[Food Friday] Gefüllte Paprika

Heute gibt es noch ein Gericht aus Mamas Küche (letzte Woche gab es leckere → Moussaka), das ich als Kind immer unheimlich gerne gegessen, aber bis letzte Woche niemals selbst gemacht habe. Warum eigentlich? Das frage ich mich auch, wo das Rezept wirklich so einfach ist und man nur wenige Zutaten dafür braucht.

Zutaten
(für 3 Portionen)
3 rote Paprikas (als Ampel gekauft)
300 g gemischtes Hackfleisch
1 kleine Zwiebel
130 g Reis
1 Packung passierte Tomaten
100 ml Wasser
Salz & Pfeffer
Paprikapulver (edelsüß & scharf)
Cayennepfeffer

Zubereitung
Die Paprikas waschen, trocknen und dann etwas unterhalb des Strunks kreisrund aufschneiden (damit ihr quasi einen kleinen Deckel bekommt). Den Deckel dann abnehmen und aus dem Inneren das Kerngehäuse und die Kerne entfernen.
Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Cayenpfeffer würzen. Dann die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und unter das Hackfleisch mengen. Nun ca. 3 EL der Reiskörner (roh) unter das Hackfleisch heben. Die Hackfleischmischung füllt ihr dann in die Paprikas und setzt ihnen wieder ihr Häubchen auf.
In einem großen Topf die passierten Tomaten zum Kochen bringen und mit Salz und Pfeffer würzen. Seid damit allerdings sparsam, denn die Flüssigkeit reduziert während der Kochzeit ein und schmeckt entsprechend intensiv.
Kocht die Tomatensauce, stellt ihr die drei Paprikas in den Topf, setzt einen Deckel darauf und lasst sie nun bei geringer Hitze für ca. 40 Minuten garen. (Am besten eine der Paprikas anschneiden, falls ihr euch unsicher seid, ob das Fleisch durchgegart ist.) Wird die Sauce während des Garens zu wenig, könnt ihr ca. 100 ml Wasser zugießen und einrühren.
Während die Paprikas vor sich hin garen, kocht ihr den Reis nach Anleitung.

Sind die Paprikas fertig, setzt ihr sie auf einen Teller zusammen mit dem Reis und gebt etwas der eingedickten Tomatensauce darüber. Als Beilage passt beispielsweise Gurkensalat sehr gut dazu.

Kennt ihr dieses Gericht auch?

Ich wünsche euch ein fabelhaftes Wochenende! ♥

PS: Sorry für die teils verrauschten Bilder, aber die Lichtverhältnisse sind momentan echt zum Verzweifeln – da lassen sich keine gescheiten Fotos schießen. -.-‚

Print Friendly

17 Kommentare

  1. Oh das sieht superlecker aus! Habe ich schonlang nicht mehr gegessen, da bekomme ich direkt Hunger!

  2. Mmmh lecker! Ich kenne gefüllte Paprika auch,ja, allerdings kommt bei uns kein Reis in die Füllung (sondern nur hackfleisch und viele Zwiebeln) und gegart werden sie im Backofen, in einer Schale voller Wasser. Ich werde dein Rezept auf jeden Fall einmal ausprobieren, das garen im Topf erspart viel Abwasch 🙂 und die Füllung mit Reis klingt unglaublich lecker!
    Liebe Grüße

  3. Das ist für mich auch ein superleckerer Kindheitsklassiker, muss ich mal wieder machen! Danke für die Erinnerung daran…

  4. oh lecker, das habe ich als kind auch immer sehr gerne gegessen. könnte ich mal wieder machen mhmm 🙂 lg LionLady

    lion–lady.blogspot.de

  5. Na klar! Aber ich kenne es in einer anderen Variante. Und zwar in der serbischen! Sehr, sehr lecker.
    LG

  6. Ich fülle lieber Tomaten, da ich Paprika so gar nciht leiden kann. Aber meine Ma hat sie für den Rest der Family oft gekocht – wirklich ein Klassiker!

  7. ich mach vorher einfach eine füllung aus hack zwiebeln bzw röste dann noch etwas paprikamark an und würze neben pfeffer und salz noch mit thymian und paprikapulver.ich mag nicht so gerne eine tomatensoße dazu

  8. Lustigerweise haben wir noch Paprika im Kühlschrank, da ich ein ähnliches Gericht mit Veggie-Hack plane 🙂

  9. Gefüllte Paprika sind super lecker! Ich verzichte allerdings immer auf den Reis… 😉
    Liebe Grüße & ein schönes Wochenende

  10. Mhhh wie lecker :)))) Meine Mama macht dazu immer eine sehr cremige Tomatensoße und Kartoffeln. Da könnte ich mich rein legen 😀

    Liebste Grüße,
    Biene

  11. Soll der Reis roh unter das Hack kommen und dann garen oder kochst Du den vorher weich?

    • Die Reiskörner kommen roh unter das Hackfleisch und garen dann durch. Sie ziehen das Wasser aus dem Dampf im Topf und dem Fleisch. 🙂

  12. Das kenne ich auch von meiner Mama. 😉 Sie hat aber auch immer welche mit Grünkern gefüllt und das habe ich geliebt! lg Lena

  13. ich liebe solche Posts ja – ich komm nur selbst nie dazu. Immer wenn ich koche bin ich in Eile, will meinen Freund nicht mit der Kamera nerven, habe doofes Licht oder denke einfach nicht dran 🙁 Danke Dir für so schöne Genuss-Posts.

  14. Mhhh lecker, mache sie genauso, nur in einer hohen Auflaufform im Backofen;-) Könnte ich auch mal wieder machen.

  15. Lecker. Ich koche die gefüllten Paprika immer in einer Tomaten-Bechamel-Sauce, die nimmt beim Garen den Geschmack des Fleisches so wahnsinnig gut an und wird anschließend mit ordentlich Salz und Pfeffer und (ganz wichtig) Ajvar gewürzt.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*