[Food Friday] Buntes Omelett

Im Urlaub auf Kauai gab es in unserem Hotel etwas richtig Tolles: Eine Omelett-Bar, an der zur Frühstückszeit individuelle Omeletts nach eigenen Wünschen kreiert wurden. Ich hatte bis dato noch nie (ja wirklich!) Omelett gegessen, und natürlich habe ich die Chance dann auch genutzt. Ich hätte nie gedacht, dass es mir so gut schmecken würde, wo ich es bei Frühstückseiern ja eigentlich lieber klassisch mag (also entweder gekocht oder als Rührei). Nun habe ich vor kurzem mal wieder richtig Lust auf Omelett gehabt und es genau wie damals im Urlaub „belegt“. Das Rezept dazu möchte ich euch heute zeigen.

Zutaten
(für ca. 6 Portionen)
6 Eier 
ca. 200 ml Milch
Salz & Pfeffer
Muskat
1 kleine Zwiebel, gewürfelt
1 Tomate, gewürfelt
1 kleine Dose Champignons
ca. 100 g Kochschinken, gewürfelt
50 g geriebenen Cheddar
50 g geriebenen Gouda
etwas Butter zum Anbraten
nach Belieben noch Petersilie zum Bestreuen

Zubereitung
Zunächst die Eier in eine Schüssel schlagen und zusammen mit der Milch verquirlen. Dann mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
Die einzelnen Zutaten vorbereiten (also nach Bedarf waschen, trocknen, in Würfel schneiden) und in Schüsselchen bereitstellen. So habt ihr dann quasi auch eure eigene „Omelett-Bar“.
Nun eine Pfanne erhitzen und Butter darin zum Schmelzen bringen. Dann einen guten Schöpflöffel voll Eiermasse in die Pfanne geben und sie bei kleiner bis mittlerer Hitze langsam stocken lassen. Dies kann einige Minuten dauern.
Wenn sich die „glibberige“ Schicht auf dem Omelett allmählich gefestigt hat, könnt ihr es nach Lust und Laune belegen. Ich habe euch in den Zutaten die Dinge genannt, die ich sehr gerne auf meinem Omelett mag, aber er Fantasie sind da wirklich keine Grenzen gesetzt. 
Ich habe das Omelett mit einigen Zwiebelwürfeln, Champignons (aus der Dose, da frische nicht genügend Zeit haben, um sich mit Feuchtigkeit voll zu saugen und sonst etwas trocken sind), Tomaten für Frische, Kochschinken und ein klein wenig Käse befüllt. Am einfachsten ist es, wenn ihr nur eine Hälfte belegt, denn dann könnt ihr die andere Hälfte leicht mit einem Pfannenwender umklappen. On Top gebt ihr jetzt auch nochmal etwas vom Käse. 
Dann gebt ihr das Omelett vorsichtig auf einen Teller (einfach aus der Pfanne gleiten lassen) und könnt es noch mit etwas Petersilie besprenkeln. 

Lecker, schnell und leicht. Dadurch macht es sich nicht nur gut als herzhaftes Frühstück, sondern auch als Mittagessen. Was will man mehr? 🙂

Habt ein fantastisches Wochenende! ♥

Print Friendly

12 Kommentare

  1. Also lecker sieht es ja aus, aber ich bin kein Fan von Omlette. Auch Rührei mag ich nicht so gerne, dafür ganz klassisch ein gekochtes Ei aber umso lieber. lg Lena

  2. Super lecker! Genau nach meinem Geschmack.

    Liebst, Ella ♥
    von Ella loves

  3. Sieht mal wieder grandios aus!!!! Ich würde aber anstatt champignons aus der Dose, Frische nehmen.

  4. Sieht mal wieder grandios aus!!!! Ich würde aber anstatt champignons aus der Dose, Frische nehmen.
    Liebst,
    Lavinka

  5. Wird definitiv mal nachgemacht!

  6. Das ist eine fantastische Idee für ein spätes Frühstück, ich werde es am Wochenende mal ausprobieren!

  7. Sieht super aus, ich liebe Omelette 🙂 Ich belege meins immer mit Champignons, Tomatenwürfeln, Käse und Rucola, yummy, hätte ich jetzt richtig Lust drauf… 🙂

    Liebe Grüße 🙂

  8. Das sieht echt lecker aus!

  9. Ich liebe liebe liebe Omelett! Auch gern als Abendessen 🙂 Bei solchen Hotel-Omelett-Stationen schlage ich auch immer gerne zu. Am liebsten mit Schinken, Tomaten, Champignons und Käse –> also genau so wie du 🙂

  10. Yummy! Wird definitiv mal nachgemacht. Das perfekte Essen für Weight Watchers ^^

  11. Das Omelett sieht soo lecker aus *-*

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*