[Food Friday] Pilzrisotto

Risotto esse ich ja unheimlich gerne, aber normalerweise drücke ich mich davor es zu kochen. Die Zubereitung ist wirklich sehr einfach – das Langwierige ist nur das stete Rühren. Daher gibt es so etwas bei uns meist nur, wenn entweder viel Zeit (und Lust) zum Kochen da ist, oder eben zu besonderen Anlässen. Vor kurzem haben wir lieben Besuch gehabt, also habe ich mich doch mal an die Zubereitung von Pilzrisotto gewagt.

Zutaten
(für 4 Personen)
ca. 600 g gemischte Pilze (ich habe braune Champignons und Kräuterseitlinge genommen)
200g Risottoreis
3 Schalotten
2 Knoblauchzehen
80 g Butter
200 ml Weißwein
ca. 700 ml Gemüsebrühe
100 g Parmesan, frisch gerieben
Petersilie
Olivenöl
Salz & Pfeffer
Muskat

Zubereitung
Pilze putzen und klein schneiden. Die Größe ist hierbei vollkommen egal – ihr müsst auch keine Bedenken haben, dass sie am Ende zu groß wären, da sie beim Kochen noch schrumpfen werden. Ich habe sie nach Lust und Laune mal in Scheiben geschnitten, geviertelt oder sogar nur halbiert.
Zwei der drei Schalotten schälen und fein würfeln, Knoblauch pressen. Nun ca. 2 EL Butter in einem großen Topf zum Schmelzen bringen und Schalotten und Knoblauch darin anschwitzen. Den kompletten Reis hinzugeben und unter Rühren ebenfalls andünsten. 
Danach das Ganze langsam mit dem Weißwein ablöschen und bei mittlerer Hitze unter Rühren nach und nach die Gemüsebrühe dazu gießen. Das ist der Part, der etwas dauert. Man sollte die Brühe nicht auf einmal dazu geben, sondern wirklich nach und nach in großen Schlücken. Sobald der Reis die Flüssigkeit fast aufgesogen hat, kommt wieder neue hinzu.
Ist alle Flüssigkeit verwendet, gebt ihr die restliche Butter und den geriebenen Parmesan dazu und verrührt alles zu einer cremigen Masse. Dann nehmt ihr sie vorerst vom Herd.
Nun eine Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen und die Pilze darin andünsten. Die dritte Schalotte schälen und fein würfeln, dann zu den Pilzen geben. 
Anschließend die Pilze unter das Risotto heben und dann mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Zum Schluss noch die gehackte Petersilie unterrühren.

Es war so unglaublich lecker, dass wir am liebsten alle noch einen Nachschlag genommen hätten – volle Mägen hin oder her. Wer also sehr hungrigen Besuch erwartet, sollte vielleicht noch etwas mehr machen. 😉

Genießt euer Wochenende! ♥

Print Friendly

9 Kommentare

  1. Ohhh.. ich liebe Risotto! Muss ich unbedingt mal wiede rmachen! Dnake für den Hinweis 🙂

  2. mal wieder sehr sehr leckkkkker!!! ich liebe pilzrisotto, mache ich auch sehr oft.

  3. Das sieht ja toll aus! Muß ich unbedingt abspeichern!

  4. pilzrisotto ist eins meiner lieblingsessen, ich könnte es wirklich täglich essen.
    habe auch letztens mal süßes risotto mit früchten gegessen, auch sehr fein!
    gut das es so aufwendig ist! sonst würde sich dieser vorliebe viel mehr auf der waage bemerkbar machen 😉

  5. Sieht sehr lecker aus! Werde ich mal nach kochen.

  6. Du bekommst es immer wieder hin meinen Geschmack zu treffen 🙂

  7. Hm, Risotto ist so lecker, in allen Variationen, aber ich mache meistens auch eins sehr ähnlich zu deinem=) Aber mir ist es meist auch zu aufwendig, deswegen gibt es das viel zu selten:( Tolles Rezept.
    LIebe Grüsse,
    Krisi

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*