Dior Golden Winter

Vor kurzem erschien die Winterkollektion von Dior mit dem simplen, aber eleganten Namen „Golden Winter“ und ich möchte euch heute zwei Highlight-Produkte daraus präsentieren.


Ein Winternachtstraum in Versailles

Versailles am Weihnachtsabend. Als Juwel von ästhetischer Perfektion und als
historisch bedeutender Prachtbau ist das luxuriöseste aller Schlösser über Zeiten
und Moden erhaben. Seine raffinierten Wandverkleidungen und französischen
Gärten, die einst schon Christian Dior begeisterten, dienten nunmehr als
Inspirationsquelle für eine Makeup-Kollektion von Tyen.
Die ganze Üppigkeit von Gold, Perlmutt und Rosé entfaltet sich auf den Augen,
dem Teint und den Lippen. Und auch die Maniküre gibt sich prachtvoll.
Das Licht ist geprägt vom Schein der Dämmerung. Es wird Abend, vielleicht
aber auch schon Morgen. Auf der Haut zeugt ein roségoldener Glanz von einer
wundervollen Nacht.

Diorific Perfumed Illuminating Powder

Das Gold, das von jeher zu den unverkennbaren Markenzeichen der Kreationen von Christian
Dior gehört und sich gar bis in den legendären Schriftzug des Modeschöpfers erstreckt,
bedient sich des ganzen Prunks von Versailles, um für einen Abend ein magisches Makeup zu
zaubern.
Sich mit Luxus schmücken und mit Gold benetzen. Als kleine Schatulle von perfekter Rundung
umschließt die kostbare Diorific Dose wie ein Schmuckstück einen perlmuttfarbenen Puder.
Diesen sanft nach J’adore duftenden, luxuriösen Puder ziert ein reliefartiges Muster der Perlen
des Massai-Colliers. In den Nuancen Rose d’Or oder Perle d’Or erhellt er mit seinen kleinen
goldenen Partikeln die Wangen oder jede andere Stelle, die hervorgehoben werden möchte.

Ich glaube, ich habe schon lange nicht mehr ein so edles Produkt in einer Kollektion entdeckt. Das Puder strahlt puren Luxus aus und lässt Kosmetikliebhaberherzen wirklich höher hüpfen. Vom Design der Schatulle bis hin zur Prägung des Puders ist hier alles mit Liebe zum Detail gestaltet. Kein Wunder, dass es das Starprodukt der Golden Winter Kollektion ist.
Das Puder selbst duftet laut Dior nach dem Parfum „J’adore“ – tatsächlich kann man einen zarten Parfumduft wahrnehmen, wenn man nah an die Dose herangeht. Ich hatte ehrlich gesagt gehofft, dass der Duft etwas intensiver ist, gerade auch weil im Namen mit dem Dufteffekt geworben wird. So stören sich aber selbst empfindliche Näschen nicht daran und man kauft einen Highlighter ja wegen des Schimmers als wegen eines eventuellen Dufts, der nach einiger Zeit verfliegt.
Knapp 69 € bei 6g Inhalt kostet das gute Stück – ein stolzer Preis für einen Highlighter und so will ein Kauf sehr gut überlegt sein. Man bekommt hierbei absolut hohe Qualität für sein Geld: Die Schatulle ist insgesamt recht schwer (was mich im ersten Moment sehr überrascht hat, da ich damit nicht gerechnet hatte) und hochwertig verarbeitet. Die güldene Metalldose lässt sich etwas schwerer als erwartet, aber dennoch sanft öffnen und schließen, und schnappt durch einen Magnetverschluss ein. Mitgeliefert wird ein kleiner Samtbeutel, der zwei Täschchen beinhaltet: Eines für das Puder selbst und einer für den kleinen Pinsel.
Das Puder ist streng limitiert und auch recht schwer zu bekommen. Online konnte ich es nirgends entdecken, aber ein Anruf bei Parfümerien führt eventuell zum Erfolg.
Wie bereits gesagt ist das Puder ein absolutes Liebhaberstück und ob es ein Must-have ist, hängt sicherlich davon ab, wie viele Highlighter ihr bereits besitzt, bzw. ob ihr wirklich welche benutzt, und wie hoch euer Budget für Make-up ist. Der Preis ist recht hoch, aber wie ich finde gerechtfertigt. Wenn ihr das Puder in der Hand gehalten habt, könnt ihr es sicherlich noch eher nachvollziehen, als vom reinen Blick auf Fotos.
Schöne Reviews findet ihr auch bei → Lu und → Miss Coco Glam.

Das perlenartige Muster ist eine sanfte Prägung im Puder und sehr filigran. Es hält aber dennoch einiges aus und die Prägung geht auch nach mehrmaligem Hineinfassen mit dem Finger nicht kaputt. Erst wenn man mehr Druck ausübt geht sie verloren. Da man aber normalerweise ja mit einem Pinsel hineinstibbt, wird es gewiss eine Weile erhalten bleiben.

Ich hoffe, man kann die mikrofeinen Schimmerpartikel auf dem Foto erkennen – sie einzufangen war einigermaßen schwer. Das Puder ist ganz fein gepresst und kaum wahrnehmbar auf der Haut. Die enthaltenen Schimmerpartikel sind weitläufig gestreut und ergeben aufgetragen einen funkelnden Effekt.

Mit dem mitgelieferten Pinsel geht das Entnehmen und Auftragen des Highligherpuders sehr einfach. Trägt man das Puder damit im Gesicht oder auf dem Dekolleté auf, sollte man es aber unbedingt noch etwas verblenden, um einen zarteren Effekt zu bekommen und die Partikel etwas weiter zu verstreuen. Überhaupt gefällt mir der Pinsel wirklich extrem gut. Auch er ist sehr hochwertig verarbeitet und die Borsten sind unglaublich weich. Dennoch lässt sich mit den Spitzen genug Druck aufbauen, um auch gezielte Highlights im Gesicht zu setzen.

Den Effekt eines schimmernden Puders auf Fotos festzuhalten ist immer relativ schwierig, gerade bei Tragebildern im Gesicht. Ich denke, man erkennt es aber recht gut auf diesem Foto: Ich trage das parfümierte Puder oberhalb des Wangenknochens. Schade, dass die Bilder dem wahnsinnig schönen Funkeln nicht wirklich gerecht werden. Die Schimmerpartikel sind so fein auf der Haut, dass sie bei eintreffendem Licht einen wunderschönen Effekt im Gesicht zaubern. Es ist kein klobiges Glitzern, wie ich es von einigen anderen Highlightern mit Partikeln kenne, sondern ein ganz zartes Aufflackern von winzigen Funken auf der Haut. Sehr fein und subtil, aber dennoch deutlich wahrnehmbar.

Diorific Collection Golden Winter

Wenn die Perlmuttfarben die matten, erlesenen Nuancen von Diorific übertönen… Der legendäre
Lippenstift von Dior, der als limitierte Edition in der Kollektion Golden Winter erhältlich ist,
betont seine Pigmente durch einen matten, metallischen Schimmer und unterstreicht seine
Wirkung. Ob in Rubinrot (Diva), frostigem Beige (Etoile), eisigem Rosenholz (Joy), Roségold
(Royale), Himbeerbraun (Winter) oder abendlichem Fuchsia (Minuit) – die Lippen bezaubern
durch ihr Volumen, ihre Samtigkeit und intensive Leuchtkraft.

Der Diorific Lippenstift „Diva“ ist ein Repromote aus dem letzten Jahr, wo er bereits in der → Winterkollektion „Grand Bal“ erschienen war. Ich freue mich sehr darüber, dass es ihn in diesem Jahr wieder gegeben hat, da ich ihn mir letztes Jahr eigentlich noch kaufen wollte, er dann aber so schnell ausverkauft war. Auch in diesem Jahr war er schnell weg, allerdings könnt ihr ihn bei → Douglas** und auch bei → Pieper immer noch kaufen. Der Lippenstift beinhaltet 3,5 g und kostet um die 35,50 €. Temptalia hatte „Diva“ bereits im letzten Jahr ausführlich vorgestellt. Auch in diesem Jahr tragen die Lippenstifte der Winterkollektion wieder ein goldenes Gewand, dass sie so zu einer Besonderheit in jeder Sammlung macht.

Der Name ist absolut treffend gewählt, denn es man hat mit „Diva“ eine richtige Statementfarbe in einem klassischen Rotton. Als Rubinrot bezeichnet Dior diese Farbe und es handelt sich um ein Orange-Rot mit warmen Untertönen – sehr schön zu gelbstichigem Teint.
Der Lippenstift ist bereits im ersten Auftrag fast vollkommen deckend und wird mit jeder nächsten Schicht noch intensiver. Ich würde zum Auftragen einen Lippenpinsel empfehlen, da sich Patzer zwar mit einem Wattestäbchen entfernen lassen, aber dennoch leichte Schmierer auf der Haut zurückbleiben. Die Textur ist sehr cremig und gleichzeitig fest. Man hat aber nie das Gefühl, dass die Lippen austrocknen würden.
Was man bei diesen limitierten Lippenstiften auf jeden Fall mögen muss, ist der Duft, denn sie duften intensiv blumig (um einiges dominanter als das parfümierte Puder) und auf den Lippen ist dieser Duft noch eine gewisse Zeit wahrnehmbar bevor er verfliegt.

links einmal leicht geswatcht, rechts mehrfach 

Natürlich möchte ich euch „Diva“ auch noch in einem Look zeigen. Ich finde, dass der Lippenstift viel zu schön dafür ist, um nur an Weihnachten oder zu festlichen Anlässen getragen zu werden. Auch im Alltag kann er sich durchaus zeigen und durch seine strahlende Farbe so manch grauen Wintertag aufpeppen.
Wie man rote Lippenstifte am besten aufträgt und welche Nuance zu welchem Hauttyp passt, hatte ich euch in → diesem Beauty-Knowhow-Bericht gezeigt.

Auf den Nägeln trage ich → „Sable Collar“ von essie.

Durfte bei euch etwas aus dieser Kollektion einziehen?

**Affiliate Link

16 Kommentare

  1. Das sieht sehr hübsch aus und der Lippi steht dir echt gut! lg Lena

  2. Danke fürs Verlinken ♥! Ich habe mir neben dem hübschen Puder noch den Lippenstift in der Farbe Minuit gekauft *-*. Diva hat aber definitiv auch was =)

  3. Wundervoll! Das Puder hätte ich so gerne gehabt. Aber ich fands echt zu teuer…
    Sehr tolle Bilder.

    Liebst, Ella ♥
    von Ella loves

  4. Besonders der Highlighter ist ja ein kleiner Traum… auch schön gemacht mit dem Beutelchen und die Prägung finde ich sehr anziehend! Außerdem siehst Du so schön mit dem Lippenstift aus!

  5. Schöner Beitrag 🙂

  6. diva steht dir gut! wenn rote lippen nur nicht immer so "high-maintenance" wären…

    lg
    key

  7. Der Lippenstift ist sOOOOOO toll das Puder zu grob …also das Glitzer ist mir zu groß und ich habe mir da etwas anderes erhofft
    🙂

  8. Das Puder hatte ich im Alsterhaus geswatched, fand für mich aber den Glitzer etwas zu viel, aber hübsch sah es aus

  9. Diva habe ich mir gekauft und er ist nun seit fast einem Monat wöchentlich auf meinen Lippen! Genial die Farbe 🙂

  10. Allein schon bei der Verpackung muss ich darauf achten nicht schwach zu werden!
    Der Lippenstift gefällt mir besonders gut!
    Liebe Grüße

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*