MAC • Alluring Aquatic

Ja, ich weiß – die Alluring Aquatic LE von MAC ist schon vor einer ganzen Weile im Handel gewesen (in der Beautywelt sind knapp fünf Wochen ja eine halbe Ewigkeit, und damit sind die Sachen quasi schon fast wieder out… ^^), aber ich habe euch meinen Einkauf daraus bisher noch nicht zeigen können, dabei habe ich schon vor dem Umzug Fotos davon gemacht. Ich hoffe, ihr könnt die Kollektion überhaupt noch sehen – ich persönlich bin immer noch ganz verzaubert von der Optik.

Dieser Blogpost könnte eigentlich auch den Titel „Alluring Aquatic – oops, ich in dann mal pleite“ tragen. Ich habe noch nie zuvor bei einer Kollektion so dermaßen zugeschlagen. Und ich muss auch noch dazu sagen: Geplant war der riesige Einkauf bei weitem nicht! Eigentlich hatte ich es nur auf zwei Lippenstifte und beide Blushes abgesehen und wäre damit schon happy gewesen. Aber was macht Madame, wenn sie am Erscheinungstag vor dem Computer sitzt, auf den Release wartet und eine Pause vom permanenten „F5“-Drücken braucht? Richtig, sie schaut nach Swatches der LE im Netz… und wird natürlich auch fündig. Böser Fehler… ^^

Plötzlich war ich mit so vielen anderen Dingen aus der Kollektion angefixt, die ich unbedingt haben wollte, dass ich am Ende fast die ganze LE leer gekauft habe. Ihr könnt es euch schon denken: Oh je – mein armes Konto! Beautyeinkäufe (bis auf die notwendigen Dinge des Alltags) sind dann für die nächsten Monate mal komplett gestrichen, aber ich bin super froh über meine Shoppingsausbeute, so teuer sie auch war.

Ich liebe das metallic-aquamarine Design mit 3D-Tropfenoptik (viele fanden es ja furchtbar, was ich gar nicht verstehen kann – ich kann mich immer noch nicht satt sehen daran)! Die Sachen sind momentan alle schön auf meinem Schminktisch platziert, damit ich sie auch jeden Tag bestaunen (und begrabbeln) kann.

Die Farbe der Umverpackung ist so ein richtig schönes Meerjungfrauen-Blau, finde ich (und ich fühle mich bei der Kollektion auch irgendwie an Arielle erinnert). Auch wenn MAC es mit seiner LE-Flut ja echt übertreibt, eins muss man der Marke lassen: Sie hat es immer wieder drauf, mit innovativer Optik und Qualität zu überzeugen. Bis heute zählt MAC absolut zu meinen liebsten Kosmetikherstellern.

Genug der Schwafelei, kommen wir lieber zu den Details…

°°°Split-Fibre-Brushes Face & Eye“°°°

Die Pinsel der Kollektion sind wie auch die Schminkprodukte in einem metallischen Blau-Türkis-Grün gehalten, allerdings ohne die 3D-Tropfen (diese würden beim Schminken auch Stören und die Pinsel nicht gut in der Hand liegen).

Die Pinsel haben die Nummern #127 und #233 und sind so genannte Split-Fibre-Brushes – sie bestehen also aus zweierlei Sorten von Pinselhaaren (echt und synthetisch). #127 wird für den Auftrag von Bronzern, Blushes, Highlightern oder Pudern empfohlen. Ich muss sagen, dass er sich nur für einen sehr leichten Auftrag eignet und auch am ehesten für lose, bzw. nicht sehr fest gepresste Produkte. Ich habe ihn zusammen mit dem Bronzing Puder der LE ausprobiert und hatte kaum Farbe im Gesicht. Für einen punktuellen Auftrag von Highlightern oder auch Puder zum Mattieren ist er aber super geeignet. #233 ist ein klassischer Pinsel für den Auftrag von Lidschatten auf dem beweglichen Lid, wo er hervorragende Resultate zeigt.

°°°Extra Dimension Bronzing Powder „Aphrodite’s Shell“°°°

„Aphrodite’s Shell“ war so ein ungeplanter Spontankauf. Ich sage ja ständig, dass ich eigentlich keine Bronzer mehr brauche, aber nun bin doch wieder schwach geworden. Allerdings ist dies mit Sicherheit mein hellster Bronzer und für mich gut für die Zeit vor der großen Bräune geeignet, da er verhältnismäßig hell ist und sehr natürlich auf der Haut wirkt. Quasi ein vorsommerlicher Bronzer. Sich zu dunkel zu schminken ist damit (zumindest für meinen NC25 Hauttyp) fast unmöglich, was auch ein bisschen an der festen Pressung liegt.

mit Blitz

Das Bronzing Puder ist nicht matt, sondern besitzt einen sehr feinen, seidigen Schimmer. Mit Blitzlicht und in der Nahaufnahme (bei der leider die Farbe verfälscht ist), erkennt man ihn sehr gut. So bekommt die Haut einen sehr natürlichen, feinen Glow verpasst.

Aufgetragen erkennt man vereinzelt sogar ein paar goldene Schimmerpartikel, die mir im Gesicht allerdings noch nicht weiter aufgefallen sind. Links seht ihr Aphrodite’s Shell verblendet, rechts daneben in mehreren Schichten übereinander geswatcht.

Tageslichtlampe

°°°Extra Dimension Blush°°° 
„Seduced at Sea“ & „Sea me, hear me“

„Seduced at Sea“ würde ich als rötliches Braun bezeichnen. Es besitzt definitiv rote Untertöne und zaubert einen natürlichen „Von der Sonne geküsst“-Look ins Gesicht, der durch den multidimensionalen Schimmer noch unterstützt wird.

„Sea me, hear me“ ist ein schmutziger Rosenton. Er ähnelt dem MAC Blush „Blushbaby“ stark (mein liebstes Blush!) und hat dazu einen dezent-perligen Schimmer. Quasi Blushbaby mit Bonusfeature – yeah, i like!

mit Blitz

Beides sind meiner Meinung nach tolle Blushes für den Alltag, gerade wenn man ein bisschen Besonderheit auf den Wangen haben will durch den enthaltenen Glanzeffekt. Mittig seht ihr beide Blushes in mehreren Schichten geswatcht und seitlich jeweils verblendet.

Tageslichtlampe

°°°Lipsticks „Mystical“ & „Enchanted One“°°°

Bei „Mystical“ stand von Vornherein fest, dass ich ihn unbedingt haben wollte. Solche natürlichen Lippenfarben, die immer noch in die Kategorie „My lips but (way) better“ gehören, ziehen mich einfach immer wieder an. Er gehört für mich farblich gesehen in eine Reihe mit den Lippenstiften „Offshoot“ und „Gem of Roses“, die beide aus älteren Herbstkollektionen von MAC sind. Die Farbe ist ein Rosenholzton, der also eher in Richtung Herbst geht, aber dennoch problemlos in den Sommer passt. Das Finish ist Cremesheen mit natürlichem, frischen Glanz.

„Enchanted One“ ist für mich eigentlich DAS Highlight der Kollektion, da ich die Farbe und das Finish des Lippenstifts absolut faszinierend finde. Eigentlich hatten wir einen eher holprigen Start, denn vor dem Kauf hatte ich ihn im Netz schon auf vielen Tragebildern gesehen: bei den einen gefiel er mir extrem gut, auf anderen Fotos sah er schrecklich aus. Bestellt habe ich ihn auf gut Glück dann aber doch und so lag er einige Tag vor meiner Nase und ich konnte mich nicht ganz entscheiden. Also bin ich beim nächsten Stadtbesuch zum MAC Counter in meine Nähe, habe ihn mir auftragen lassen und siehe da: ich war verliebt! Die Farbe zählt definitiv zu den Nudetönen (mein erster Lippenstift dieser Kategorie!), verbindet sich aber aufgetragen noch ein wenig mit meiner eigenen Lippenfarbe, wodurch ein Tick Farbe dazu kommt. Leichenlippen gibt es also keine und der Effekt ist absolut genial! Dazu kommt das matte Finish, dass es mir so richtig angetan hat.

Tageslichtlampe

°°°Extra Dimension Eye Shadow°°°
Lorelei, Silver Sun, Sea Worship, Fathoms Deep, Soul Serenade

mit Blitz

Zugegeben, bei den Lidschatten bin ich ein bisschen ausgetickt… ^^ Ich fand die Farben alle so wunderschön und wollte nicht so wirklich auf eine Farbe verzichten. Einzig „Legendary Lure“ (frostiges Grün-Schwarz) konnte mein Herz nicht so richtig für sich gewinnen, da ich solche Farben einfach zu selten verwende. Die Farben lassen sich alle toll miteinander kombinieren, funktionieren aber auch spitze als Solokünstler.

Von links nach rechts: Lorelei, Silver Sun, Sea Worship, Fathoms Deep, Soul Serenade

Ich liebe ja das Design der Extra Dimension Produkte und gerade das der Lidschatten schaut so unglaublich zierlich und fein aus. Es sind meine ersten ED Lidschatten, da ich bei denen der letzten LE’s immer mit mir gehadert hatte und mich letzten Endes gegen einen Kauf entschieden habe. Bei einigen bereue ich es ja bis heute (und hoffe einfach auf ein Repromote irgendwann).

Die Extra Dimension Eyeshadows der Alluring Aquatic LE im Einzelnen:

„Lorelei“ ist ein goldener Pfisichton (offizielle Beschreibung: „golden beige“) – eine Nuance, die wirklich immer geht und jedem steht. Sie macht sich wunderbar als Solokünstler auf dem Auge, gerade wenn man es eher „nude“ haben möchte. Aber auch in Kombination mit anderen Lidschatten (vor allem „Sea Worship“) kann sie glänzen. Von allen Lidschatten der Kollektion besitzt diese Nuance den geringsten Schimmereffekt.

„Silver Sun“ ist ein helles Grün mit gold-silbernem Einschlag. Mich erinnert die Farbe total an grüne Meerespflanzen. Je nach Lichteinfall wirkt die Farbe auch gerne mal fast schon türkis. Die offizielle Beschreibung „mid-tone dirty sea foam green“ ist da schon sehr passend gewählt.

„Sea Worship“ hatte es mir erst auf den zweiten Blick angetan, wird aber mit Abstand momentan am meisten verwendet. Die Farbe wird als „tarnished olive“ bezeichnet, was es eigentlich schon ganz gut trifft. Es ist ein Olivgrün mit metallischem, goldenem Einschlag. Die Kombination dieses Lidschattens zusammen mit dem matten MAC e/s „Handwritten“ ist meiner Meinung nach einfach perfekt. Derzeit ist es auch meine liebste Alltags-Kombi.

„Fathoms Deep“ war die Nuance, die schneller ausverkauft war, als man gucken konnte. Kein Wunder, da das Lila der absolute Knaller ist. Beschrieben wird die Farbe als „deep blue“ – ja genau, ihr habt richtig gelesen. Ich habe keine Ahnung, wie man auf die Beschreibung kommen kann, denn vor allem in den Swatches erkennt man, dass es ein astreines Lila ist. Man könnte dem Lidschatten höchstens vielleicht bläuliche Tendenzen unterstellen, aber für mich ist und bleibt er eindeutig lila. Dazu kommt ein intensiver, fast silbriger Metallic-Schimmer.

„Soul Serenade“ wird als „deep plum brown“ bezeichnet, was in gewissem Maße auch stimmt. Die Tendenz geht aber noch vielmehr in Richtung schwärzliches Taupe mit Schimmerpartikeln. Der Lidschatten eignet sich toll für Smokey Eyes, auch in Kombination mit den anderen Lidschatten der LE (vor allem mit „Sea Worship“ schaut er klasse aus).

Swatches dürfen nach all dem Geplapper natürlich nicht fehlen…

Tageslichtlampe

Tageslichtlampe

Halten wir also fest…
Pro: Geniale Kollektion, wunderbare Farben, tolle Finishes und spitzenmäßige Qualität. Einzigartiges Design. Kontra: Preise grenzwertig (das Design zahlt man immer mit) und Farben teils nicht sehr sommerlich.
Fazit: Nani ist pleite, aber glücklich.

Habt ihr bei der LE zugeschlagen?
Möchtet ihr Looks mit den Sachen sehen oder reizen sie euch gar nicht (mehr)?

17 Kommentare

  1. Die Optik der LE finde ich wunderschön! Ich habe allerdings nur einen Lidschatten. Ich hätte allerdings wahnsinnig gerne noch den einen oder anderen Lidschatten und Blush gehabt… aber es sollte nicht sein! So erfreue ich mich einfach an dem Lippenstift… "Goddess of the sea" übrigens…!

  2. Wow, da hast du ja echt ein kleines Vermögen investiert! 🙂 Da sind wirklich tolle Farben dabei und die Optik mag ich mit den Tropfen auch sehr gerne. lg Lena

  3. Ich fand die LE wirklich auch schön… und bin baff wie Du zugeschlagen hast 🙂 Eine tolle Vorstellung der Produkte! Die Lidschatten hatten es mir besonders angetan und die Verpackung finde ich toll entworfen!

  4. Die LE war wirklich toll, ich hätte gerne alle Lidschatten und zumindest Seduced at Sea gehabt, das war aber leider finanziell nicht drin also begnüge ich mich jetzt mit deinen Bilden und weine ein bisschen 😀

  5. Oh mein Gott wie toll deine Ausbeute ist <3
    Ich habe, mal wieder, nicht so richtig gemerkt wie schön diese LE ist und war (natürlich, wie so oft^^) zu spät dran. Da ich ja keinen Counter in der Nähe habe muss ich immer alles im Internet bestellen – und dort war alles binnen Minuten ausverkauft.
    Im Nachhinein bereue ich es sehr, dass ich bei den Blushes und bei Mystical nicht zugeschlagen habe. Und wenn ich die Lidschatten hier bei dir so sehe wäre es da sicher auch noch um mich geschehen^^ Aber mein Konto freut sich… immerhin einer 😀

    Liebe Grüße
    missphoenix

  6. 8-0 Du Suchti 😀 WOW, hammer Raubzug. Aber die Produkte und das Design sind einfach soooooo toll <3

  7. Huiii, so viele Produkte *-*! Ich muss gestehen dass ich mir gar nichts aus der Edition gekauft habe :P! Die Lidschattenswatches sehen wirklich klasse aus ♥

  8. OMG! Du solltest auf Entzug gehen 😀
    Das ist ja mal eine Menge. Viel Spass damit!

  9. Hehe, wer das eine will, muss das andere mögen. Und wenn man so Fan ist von einer Marke, kann man sich auch mal mitreißen lassen.

  10. Kann ich total verstehen dass du so zugeschlagen hast! Tolle LE, mit dem allerschönsten Design. Ich kam für vieles zu spät, aber Sea Worship habe ich noch bekommen und liebe ihn!
    LG, Alice

  11. Die Soul Serenade wäre etwas, was ich mir gerne zulegen würde. Leider ist das Ding schon ausverkauft. So schade… Danke für Deine Swatches! 🙂

  12. PS. Ich verstehe, dass eine LE eben eine LE ist. Warum produziert man aber so wenig davon, dass die Sachen binnen Tage ausverkauft werden, ist allerdings unverständlich… 🙁

    • Das frag ich mich manchmal auch. :-/ Es wären sicherlich auch nicht alle Sachen direkt weg, wenn es nicht so miese Leute gäbe, die die Sachen in Massen kaufen, nur um sie dann teuer weiterzuverkaufen (bei Auktionshäusern & Co.).

  13. Nani, btw, welchen Lippenstift trägst Du auf dem Homepage-Foto oben rechts? Ist das nur ein Lippenstift per eine Kombination mit einem Gloss? Diese Farbe/r Effekt gefällt mir außerordentlich gut.
    (Schöner Blog hast Du :-)).

  14. Ich kann dich absolut verstehen 😀 Für mich ist sie ebenfalls seit Jahren die schönste Limited Edition. Ich habe ebenfalls total zugeschlagen und sehr viel aus der Alluring Aquatic Kollektion gekauft. Als Verpackungsjunkie und In-Extra-Dimension-Fan war ich aber auch ein leichtes Opfer 😀

    Ich habe mir bis auf einen Soul Serenade alle Lidschatten gekauft, dann beide Blushs, beide ED-Bronzer, sowie die Lippenstifte Mytical, Entchated One und Goddess of the Sea.

    Mein Alltagshelden sind auf jeden Fall Entchated One, Sea Warship und Lorelei. Seit ich sie habe, trage ich sie fast täglich 😀

  15. Du verrückte Nudel, aber man gönnt sich ja sonst nix 🙂 😛 ich benutze den Bronzer fast täglich und finde bei heller Haut gibt es kaum einen besseren.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*