Laura Mercier • Nude Smoky Eye Palette

Ab Mai wird es von Laura Mercier eine neue Palette geben, die gerade die Liebhaber von neutralen Lidschatten sehr ansprechen wird: Die Nude Smoky Eye Palette. Sie besteht aus insgesamt vier Lidschatten und einem Eyeliner, und dazu kommen noch drei teilweise doppelendige Pinsel in Reisegröße. Somit avanciert die Palette gleich zum perfekten Begleiter für unterwegs.

Als Palettenfan hat dieses Schmuckstück gleich mein Herzchen schneller schlagen lassen, und auch die Kombination aus neutralen Tönen, die sich wunderbar für den Alltag eignen, sagt mir besonders zu.

Das Design…

Die Palette selbst ist aus stabilem, braunem Karton in Hochglanzoptik und trägt auf der Front die Signatur von Laura Mercier. Simple und elegant. Im Inneren befinden sich ein großer Spiegel (ca. 12 x 6 cm), der sich auch prima zum Schminken eignet (ich habe es ausprobiert) und die vier Lidschatten, Eye Liner und drei Pinsel. Die Pinsel werden durch zwei Trennstäbe am Übereinanderrutschen gehindert und halten so etwas Abstand von einander. Die Palette selbst schnappt durch einen Magnetverschluss zusammen und geht auch bei starkem Rütteln nicht von allein auf.

Die Nuancen…
„Fresco“ und „Bamboo“ kannte ich persönlich bereits aus der → Artist’s Palette for Eyes 2013, die ich mir in den USA habe besorgen lassen. Beide Nuancen sind wirklich tolle Solokünstler, der eine mit mattem Finish, der andere mit dezentem Schimmer.

„Bamboo“ und „Buff“ gehören sogar zum Standardsortiment von Laura Mercier. Die Nuancen „Cocoa Brown“ und „Fresco“ sind limitiert, ebenso wie der Eye Liner „Ground Espresso“.

Ground Espresso (Eye Liner) – mattes Schwarzbraun
Cocoa Brown (Satinschimmer) – warmes Schokobraun mit matter Basis und winzigen goldenen Glitzerpartikeln

Bamboo (Satinschimmer) – schimmerndes Gold-Braun
Fresco (Matt) – warmes Beige-Braun

Buff (matt) – warmes Vanilleweiß

Swatches…
Wie man erkennen kann, haben die Lidschatten alle eine sehr hohe Pigmentierung und sehr schöne Farbabgabe. Ich habe sie alle ohne Base auf der Haut aufgetragen. Nur „Ground Espresso“ tanzt auf den ersten Blick aus der Reihe und wirkt schlechter pigmeniert. Dies fiel mir auch schon beim Swatchen selbst auf, denn die Lidschatten sind alle butterweich und lassen sich leicht aufnehmen. „Ground Espresso“ fühlt sich im Pfännchen im Gegensatz dazu sehr trocken und hart an, und man bekommt kaum Farbe auf den Finger. Nun kommt allerdings das große Aber…

Besonderheit beim Eye Liner…
Der Clou bei „Ground Espresso“ ist, dass man ihn erst mit Wasser anrühren muss. Dazu einfach den Pinsel kurz unter kaltes Wasser halten und im Eye Liner damit herumrühren, um eine cremige Paste zu erzeugen. Diese ist dann unglaublich hoch pigmentiert und wandelt sich zu einem sehr schönen Schwarzbraun, mit dem man intensive Lidstriche ziehen kann, die bombig halten. Auf dem Foto erkennt ihr die Unterschiede zwischen trockenem und feuchtem Auftrag.

Die Pinsel…
Pinsel in Paletten sind ja immer so eine Sache für sich. Ich bin ehrlich: Ich nutze sie normalerweise nie und stehe ihnen immer etwas kritisch gegenüber (vor allem Applikatoren sind mir ein Graus und ein absolutes No-Go als Beigabe).

Bei den Pinseln in dieser Palette ist es aber doch etwas anders, da sie zum einen groß genug sind, um sich vernünftig damit zu schminken (sie sind gute 12 cm lang), und sie sind Miniaturversionen von Standardpinseln. Die verwendeten Haare, die Art wie sie gebunden sind, ihre Struktur, etc. taugen also auch etwas.

Ich habe für meine ersten Looks mit der Palette diese Pinsel verwendet, und das Schminken hat wunderbar geklappt. Das Ergebnis zeige ich euch in den kommenden Tagen.

Enthalten sind (von oben nach unten): ein doppelseitiger Pinsel zum Smudgen (Verwischen) und für die Crease (Lidfalte), ein doppelseitiger Pinsel für Lidstriche (Flat Eye Liner & Pointed Eye Liner) und ein einfacher Pinsel zum Auftragen der Lidschatten auf dem Lid.

Hier seht ihr die Größe der Pinsel noch einmal genauer, im Vergleich mit meiner Hand.

Fazit

Insgesamt eine wirklich schöne Zusammenstellung von Lidschatten, die sich von morgens bis abends im Alltag eignen. Welche Looks man damit schminken kann, zeige ich euch noch in separaten Postings.

Die Textur der Lidschatten ist butterweich und alle haben eine sehr hohe Pigmentierung. Man bekommt wirklich eine sehr gute Qualität mit dieser Palette geliefert. Ich war (und bin nach wie vor!) bereits von meiner → Artist’s Palette unglaublich begeistert, und die Nuancen der Nude Smoky Eye Palette stehen dieser in nichts nach. Interessant finde ich das Konzept des Eye Liners, der erst mit Hilfe von Wasser angerührt werden muss. Bei ihm haben mich nicht bloß die intensive Farbe, sondern auch die Konsistenz und Haltbarkeit überzeugt.

Die Pinsel sind groß genug, um sich einfach und problemlos mit ihnen schminken zu können, und die Looks gelingen tatsächlich damit. Auch ist die Zusammenstellung der Pinsel grandios, da für jede Situation eine Art von Pinsel enthalten ist.

Durch ihre Größe und auch die Kombination der Farben finde ich die Palette nicht nur perfekt für den Alltag, sondern gerade auch für unterwegs, seien es Business Trips oder sogar ganze Urlaube. Man ist für alle Situationen gewappnet, von leichten Tages-Make-ups bis hin zu einem rauchigen Cat-Eye am Abend. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Palette gerade auch für Schminkanfänger sehr gut geeignet ist, da die Zusammenstellung einen schönen Spielraum zum Üben mit neutralen Farben darstellt, und auch die Pinsel super für erste Schritte nutzbar sind.

Der Preis von 90 € (UVP) ist allerdings sehr hoch und ich muss sagen, dass ich mich selbst eigentlich auch etwas daran störe. Schlüsseln wir also mal auf, wie er sich zusammensetzt:
Die Lidschatten enthalten jeweils 1,4 g. Ein Lidschatten aus dem Standardsortiment von Laura Mercier beinhaltet 2,6 g und kostet 26 €. Ergo kosten 1,4 g knapp 14 €. Das Verhältnis bei den gepressten Eyelinern ist in etwa das gleiche, also rechnen wir mit dem gleichen Preis. 5 x 14 = 70 €.
Nun haben wir aber noch drei Travel Size Pinsel. Diese kosten bei Laura Mercier um die 30 € (mal mehr, mal weniger). Nehmen wir die 30 € also als Durchschnitt, somit haben wir ebenfalls wieder 5 x 30 € (denn es sind im Prinzip fünf Pinsel) = 150 €. Macht einen ungefähren Gesamtwert von 220 €.

So gesehen, ist die Palette eine ziemliche Ersparnis gegenüber dem Einzelkauf der enthaltenen Produkte (was bei den limitierten Lidschatten jedoch nicht möglich wäre) und man bekommt für den Preis auch wirklich gute Qualität. Ob man das Geld für die Palette ausgeben möchte, ist natürlich jedem selbst überlassen.

Limitiert erhältlich ab Mai.

Update: Online bereits erhältlich bei Ludwig Beck, normal und als Special Edition inklusive Gloss und Mascara für 125 €, ebenso auch bei Breuninger.

Wie gefällt euch die Palette?

Augen-Make-ups damit folgen in den kommenden Tagen. 🙂

8 Kommentare

  1. Bei dem Preis muss man ja echt nach Luft schnappen, aber schön sieht die Palette schon aus =D

  2. Die Farben und die Pigmentierung gefallen mir sehr gut. Und die Pinsel sehen tatsächlich mal brauchbar aus, dennoch würde ich selber keine 90€ dafür hin legen. lg Lena

  3. Das ist echt teuer.

  4. Wow, die ist geil! *.*

  5. Die Farben sind wirklich sehr schön, aber leider auch recht normal. Ich find aber schön, dass in der Palette gleich gute Pinsel drin sind.

  6. Sehr schöne Palette, aber der Preis wäre mir definitiv zu hoch. Mein bisheriger LM Liebling ist mein Cake Eyeliner in der Farbe Gunmetal Smoke, den ich mit dem Kryolan Cake Eyeliner Sealer an rühre.

  7. Der Preis ist echt nicht ohne, aber die Palette an sich wirklich sehr schön!

  8. Die Palette ist total schön und wäre für mich perfekt um sie auf Reisen mitzunehmen. Klein & handlich, alles in allem zusammen und man kann sicher abwechslungsreiche AMUs schminken. Doch ein Preis von 90 Euro ist doch abschreckend und wäre es mir wahrscheinlich dann doch nicht wert.
    Liebe Grüße, Sarah

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*