[Nani-Mani] Zoya – Aurora

Schon seit einer gefühlten Ewigkeit habe ich keine glitzernden Nägel mehr getragen. Schimmer vielleicht mal oder ein wenig Glitzer an Weihnachten, okay, aber so ein richtig auffälliges Holo-Bolo-Bling-Bling? An das letzte Mal kann ich mich irgendwie kaum erinnern, da ich derzeit viel mehr zu Cremelacken tendiere. Ich habe meinen Blog mal durchforstet und wenn mich nicht alles irrt, war das letzte Mal im Februar 2012 mit → „Polarlicht“ von Kosmetik Kosmo. Heftig! Und nun, fast auf den Tag genau zwei Jahre später gibt es wieder so ein wundervolles Lackschätzchen zu sehen, das vor multidimensionalem Glitzer nur so strotzt.

„Aurora“ habe ich im vergangenen Jahr zum Geburtstag geschenkt bekommen und erst jetzt das erste Mal lackiert. *schäm* Solange stand er auf meinem Schminktisch und war täglich vor meiner Nase. Generell entspricht er ja total meinem (alten?) Beuteschema: Ein wunderbares, mittleres Lila als Grundfarbe, in welcher sich winzige Glitzerpartikel lila, blau, rosa und gelb befinden. Der Name ist also gut gewählt, denn die Morgenröte auch in vielen ähnlichen Farben. Vor allem → dieses Foto hat mich ja sehr an den Lack erinnert.

Der Auftrag gelang gut, da der schmale Pinsel sich doch recht gut auffächert und somit nur wenige Pinselstriche für einen Nagel nötig sind. Die Deckkraft war typisch für einen Hololack, also in der ersten Schicht schon okay, aber noch einigermaßen transparent, ab der zweiten dann aber perfekt, sodass der mehrdimensionale Glitzereffekt auch gut zur Geltung kam. Je mehr Schichten man aufträgt, desto dunkler wird auch die lilane Basis. Die Haltbarkeit war so weit eigentlich klasse, da ich erst am vierten Tag so langsam Tipwear bekommen habe und ab dem fünften die ersten größeren Absplitterungen.

Wie man sieht, sind die Glitzerpartikel wirklich sehr fein, wodurch der Lack auf den Nägel auch glatt aufliegt und man sie selbst ohne Topcoat nicht spürt. Auch lässt sich der Lack ganz schnell und leicht entfernen, quasi wie ein normaler Cremelack, was gewiss auch an der Feinheit des Glitzers liegt. Durch die dunkle Basis kommt der holographische Effekt richtig gut zur Geltung.

Kleiner Wermutstropfen bei diesem Lack: Er gehörte zur „Ornate Collection Holiday 2012“ und ist nur noch schwer zu finden. Ich habe ihn bei eBay noch → hier entdeckt – allerdings zu einem stolzen Preis. Eigentlich kosten Zoya Lacke um die $8.

Im Netz findet man zahlreiche Reviews zu diesem Lack, beispielsweise bei Scrangie oder Let them have Polish.

Wie gefällt euch „Aurora“? Steht ihr auf Holo-Lacke?

15 Kommentare

  1. Hallo du Liebe,

    ein toller Lack, ich stehe total drauf. Kann gar nicht verstehen wie der so lange im Schrank versteckt sein konnte! 😉

    LG, Ni von JuNi

  2. Ich liebe Aurora! Mein liebster Lack von Zoya ♥

  3. Aurora ist eine wunderschöne Farbe ♥♥♥

  4. Er ist wunderschön und ich glotze ihn schon lange an, aber 14 € sind dann doch etwas viel. Vielleicht ergibt sich mal was auf Kleiderkreisel oder so.. Ich mag diese Art von holografischen Lacken einfach supergern und mit diesem Lila als Base, hach, du magst ihn mir nicht zufällig überlassen? 😀

  5. Ich habe ihn auch und liebe ihn 🙂

  6. Diesen Lack MUSS ich haben! Der sieht ja traumhaft aus *___*
    Einfach nur wow!

  7. Hui, der ist aber hübsch! lg Lena

  8. Was für ein toller Lack …. Deine Bilder sind der Hammer geworden !! LG MrsILoveNewYork

  9. Sieht wirklich sehr hübsch aus 🙂

  10. Die Farbe ist so schön. Kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen – ganz, ganz toll.

  11. Woah so viel schöner Glitzer *.*
    Liebe Grüße, Jenna 🙂

  12. Der sieht wahnsinnig schön aus.

  13. Boah, wie der funkelt! Toller Lack! Ich kann kaum glauben, dass ich noch keinen einzigen Lack von Zoya besitze!

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*