[Food Friday] Schokopudding

Auch wenn heute Valentinstag ist, gibt es von meiner Seite keinen passenden Herzchen-Liebe-Beitrag dazu. Stattdessen zeige ich euch den besten Schokopudding der Welt – das ist doch auch was. Und vielleicht möchtet ihr heute Abend damit euren Liebsten oder eure Liebste sogar beglücken, denn Liebe geht ja bekanntlich auch durch den Magen. 😉

Zutaten
(für 2 Portionen)

50 g Schokolade, zartbitter
1 Eigelb
2 EL Zucker
250 ml Milch
20 g Speisestärke

Zubereitung

Zuerst das Eigelb zusammen mit dem Zucker zu einer hellen, cremigen Masse schlagen.

Dann 1/8 der Milch gut mit der Speisestärken verquirlen.

Anschließend die Schokolade in kleine Stücke brechen und mit dem Rest der Milch aufkochen. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, rührt ihr die Speisestärke ein. Es wird dann relativ schnell eine dickliche Masse entstehen. Den Topf nun vom Herd nehmen und langsam die Ei-Zucker-Creme einrühren.

Das war’s schon – hättet ihr gedacht, dass es so flott geht? 🙂 Ihr seht, es sind wirklich nur wenige Schritte zum eigenen Schokopudding und er schmeckt so unbeschreiblich gut. Wer braucht da schon den Kram aus der Tüte?! 😉 Bei mir kommen jetzt auf jeden Fall keine fertigen Puddings mehr ins Haus.

Ich wünsche euch ein tolles, verliebtes Wochenende! ♥

Print Friendly

7 Kommentare

  1. Weißt du, ob man das auch mit Süßsstoff statt Zucker machen könnte?

    • Hmm, da bin ich mir nicht sicher – gerade auch was dann die Konsistenz der Eimasse betrifft. Aber ich könnte mir denken, dass es mit Zuckerersatzstoffen wie Xylit gut funktioniert.

  2. Ui, das ist eine tolle Idee :)! Wusste gar nicht, dass das so einfach geht ♥

  3. Danke für das tolle Rezept. Ich hatte vor ein paar Tagen auch mal wieder Lust auf Schokopudding. Da kommt das leckere Rezept wie gerufen 😉

  4. Ui, wie lecker und einfach. Da kann man doch sicher auch weiße Schokolade oder so nehmen?

  5. Hab den Pudding gestern nachgekocht. Sehr lecker, aber schon ziemlich heftig mit der vielen Schokolade. Hab allerdings auch doppelte Menge gemacht. 😉

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*