{Food Friday} Apfel-Rührkuchen

Von meiner Oma habe ich letztens irgendwann Äpfel geschenkt bekommen. Ich muss dazu sagen, dass ich kein großer Apfelesser bin. In Rezepte eingebaut liebe ich Äpfel, aber pur esse ich sie so gut wie kaum. Und so kommt es, dass sie meistens ewig in der Küche liegen und vor sich hin schrumpeln. So erging es auch diesen Äpfeln, aber zum Wegwerfen waren sie definitiv zu schade. Da nun wettertechnisch der Herbst an die Tür klopfte, habe ich dann letztes Wochenende spontan einen schnellen Kuchen mit den Äpfeln gemacht.

Das braucht man…
200 g Butter + ein bisschen
180 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier (Gr. M)
2 TL Backpulver
250 g Mehl
3 kleine (ältere) Äpfel
2 EL Magerquark
etwas Milch
Puderzucker zum Bestäuben
(nach Lust und Laune etwas Zimt)

So wird’s gemacht…
Den Ofen auf 175 °C Umluft vorheizen. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden.
Die trockenen Zutaten mischen und dann die feuchten nach und nach dazu geben. Alles zu einem glatten Teig vermischen und anschließend die Äpfel unterheben. Wenn der Teig zu fest wird, einfach ein bisschen Milch dazu geben. Er sollte cremig-fest, aber nicht zu fest oder zu flüssig sein.
Eine Kuchenform fetten und mehlen (ich habe mich für einen Gugelhupf entschieden, da ich die Form sehr gerne mag). Den Teig hineingießen.
Dann wandert der Kuchen für gute 60 Minuten in den Ofen. Macht am besten die Stäbchenprobe!

Zum Auskühlen beiseite stellen und später stürzen. Zum Schluss noch mit etwas Puderzucker bestäuben.

Der Kuchen ist super fluffig und durch die Apfelstückchen schön saftig. Und wie ihr seht, ist er ruckizucki zubereitet. Der perfekte Sonntagskuchen, wenn man spontan Lust auf Kuchen hat. Ich werde ihn zum Herbst hin nochmal mit etwas mehr Zimt machen oder ein paar weihnachtliche Gewürze dazu geben. Das stelle ich mir auch super vor. Mmmh!

Mögt ihr Apfelkuchen auch so gerne?

Falls ihr das Rezept nachbackt, freue ich mich wie immer über Feedback von euch. Sei es als Kommentar, Tweet oder gerne auch als Instagram-Foto. 🙂

Habt ein spektakuläres Wochenende! ♥

Print Friendly

11 Kommentare

  1. Huhu, ich mach in solchen Fällen gerne Apple Crumble. Einfach so viele Äpfel wie ich mag schälen und in kleine Stücke schneiden, mit etwas Zitronensaft beträufeln, ab in ne Auflaufform und Streusel drüber -> ab in den Backofen… das unkomplizierteste, leckerste und Tollste mit Äpfeln für mich, vor allem mit Vanillesoße 😉

  2. ich liiiebe Apfelkuchen, in allen Variationen !
    und Bratapfel <3

  3. Der Kuchen sieht richtig schön saftig aus, sehr lecker. Ich liebe auch Apfelkuchen, in allen Variationen…Aber ich liebe auch so Apfel, ich ess täglich einen, oft sogar 2 Äpfel (Im Müsli, als Snack, als Nachtisch);)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  4. Jaaaa, ich liebe Apfelkuchen, gerade so, sehr sehr gern:) Mir ergeht es wie Dir, so muss ich mich fast schon zwingen, einen Apfel zu essen, aber in verarbeiteter Form liebe ich sie eben 🙂 Ich werde den Kuchen alsbald nachbacken, passt auch schön in den Herbst..mal sehen, ob ich meinen Freund dafür begeistern kann, der isst Äpfel sehr gerne, aber leider nicht verarbeitet wie ich 🙂

  5. Als ich mochte ich Apfelkuchen überhaupt nicht, aber mittlerweile liebe ich ihn! ♥

  6. Wow, das hört sich leicht und lecker an. Wird gemerkt 🙂

  7. Bei uns gab es gestern auch Apfelkuchen ♥

  8. werd ich direkt mal ausprobieren!

  9. Dieser Kuchen ist mittlerweile bei uns zuhause zu einem echten Liebling geworden, er hat sogar "Großmutters guten alten Apfelkuchen" übertrumpft, der vorher immer gebacken wurde, wenn es galt, Äpfel zu verarbeiten. Danke dafür, Nani <3 Endlich konnte ich den Ruf der schlechten Bäckerin loswerden, der seit Jahren an mir hing (Ja, ein Kuchen ist verbrannt, aber der Feuermelder hat mich gewarnt. Es ist nichts passiert! Ehrlich.) x
    Liebe Grüße 🙂

    • Awww, das freut mich riesig zu hören!!! 🙂 Finde ich klasse, dass das Rezept so super ankommt und ich hoffe, ich kann dich weiter inspirieren. 😀

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*