml // Kostenpunkt: 19,99 € bei Douglas**, 16,95 € bei Parfumdreams**

Nach dem Reinigen gebe ich meiner Haut noch zusätzliche Feuchtigkeit durch die Life Plankton Essence* von Biotherm. Ich verwende es quasi wie vormals das → Concentrate von Shiseido. Den schweren Glasflakon muss man zuerst gut schütteln und kann dann das Fluid auf die Hand träufeln. Ich verreibe es dann kurz in den Händen und trage es dann auf das Gesicht auf. Das Fluid ist wässrig, zieht aber schnell ein. Der Duft ist frisch – irgendwie riecht die Essenz nach Urlaub am Meer. Die Haut schaut prall, aber mattiert aus. Im Anschluss an die Life Plankton Essence folgt die normale Abendroutine mit Serum und Augencreme.

Inhalt: 125 ml // Kostenpunkt: ~ 79 € (erhältlich an Biotherm Countern, z.B. im KaDeWe Berlin, im Alsterhaus in HH, im Oberpollinger in München, im Breuninger in Stuttgart oder im Carsch-Haus in Düsseldorf, oder auch in vielen Filialen von Kaufhof und Karstadt)

Wie schaut eure tägliche Pflegeroutine aus?

*PR-Sample
**Affiliate Link




4 Kommentare

  1. die produkte machen mir wirklich neugierig. aber bisher war ich echt zu geizig, um mir die biotherm produkte zu gönnen. was ich vielleicht mal überdenken sollte? 🙂 hört sich zu mindest sehr gut an. lg

    beautyliciousd.blogspot.de

  2. Ich muss sagen, da waren viele Produkte/Marken dabei, die ich jetzt nicht kannte. Augencreme vernachlässige ich leider sträflich… momentan benutze ich sehr gerne die Produkte von Paula's Choice… so richtig meine Pflege habe ich aber noch nicht gefunden. LG 🙂

  3. Eye perfection von Biotherm klingt echt gut 🙂 Die Haut um meine Augen ist immer ziemlich trocken, wenn ich sie nicht eincreme.

    Liebe Grüße,
    Maria von fashion-inspires.me

  4. Die leichte Augencreme merke ich mir auf jeden Fall. Ich habe in letzter Zeit leider ständig geschwollene Augen morgens, wenn die hilft, wäre das ja klasse.
    Liebe Grüße an dich

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*